23.10.2019 – Vermisstenfahndung nach 44-jähriger Frau – Vermisste wohlbehalten zurückgekehrt

Esslingen (ES): Vermisste wohlbehalten zurückgekehrt

Nachtrag zur Pressemeldung vom 23.10.2019/12.59 Uhr

Die seit Mittwochmorgen aus einer Betreuungseinrichtung in der Flandernstraße vermisste 44-Jährige ist am Mittwochnachmittag, gegen 15 Uhr, wieder wohlbehalten zurückgekehrt. Wie bereits berichtet hatte sie die Einrichtung in den frühen Morgenstunden unbemerkt mit ihrem Rollator verlassen. Da die Gefahr bestand, dass sie in eine hilflose Lage geraten sein könnte, hatte die Polizei auch öffentlich nach der Frau gefahndet. Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit zurückgenommen. (ak)

Esslingen (ES): Vermisstenfahndung nach 44-jähriger Frau
Nach einer 44-jährigen Frau, die seit Mittwochmorgen aus einer Betreuungseinrichtung in der Flandernstraße vermisst wird, fahndet die Polizei. Die Vermisste hatte die Einrichtung offenbar in den frühen Morgenstunden unbemerkt verlassen. Nach jetzigen Erkenntnissen war sie dann um 6.09 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof in einen Bus der Linie 120 gestiegen, der über die Pliensauvorstadt, Zollberg, Nellingen, Scharnhauser Park, Scharnhausen, Neuhausen a. d. Fildern nach Wolfschlugen fuhr. Wo sie genau ausstieg und wo sie sich jetzt aufhält, ist noch unbekannt. Da sie sich in einer hilflosen Lage befinden könnte, wird auch öffentlich nach ihr gefahndet. Die Gesuchte ist knapp 170 cm groß, auffallend dick und schlecht zu Fuß, weshalb sie mit einem Rollator unterwegs ist. Sie hat kurze, dünne, weiße Haare und dürfte mit einer Jeans und einem hellen Oberteil bekleidet sein. Hinweise werden unter Tel. 0711/39900 erbeten. (ak)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.