05.05.2017 – Eröffnung der 10. bundesweiten NaturErlebnisWoche

Beuren (red) – Zum 10. Mal findet in Deutschland die von der Akademie für Natur und Umweltschutz Baden-Württemberg initiierte NaturErlebnisWoche statt. Eröffnet wurde die bundesweite Woche am Freitagmorgen im Freilichtmuseum Beuren. Redner waren Brigitte Schindzielorz von der Umweltakademie, Steffi Cornelius Museumleiterin, Dr. Marion Leuze-Mohr erste Landesbeamtin vom Landkreis Esslingen, Dr. Andre Baumann Staatsekretär vom Umweltministerium und Dr. Peter Röser Projektleiter Baltmannsweiler Garten. Baden-Württemberg hat dieses Jahr das Motto Heimat 4.0. Vom 6. Bis 14. Mai finden an über 3.000 Orten- davon ca. 250 alleine in Baden-Württemberg – ganz unterschiedliche Veranstaltungen statt, um Natur und Kultur, Landschaft und Heimat gemeinsam zu erleben.  Zahlreiche Vereine, Verbände, Kommunen, aber auch ehrenamtliche Einzelpersonen beteiligen sich aktiv an der NaturErlebnisWoche. In Baden-Württemberg stehen in diesem Jahr geflüchtete und neu zugezogene Menschen besonders im Fokus. Dr. Röser aus Baltmannsweiler bietet Flüchtlingen die Möglichkeit sich bei Arbeiten in seinem Garten zu beteiligen und gibt Ihnen so eine Aufgabe. Alle Beteiligten durften sich nach dem offiziellen Teil, der im Hopfensaal des Hauses Öschelbronn stattfand, an der Gartenarbeit im Freigelände des Museums probieren und wurden dabei fachmännisch von Herrn Röser angeleitet. Auch die erste Landesbeamtin  vom Landkreis Esslingen Frau Dr. Marion Leuze-Mohr steckte Zwiebeln und grub Pflanzen ein. Nach der Gartenarbeit standen die Gäste noch eine Zeitlang zusammen und es gab noch selbstgemachten Most aus Baltmannsweiler und etwas Süßes.