27.10.2018 – Rauch im Krankenhaus löst Großeinsatz aus


Filderstadt (pol) – Der Brand eines Trockners in der Filderklinik hat am Samstagnachmittag einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungskräften ausgelöst. Aufgrund einer starken Rauchentwicklung löste die Brandmeldeanlage gegen 15.45 Uhr aus. Die Feuerwehr aus Filderstadt und den umliegenden Kommunen, die mit insgesamt 11 Fahrzeugen und 51 Einsatzkräften vor Ort waren, konnten schnell den Brand eines großen Industriewäschetrockners ablöschen. Die sehr starke Rauchentwicklung breitete sich über mehrere Stockwerke in einem Teil der Klinik aus. Hiervon war auch der Kreißsaal betroffen. Bis dieser Komplex vom Rauch befreit war, wurden von Krankenhausmitarbeitern und der Feuerwehr ca. 45 Patienten und Besucher in den nicht betroffene Gebäudeteile evakuiert. Zeitweise musste die Krankenhauszufahrt „Im Haberschlai“ und der Eingang zur Klinik, sowie zur ärztlichen Notfallpraxis, durch die Polizei, die mit acht Streifenwagen vor Ort war, gesperrt werden. Der Rettungsdienst war zur Unterstützung der Evakuierungsmaßnahmen und der Betreuung der Angehörigen und Besucher in einer nahegelegenen Sporthalle mit 17 Fahrzeugen und 48 Einsatzkräften vor Ort. Es wurde niemand verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein technischer Defekt sehr wahrscheinlich sein. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 15.000 Euro am Trockner und den umliegenden Räumen. Gegen 19.20 Uhr konnten die Patienten und Besucher wieder in ihre Zimmer zurück und der Klinikbetrieb uneingeschränkt weitergeführt werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.