05.09.2018 – Unfall auf A8 fordert eine Schwerstverletzte


Wendlingen (pol) – Die 31-Jährige fuhr kurz nach 13 Uhr von Nürtingen kommend von der Bundesstraße auf die Auffahrt der A8 bei Wendlingen. Sie wollte auf die Autobahn in Richtung München fahren. In der Rechtskurve der Auffahrt war sie nach ersten Erkenntnissen der Polizei vermutlich zu schnell unterwegs. Die Frau verlor die Kontrolle über ihren Toyota. Das Auto kam zu weit nach links und prallte in die Leitplanken. Von dort wurde das Fahrzeug abgewiesen und prallte in die rechten Schutzplanken. Dort kam es zum Stillstand. Durch den Unfall wurde die Frau in ihrem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Die Feuerwehr befreite die Frau aus ihrem Auto. Ein Rettungshubschrauber brachte die Verletzte in ein Krankenhaus. Der Schaden an dem Auto wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. An den Leitplanken beträgt der Schaden etwa 6.000 Euro. Hinweis der Polizei: „Wer ein Fahrzeug führt, darf nur so schnell fahren, dass das Fahrzeug ständig beherrscht wird,“ fordert die Straßenverkehrsordnung. Die Geschwindigkeit muss dabei auch den Straßenverhältnissen und den persönlichen Fähigkeiten und Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung angepasst werden. Dazu gehört viel Erfahrung. Und vor allem die Erkenntnis, dass durch schnelleres Fahren nur wenig Zeit gewonnen werden kann. Deshalb ist es besser, eher mal langsamer zu fahren und etwas später sicher anzukommen. Besser als gar nicht anzukommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.