25.07.2021 – Frontalzusammenstoß und Fahrzeug überschlagen – mehrere Schwerverletzte

Leinfelden-Echterdingen (pol) – Sechs Personen sind bei einem Frontalzusammenstoß auf der L 1208 in der Nacht zum Sonntag verletzt worden. Ein 18-Jähriger war gegen 00.10 Uhr mit seinem Mercedes auf der Landesstraße in Richtung Steinenbronn unterwegs. Dabei geriet er in einer Rechtskurve im Bereich der Seebruckenmühle aus noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden Peugeot eines 32-Jährigen. Der Peugeot wurde anschließend abgewiesen und kam an der Leitplanke der Gegenfahrspur zum Stehen. Der Mercedes schleuderte nach links von der Fahrbahn und kam im dortigen Bankett zum Stillstand. Der 32-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Rettungsdienst brachte den nach ersten Erkenntnissen schwer Verletzten in ein Krankenhaus. Der 18-Jährige und seine vier Mitfahrer im Alter von 18 und 19 Jahren wurden leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung ebenfalls in eine Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 56.000 Euro beziffert. In die Unfallermittlungen wurde ein Gutachter eingeschaltet. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme musste die L 1208 bis kurz vor fünf Uhr voll gesperrt werden.

Leinfelden-Echterdingen (pol) – Nach ersten Erkenntnissen ist überhöhte Geschwindigkeit die Ursache für einen Verkehrsunfall mit vier Schwerverletzten, den ein 18-Jähriger in der Nacht von Samstag auf Sonntag verursacht hat. Den Ermittlungen der Verkehrspolizei zufolge befuhren der Fahranfänger und seine drei Mitfahrer im Alter zwischen 14 und 16 Jahren gegen 00.15 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit die kurvenreiche Strecke der Landesstraße 1208 von Leinfelden-Echterdingen in Fahrtrichtung Steinenbronn. Nachdem der 18-Jährige auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen VW verloren hatte, schleuderte das Fahrzeug zunächst über die Fahrbahn, bevor es sich an einer Waldböschung mehrfach überschlug und schließlich auf dem Dach liegend zur Unfallendlage kam. Die vier Insassen konnten das Fahrzeug eigenständig verlassen und wurden im Anschluss vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert. An dem nicht mehr fahrbereiten VW, der abgeschleppt werden musste und einer beschädigten Leitplanke entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.