22.01.2019 – Lkw fährt in Stauende


Weilheim (pol) – Gegen 12 Uhr waren mehrere Lastwagen auf der rechten Spur in Richtung München unterwegs. Der Verkehr staute sich bis die Fahrzeuge standen. Das bemerkte ein 39-Jähriger aus unbekannter Ursache zu spät. Der Mann fuhr ungebremst in den vor ihm stehenden Scania. Diesen schob er in zwei weitere Laster. Der Auffahrende wurde in seinem MAN eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite ihn. Ein Notarzt und Rettungskräfte kümmerten sich um den Mann. Ein Hubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Der 58-jährige Scania-Fahrer wurde leicht verletzt. Sein Laster und der MAN mussten abgeschleppt werden. Die Verkehrspolizei aus Mühlhausen (Tel. 07335/96260) hat die Ermittlungen aufgenommen. Den Schaden an den vier Lastwagen schätzt sie auf etwa 70.000 Euro. Zur Unfallaufnahme war die Autobahn für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Kirchheim/Teck-Ost abgeleitet. Danach wurde der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen vorbeigeleitet.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.