19.07.2018 – Bremsmanöver von Bus fordert 20 Leichtverletzte


Nürtingen (pol) – Mehrere Schüler einer Grundschule in der Hans-Möhrle-Straße sind am Donnerstagmorgen bei der Vollbremsung eines Schulbusses nach jetzigem Kenntnisstand leicht verletzt worden. Gegen 8.30 Uhr musste der 47-jährige Fahrer des mit 56 Kindern besetzten Busses direkt vor der Schule bis zum Stillstand abbremsen, da vor ihm offenbar unvermittelt ein Pkw am Straßenrand ausparkte. Zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge kam es nicht. Durch die starke Verzögerung stürzten allerdings mehrere Kinder, wodurch sich ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei Esslingen zufolge 20 Kinder verletzten. Vier von ihnen kamen vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Von der Schule wurden umgehend die Eltern der Schüler informiert, eine Betreuungs- und Anlaufstelle wurde eingerichtet. Neben einer Streife des Polizeireviers Nürtingen und einer Besatzung der Verkehrspolizei Esslingen waren 30 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes vor Ort.