01.11.2017 – Polizeiberichte

Polizei-Bilanz Halloween

Mit erhöhter Polizeipräsenz wurden im gesamten Präsidiumsbereich in der Halloween-Nacht eine Vielzahl von Personenkontrollen an Jugendtreffpunkten durchgeführt und diverse Veranstaltungen überwacht. Mit circa 30 anlassbezogenen Einsätzen lag das Einsatzaufkommen etwas unter dem der Vorjahre. Dabei kam es in erster Linie zu Sachbeschädigungen durch Eier- bzw. Steinwürfe auf Wohnhäuser sowie dem Einwickeln von Fahrzeugen mit Toilettenpapier. Daneben wurden mehrere Fälle des Abbrennens von Silvesterfeuerwerk gemeldet.

In Esslingen wurde gegen 21.30 Uhr durch einen Anwohner ein brennender Pkw im Bereich der Tobias-Mayer-Straße gemeldet, weshalb Feuerwehr und Polizei ausrückten. Wie sich herausstellte, umwickelten bislang unbekannte Personen den Pkw mit Toilettenpapier und setzten dieses anschließend in Brand. Das Fahrzeug wurde durch die Feuerwehr abgelöscht, ob ein Sachschaden entstanden ist steht derzeit noch nicht fest.

Beamte des Polizeipostens Neuhausen auf den Fildern kontrollierten gegen 19.45 Uhr in Ostfildern 8 Jugendliche im Alter von 13-14 Jahren. Hierbei konnten diese 5 Softairwaffen und diverses Silvesterfeuerwerk auffinden, welches einbehalten wurde. Einer der Jugendlichen war zudem so deutlich alkoholisiert, dass dessen Eltern informiert und er in deren Obhut übergeben werden musste.

Aichwald-Aichelberg: Einbruch in ein Einfamilienhaus

Zu einem Einbruch in ein Wohnhaus kam es am Dienstag, im Zeitraum zwischen 16.30 Uhr und 22.30 Uhr, in der Kelterstraße in Aichelberg. Der bislang unbekannte Täter brach mit einem Werkzeug ein Fenster auf und gelangte so in die Wohnung. Von dem unbekannten Täter wurden sämtlichen Räume im Hinblick auf mögliches Diebesgut durchwühlt. Der Täter erbeutete Schmuckstücke und Münzen mit unbekanntem Wert.

Kirchheim/Teck: Feuerwehr rückt wegen Kaminbrand aus

Mit 4 Fahrzeugen und 16 Mann rückte die Feuerwehr Kirchheim am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr aus, um einen gemeldeten Kaminbrand in der Ulrichstraße zu löschen. Glücklicherweise mussten die Floriansjünger aber nicht eingreifen. Beim Befeuern des Holzofens durch die Bewohner war es kurzzeitig zu einem Hitzestau und einer entsprechenden Rauchentwicklung gekommen, weshalb Anwohner fälschlicherweise von einem Kaminbrand ausgingen und die Feuerwehr alarmierten. Ein Sachschaden entstand nicht.

Esslingen: Mit Bierflasche am Kopf verletzt (Zeugenaufruf)

Wegen gefährlicher Körperverletzung sucht das Polizeirevier Esslingen unter der Telefonnummer 0711/39900 Zeugen und erbittet Hinweise zum Täter. Ein 47-jähriger Mann befand sich am Dienstagabend, gegen 23.20 Uhr, am Esslinger Bahnhofsvorplatz vor einer dortigen Gaststätte, als ihm ein bislang Unbekannter mit einer Bierflasche gegen das Ohr schlug. Hierbei zog sich dieser eine Platzwunde zu und musste vom verständigten Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Täter flüchtete noch vor dem Eintreffen der Polizei. Er wird von dem Geschädigten wie folgt beschrieben: männlich, 18-25 Jahre alt, etwa 180 cm groß. Er trug ein weiß-graues Basecap, weiße Schuhe, graue Jeans und eine olivgrüne Jacke.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.