28.05.2018 – Lkw-Brand verursacht 14 Kilometer Stau


Ludwigsburg (pol) – Am Montag geriet gegen 16.20 Uhr ein Kleinlastwagen auf der BAB 8 in Fahrtrichtung München auf Höhe der Anschlussstelle Esslingen in Brand. Aus bislang unbekannter Ursache platzte der hintere linke Reifen des Lkw, worauf der Laderaum sofort Feuer fing. Das Fahrzeug, welches mit Getränkekisten beladen war, konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Durch den Brand floss eine größere Menge Diesel ins Erdreich, zudem wurde der Fahrbahnbelag beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich hierfür auf etwa 16.000 Euro. Am Lkw und dessen Ladung wird der entstandene Schaden auf etwa 45.000 Euro geschätzt. Der Lkw musste abgeschleppt werden. Aufgrund von Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurde die Fahrbahn kurzzeitig voll gesperrt. Die Sperrung des rechten Fahrstreifens sowie des Verzögerungsstreifens der Anschlussstelle Esslingen musste bis 20:45 Uhr durch die Autobahnmeisterei Kirchheim u. T. aufrechterhalten werden, sodass zeitweise eine Rückstau von bis zu 14 Kilometern entstand. Die freiwillige Feuerwehr Neuhausen und die Flughafenfeuerwehr waren mit zehn Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort. Zwei Vertreter des Landratsamtes waren aufgrund des Dieselaustritts ebenfalls am Ereignisort.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.