03.01.2022 – Polizeiberichte

Esslingen: Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

Gegen einen 17-Jährigen, der am frühen Montagmorgen alkoholisiert und ohne Führerschein einen Verkehrsunfall verursacht hat, ermittelt das Polizeirevier Esslingen. Der Jugendliche befuhr gegen 4.40 Uhr mit einem Porsche die Neue Straße, kam an der Kurve zum Oberen Mönchelenweg von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Glücklicherweise blieb er hierbei unverletzt. Bei der Unfallaufnahme nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem jungen Mann wahr. Da ein Test einen vorläufigen Wert von knapp einem Promille ergab, musste der Jugendliche eine Blutprobe abgeben. Der Porsche wurde von der Unfallstelle abgeschleppt.

Lenningen: Unfall im Einmündungsbereich

Leichte Verletzungen hat ein 35-jähriger Mofafahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag erlitten. Ein 91-Jähriger befuhr gegen 10.40 Uhr mit seinem Opel den Schillerplatz in Richtung Gutenberger Straße und wollte an der dortigen Einmündung nach links abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem von links kommenden und vorfahrtsberechtigen Mofa-Lenker. Der 35-Jährige stürzte in der Folge zu Boden und wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.300 Euro.

Esslingen: Mutmaßliche Graffiti-Sprayer ertappt

Zwei mutmaßliche Graffit-Sprayer sind der Polizei am Sonntagnachmittag ins Netz gegangen. Eine Zeugin hatte zwei Jugendliche gegen 15.45 Uhr dabei beobachtet, wie sie in der Straße Untere Beutau eine Mauer beschmierten. Nachdem sie die beiden angesprochen hatte, stiegen diese in einen Linienbus und fuhren davon. Die zwischenzeitlich alarmierten Beamten entdeckten in der Folge nicht nur weitere frische Schmierereien an einer Gebäudewand in der Straße Untere Beutau, sondern auch die beiden 15 und 17 Jahre alten Tatverdächtigen auf dem Gelände einer Schule in Sulzgries. Die mutmaßlich zur Tat genutzten Spraydosen wurden sichergestellt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Ersten Erkenntnissen nach dürften die Schmierereien nicht in Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen Ende vergangener Woche im Stadtgebiet stehen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.