01.02.2020 – Polizeiberichte

Filderstadt (ES) – Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert (Zeugensuchmeldung)

Am Freitagnachmittag gegen 17:00 Uhr befuhr ein 62-jähriger Lkw-Fahrer die B27 und B312. Der Lkw hatte diversen Holzabfall geladen. Dieser ragte deutlich nach oben über das Fahrzeug hinaus und war zudem mangelhaft gesichert. So kam es, dass die Ladung an einer Brücke auf der B27 kurz nach dem Flughafen in Fahrtrichtung Tübingen hängen blieb, zersplitterte und auf den nachfolgenden Verkehr herabstürzte. Glücklicherweise kam hierbei niemand zu Schaden. Der Lkw setzte, von dem Ganzen ungerührt, seine Fahrt fort und wechselte auf die B312. Dort konnte er ebenfalls nur knapp die Brücken passieren. Auf Grund eines aufmerksamen Zeugen, welcher dem Lkw folgte, konnte der Fahrer letztlich auf der B28 von einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Metzingen einer Kontrolle unterzogen werden. Nachdem die Ladung nachgesichert wurde, durfte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen. Bei einer ersten Überprüfung der Brückenbauwerke konnten keine Schäden festgestellt werden. Die Polizei bittet Geschädigte und Zeugen sich unter der Telefonnummer 07123-9240 mit dem Polizeirevier Metzingen in Verbindung zu setzen.

Plochingen (ES): Beim Fahrstreifenwechsel Unfall verursacht und abgehauen (Zeugensuchmeldung)

Am Freitag gegen 10:50 Uhr befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Pkw Audi A4 Avant den linken Fahrstreifen der B10 von Reichenbach kommend in Richtung Plochingen. Kurz nach der Querspange Reichenbach überholte der 23-Jährige mehrere auf dem rechten Fahrstreifen fahrende Fahrzeuge. Als sich der Audi-Lenker auf Höhe eines älteren rotfarbenen Kleinwagen befand, wollte dieser einen Fahrstreifenwechsel durchführen. Durch dieses Fahrmanöver lenkte der Audi-Fahrer nach links und prallte in die Mittelleitplanken. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Durch die Kollision entstand an dem Pkw Audi und an den Schutzplanken ein Sachschaden in Höhe von ca. 13 000 Euro. Der ältere rote Kleinwagen, bei welchem es sich eventuell um einen VW-Up handeln könnte, fuhr unvermittelt weiter in Richtung Plochingen. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang und zu dem roten Kleinwagen machen können werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/3990-0 mit dem Polizeirevier Esslingen in Verbindung zu setzen.

Nürtingen (ES): 25-Jähriger beleidigt eingesetzte Rettungskräfte und Polizeibeamte auf das Übelste

Am Samstagmorgen gegen 04:00 Uhr, lag ein 25-jähriger Mann auf der Straße beim Lerchenberg. Nachdem zunächst unklar war, ob es sich um eine betrunkene Person oder einen medizinischen Notfall handelt, fuhr jeweils ein Fahrzeug des Rettungsdienstes sowie der Polizei zur Örtlichkeit. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung verhielt sich der 25-Jährige sofort aggressiv und verweigerte die Angaben seiner Personalien. Im weiteren Verlauf beleidigte die Person die eingesetzten Kräfte des Rettungsdienstes sowie der Polizei mit nicht zitierfähigen Worten. Als der 25-Jährige durchsucht werden sollte, rannte dieser plötzlich weg, konnte jedoch von den eingesetzten Polizeibeamten eingeholt und festgehalten werden. Zusammen mit weiteren Streifenbesatzungen konnte der stark alkoholisierte 25-Jährige unter erheblicher Gegenwehr in ein Dienstfahrzeug und zur Ausnüchterung verbracht werden. Die Einsatzkräfte blieben unverletzt. Ein dienstliches Mobilfunktelefon wurde leicht beschädigt. Der 25-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft wegen mehrere Delikte zur Anzeige gebracht.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.