01.05.2021 – Polizeiberichte

Polizeipräsidium Reutlingen – Ereignisse in der Nacht zum 1. Mai

Mit erhöhter Präsenz ist die Polizei im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen in der Nacht zum 1. Mai unterwegs gewesen. Es konnten nur vereinzelt die üblichen Maischerze registriert werden, wobei insbesondere Gegenstände mit Rasierschaum verschmiert oder Toilettenpapier eingewickelt wurden. Auch die Kontrollmaßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Verordnung wurden im Präsidiumsbereich konsequent weitergeführt. Hier waren ebenfalls nur wenige Verstöße zu verzeichnen.

Kirchheim: Wohnmobil in Brand geraten

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Freitagabend gegen 21.20 Uhr ein in der Arnulfstraße geparktes Wohnmobil in Brand geraten. Die hinzugezogene Feuerwehr Kirchheim konnte den Brand löschen. Eine Gefahr für umliegende Gebäude und Personen bestand nicht, lediglich ein nahestehender Baum wurde leicht beschädigt. Am Wohnmobil entstand ein Schaden von circa 20.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.