03.12.2019 – Polizeiberichte

Esslingen (ES): In Wohnhaus eingebrochen 

Am Montag ist in der Zeit von 17.15 Uhr bis 17.40 Uhr in ein Reiheneckhaus in der Weilstraße eingebrochen worden. Zum Eindringen ins Gebäude brach der bislang unbekannte Täter eine Terrassentür gewaltsam auf. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten nach Wertsachen. Der Einbrecher erbeutete ersten Erkenntnissen nach etwas Bargeld und Modeschmuck. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. (ms) 

Leinfelden-Echterdingen (ES): Fußgängerin angefahren (Zeugenaufruf) 

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Montagnachmittag eine Fußgängerin auf der Lammkreuzung in Echterdingen angefahren wurde. Eine 81-Jährige wollte gegen 17.10 Uhr von der Leinfelder Straße aus nach rechts in die Hauptstraße abbiegen. Hierbei erfasste sie eine 51 Jahre alte Fußgängerin, die vom Bahnhof herkommend die Leinfelder Straße überquerte. Sie erlitt nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen. Die Verletzte wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik zur Behandlung gebracht. Bislang liegen keine gesicherten Erkenntnisse über die Ampelschaltung vor, weshalb dringend Zeugen gesucht werden. (ms) 

Owen (ES): Schmuck gestohlen 

Schmuck von noch unbekanntem Wert hat ein Unbekannter erbeutet, der am Montag in eine Wohnung im Rebenweg eingebrochen ist. Zwischen 11.45 Uhr und 19.45 Uhr verschaffte sich der Einbrecher über den Wintergarten gewaltsam Zutritt zu den Räumen, in denen er im Anschluss nahezu sämtliche Schränke und Schubladen durchwühlte. Ersten Ermittlungen zufolge stieß er dabei auf den Schmuck, mit dem er das Weite suchte. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Esslingen (ES): Pkw-Lenker erfasst Schülergruppe – Mehrere Verletzte

Sieben Schülerinnen und Schüler sind bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen im Stadtteil Zollberg zum Teil schwer verletzt worden, als ein Pkw-Lenker mit vereisten Scheiben bei Rot über eine Ampel gefahren ist. Der 18-Jährige war um 7.20 Uhr mit einem Chevrolet Matiz von der Mutzenreisstraße herkommend nach rechts auf die Zollbergstraße in Richtung Nellingen abgebogen. Aufgrund zugefrorener Scheiben an seinem Wagen übersah er das Rotlicht der unmittelbar hinter der Einmündung befindlichen Fußgängerbedarfsampel. Der junge Mann fuhr mit seinem Pkw durch eine Gruppe Schülerinnen und Schüler, die auf dem Weg zur nahegelegenen Realschule waren und bei Grün über die Straße liefen. Hierbei kam es zum direkten Kontakt mit drei Schülern im Alter von elf Jahren, einem 13-Jährigen sowie einer 15-Jährigen, die leichte Verletzungen erlitten. Eine Schülerin im Alter von zwölf Jahren zog sich beim Aufprall mit dem Pkw so schwere Verletzungen zu, dass sie in einer Klinik stationär aufgenommen werden musste. Zwei Schüler mussten dem Auto ausweichen, um nicht erfasst zu werden. Ein weiterer elf Jahre alter Junge erlitt hierbei ebenfalls leichte Verletzungen. Zur Versorgung der sieben Verletzten rückte der Rettungsdienst mit einem Notarzt und drei Rettungswagen an die Unfallstelle aus. Die Polizei war mit drei Streifenwagen im Einsatz. (ms)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.