03.02.2019 – Polizeiberichte

Beuren: Fahrzeuginnenraum ausgebrannt (Zeugenaufruf)
Noch völlig unbekannt ist die Ursache eines Fahrzeugbrands, der sich am Samstagabend in der Balzholzer Straße auf Höhe eines Autohauses ereignet hat. Gegen 22 Uhr wurde der Feuerwehr ein in Flammen stehender Innenraum eines blauen BMW der 1er-Serie mitgeteilt. Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr, die mit 2 Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften vor Ort war, konnte nicht verhindert werden, dass am Pkw wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstand. Der Pkw wurde nach den Löschmaßnahmen zum Zwecke der Spurensicherung von einem Abschleppunternehmen geborgen. Das Polizeirevier Nürtingen bittet Zeugen, die kurz vor Brandentdeckung in der Balzholzer Straße verdächtige Personen wahrgenommen haben, sich unter der Telefonnummer 07022/92240 zu melden.

Neuhausen auf den Fildern: Fußgänger von Pkw erfasst

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen hat ein 16-jähriger Fußgänger am Samstagabend erlitten, nachdem er ohne auf den Verkehr zu achten, die Fahrbahn überqueren wollte und von einem heranfahrenden Pkw erfasst wurde. Der Jugendliche befand sich gegen 22.15 Uhr in Begleitung einer Bekannten an der Einmündung eines Feldweges in die Plieninger Straße unweit der Kapellenkreuzung und betrat in der Folge die Fahrbahn. Ein aus Richtung Kapellenkreuzung heranfahrender 24-jähriger BMW-Lenker konnte eine Kollision mit dem Fußgänger nicht mehr verhindern. Durch den Zusammenstoß mit dem Fußgänger wurde die Windschutzscheibe am BMW komplett deformiert, so dass ein Abschleppunternehmen zur Bergung des Fahrzeuges notwendig war. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Eine medizinische Versorgung des 16-Jährigen an Ort und Stelle war nicht erforderlich.

Kirchheim: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht

Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, welche sich am Samstagmittag auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums Nanz Center ereignet hat, werden gebeten, sich bei der Polizei in Kirchheim unter der Telefonnummer 07021/5010 zu melden. Zwischen 14.45 Uhr und 15.50 Uhr wurde ein dort geparkter VW Golf GTI an der linken Fahrzeugseite durch ein ausparkendes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. An dem beschädigten Pkw entstand Schaden von 5 000 Euro.

Kirchheim: Brandgeruch führt zu größerem Einsatz

Zu einem größeren Einsatz von Rettungskräften und Polizei ist es am frühen Sonntagmorgen nach der Mitteilung über einen auffälligen Brandgeruch in einer Gaststätte in der Max-Eyth-Straße gekommen. Um kurz vor 02.00 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle der Hinweis ein, dass es in der Gaststätte nach verschmortem Kunststoff riechen würde und bereits mehrere Gäste der dort stattfindenden Partyveranstaltung Kopfschmerzen hätten. Von den in der Folge alarmierten Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei konnte der beschriebene Geruch in den Veranstaltungsräumlichkeiten ebenfalls wahrgenommen werden, weshalb die circa 300-400 anwesenden Besucher gebeten wurden, die Lokalität zu verlassen. Eine im Anschluss durch die Feuerwehr intensiv durchgeführte Suche nach der Ursache für die Geruchsentwicklung, bei welcher auch eine Wärmebildkamera eingesetzt wurde, verlief ergebnislos. Bei der vom Rettungsdienst eingerichteten Sammelstelle für Verletzte meldeten sich letztendlich zwei Personen, welche über Kopfschmerzen und Reizhusten klagten, weshalb sie vorsorglich in ein Klinikum verbracht wurden. Die Räumlichkeiten wurden nach den Einsatzmaßnahmen der Rettungskräfte durch den Veranstalter gelüftet. Hinweise auf mögliche strafbare Handlungen ergaben sich bislang nicht. Die Feuerwehr Kirchheim war mit insgesamt 26 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz. Außerdem waren der Rettungsdienst mit 4 Einsatzkräften und 2 Fahrzeugen sowie die Polizei mit 7 Streifenwagenbesatzungen an der Einsatzörtlichkeit.

Leinfelden-Echterdingen: Kiosk aufgebrochen

Tabakwaren, Lottolose und Bargeld hat ein Unbekannter entwendet, der von Freitagabend auf Samstagmorgen in einen Kiosk in der Stettener Hauptstraße eingebrochen ist. Zwischen 18 Uhr und 8 Uhr verschaffte sich der Einbrecher über ein vergittertes Fenster auf der Gebäuderückseite gewaltsam Zutritt in den Kiosk und stahl eine Geldkassette sowie Tabakwaren und Lottolose. Im Zuge der Anzeigenaufnahme konnte die Geldkassette in Tatortnähe aufgefunden werden. Der Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.