05.12.2018 – Großeinsatz der Rettungskräfte bei Gefahrgutunfall in einer Firma


Köngen (fw)- Am Vormittag des 05.12.2018 wurde die Feuerwehr Köngen gegen 09.30 Uhr zu einem Einsatz mit Entwicklung von gefährlichen Dämpfen in die Nürtinger Straße gerufen. Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr wurde die Räumung des Betriebs die Schließung des betroffenen Bereichs sowie die Abschaltung der Belüftungsanlage durch den Betrieb selber veranlasst.
Durch eine unkontrollierte chemische Reaktion mehrerer Stoffe in begrenzten Mengen entstanden möglicherweise giftige Dämpfe. Mitarbeiter des Betriebs konnten diese wichtigen Hinweise an den Einsatzleiter Nicolas Mettenleiter der Feuerwehr Köngen weitergeben. Daraufhin wurde der Gefahrgutzug aus Nürtingen sowie der Messzug aus Ostfildern alarmiert. Die Kräfte der Feuerwehr nahmen dann unter speziellen Schutzanzügen Messungen vor. Messungen außerhalb des Gebäudes haben keine Gefährdung für Menschen oder die Umwelt ergeben. Als erste Maßnahme wurde das Gebinde von der Maschine entfernt. Vier Personen des Betriebs sind mit den entstandenen Dämpfen in Berührung gekommen und wurden durch den Rettungsdienst betreut. Kreisbrandmeister Bernhard Dittrich machten sich ebenfalls ein Bild der Lage vor Ort. Die Feuerwehr ist mit 25 Fahrzeugen und rund 95 Einsatzkräften im Einsatz.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.