29.08.2020 – Gebäudebrand mit Verletzten in der Altstadt

Kirchheim u. Teck (ES): Noch ungeklärt ist die Ursache eines Brandes der sich am Samstagmorgen in Kirchheim u. Teck ereignet hat. Gegen 7.15 Uhr teilte eine Anwohnerin über Notruf eine starke Rauchentwicklung aus einem Nachbargebäude mit, weshalb Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Metzgerstraße ausrückten. Bereits vor bzw. mit dem Eintreffen der ersten Rettungskräfte hatten sich zwei im 2. Obergeschoss des Mehrfamilienhauses befindliche Personen, in welchem nach derzeitigem Stand auch der Brand ausbrach, mit einem Sprung aus dem Fenster vor dem Feuer gerettet. Hierbei zogen sich die beiden 25 und 34 Jahre alten Männer jedoch so schwere Verletzungen zu, dass sie mit dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in umliegende Kliniken verbracht werden mussten. Die weiteren im Gebäude befindlichen Personen konnten dieses unverletzt verlassen. Die alarmierte Feuerwehr, welche mit über 100 Einsatzkräften vor Ort war, begann sofort mit den Löscharbeiten des zwischenzeitlich in Vollbrand stehenden Obergeschosses und konnte so eine Brandausbreitung verhindern. Ein Feuerwehrmann zog sich hierbei jedoch leichte Verletzungen zu. Das stark beschädigte Gebäude, an dem ersten Schätzungen nach ein Sachschaden von circa 500.000 Euro entstand, ist derzeit nicht bewohnbar. Die Stadt Kirchheim u. Teck kümmerte sich um die Unterbringung der Bewohner. Neben den Einsatzkräften am Boden war auch ein Rettungs- und ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Das Polizeirevier Kirchheim u. Teck hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.