27.05.2018 – Ultraleichtflugzeug abgestürzt


Nürtingen (pol) – Am Sonntag, dem 27.05.2018, gegen 14:30 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle der Feuerwehr und des DRK Esslingen mitgeteilt, dass in einem Waldgebiet zwischen Nürtingen und Kirchheim ein Segelflugzeug abgestürzt sei. Umfangreiche Suchmaßnahmen, unter Einbindung von Streifen mehrerer Polizeireviere und eines Polizeihubschraubers führten dann zum Absturzort im Gewann „Hörnle“. Der 60-jährige Flugzeuglenker aus Tübingen konnte nur noch Tod geborgen werden. Die Ermittlungen zur bislang ungeklärten Ursache für den Absturz hat noch vor Ort die Kriminalpolizei, in Zusammenarbeit mit der Bundestelle für Flugunfalluntersuchung (BFU), unter Leitung der Staatsanwaltschaft Stuttgart, übernommen. Das Ultraleichtflugzeug erlitt einen Totalschaden im Wert von ca. 165.000 Euro. Das Gebiet um die Absturzstelle musste großräumig abgesperrt werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.