01.05.2019 – Polizeiberichte

Polizeipräsidium Reutlingen: Ereignisse in der Nacht zum ersten Mai

Auch in diesem Jahr sind im gesamten Präsidiumsbereich mit erhöhter Polizeipräsenz zahlreiche Personenkontrollen durchgeführt und diverse Veranstaltungen überwacht worden. Es wurden wieder die üblichen Maischerze registriert, wobei Hilfsmittel wie Toilettenpapier, Ketchup, Rasierschaum, Eier und Mehl zum Einsatz kamen. Verschiedene Gegenstände, wie etwa Verkehrsschilder oder Einkaufswagen, wurden von ihrem ursprünglichen Standort entfernt und an anderer Stelle wieder abgestellt. Leider kam es aber auch zu Vorfällen, die nicht mehr unter die Kategorie „gewöhnlicher Maischerz“ fielen und daher strafrechtliche Konsequenzen hatten. Darunter zählten zum Beispiel ausgehobene Schachtdeckel, diverse Sachbeschädigungen und mehrere Körperverletzungsdelikte. So kam es in einem Festzelt in Hohenstein-Bernloch zu einer Auseinandersetzung zwischen drei jungen Männern, in deren Verlauf einer mit einem Bierglas zuschlug und seine Kontrahenten verletzte. Beide mussten sich anschließend in ärztliche Behandlung begeben. Ferner musste in Esslingen ein stark betrunkenes 15-jähriges Mädchen mit Verdacht auf eine Alkoholvergiftung in eine Klinik eingeliefert werden. In Leinfelden wurden an einer Bushaltestelle die Scheiben mit Schottersteinen eingeworfen. Der Schaden beläuft sich hier auf mindestens 2 000 Euro. In Bodelshausen wurde im Stockerweg über die gesamte Fahrbahnbreite miteinander verbundener Kabelbinder gespannt. Ein Anwohner, der die Gefahr bemerkte, durchtrennte diese gefährliche Falle wieder rechtzeitig, bevor es zu einem Unglück kommen konnte. Die polizeilichen Ermittlungen in verschiedenen Fällen dauern noch an.

Esslingen: Zweiradfahrerin übersehen

Eine leichtverletzte Motorradfahrerin und insgesamt circa 7 000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich in der Mainacht in der Sulzgrieser Straße ereignet hat. Ein 29-jähriger Mann hatte gegen 23.15 Uhr die Absicht, aus einem Hofraum nach links in Richtung Stadtmitte in die Sulzgrieser Straße einzufahren. Hierbei übersah er eine 17-jährige Frau, die mit ihrem Motorrad auf der gleichen Straße ebenfalls in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Der jungen Frau war es nicht mehr möglich, einen Zusammenstoß zu verhindern. Sie prallte in die rechte Fahrzeugseite des Pkw. Die Zweiradfahrerin musste zur Behandlung ihrer Verletzungen in eine Klinik gebracht werden.

Leinfelden-Echterdingen: Fahrzeugbrand

Aus bislang unbekannter Ursache brannte eine Mercedes C-Klasse am frühen Mittwochmorgen in der Sielminger Straße im Ortsteil Stetten. Das an einem Geschäftshaus geparkte brennende Fahrzeug wurde von einer Verkehrsteilnehmerin per Notruf gemeldet. Die Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen, welche mit 9 Fahrzeugen und 59 Personen im Einsatz war, konnte ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Gebäude verhindern. Die Wand des Gebäudes wurde lediglich leicht in Mitleidenschaft gezogen. An dem Pkw entstand Totalschaden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf etwa 35 000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Aichtal: Ehrlicher Finder

Am Samstagabend hat ein Beschäftigter eines Busunternehmens einen Geldbeutel mit einem hohen Geldbetrag in seinem Omnibus aufgefunden. Der 45-Jährige sprach gegen 23 Uhr eine Polizeistreife an, die sich zufällig dort in Aich aufhielt. Bei der Sichtung des Inhalts fanden die Beamten neben knapp 1 000 Euro Bargeld auch einen Ausweis der Besitzerin. So konnte kurze Zeit später der Geldbeutel samt Inhalt der erleichterten 23-jährigen Frau aus Aichtal zurückgegeben werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.