03.03.2019 – Polizeiberichte

Nürtingen: Pferd außer Kontrolle – Reiterin schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich eine 21-jährige Reiterin nach einem Sturz von ihrem Pferd am Samstagnachmittag bei Raidwangen zu. Die Nürtingerin war mit ihrem Araber-Hengst auf einem Feldweg zwischen Neckartailfingen und Raidwangen unterwegs, als das Pferd plötzlich anfing zu scheuen und durch ging. Es galoppierte in Richtung Altdorfer Straße und ließ sich nicht mehr unter Kontrolle bringen. Auf der Altdorfer Straße, kurz nach dem Ortsausgang Raidwangen an einer Weggabelung, sprang das Pferd gegen einen haltenden Pkw VW-Passat und trat dabei mit seinem Vorderlauf die Windschutzscheibe ein. Dessen 49-jähriger Fahrer, welcher allein im Fahrzeug saß, wurde dabei glücklicherweise nicht getroffen und kam mit dem Schrecken davon. Schlimmer erging es der 21-Jährigen Reiterin, die sich beim Sturz vom Pferd schwere Verletzungen zuzog. Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort wurde sie mit dem Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Auch das Pferd wurde bei der Aktion verletzt und musste in einem nahegelegenen Reitstall von einem Tierarzt behandelt werden. Am VW Passat entstand erheblicher Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Ostfildern: In Bar eingebrochen und Geldspielautomaten aufgebrochen

Am Samstag, in der Zeit zwischen 00:30 Uhr und 08:00 Uhr, hebelte ein bislang unbekannter Täter im Ortsteil Nellingen in der Kaiserstraße die Eingangstüre zu einer Bar auf. Im Innenraum wurden mehrere Geldspielautomaten aufgebrochen und Münzgeld in noch unbekannter Höhe entwendet. Der Sachschaden beläuft sich vermutlich auf mehrere tausend Euro. Die Spurensicherung erfolgte durch Spezialisten der Kriminalpolizei.

Altbach: Schlägerei stellte sich als räuberischer Diebstahl dar

Am Samstagnachmittag kurz nach 15:00 Uhr, gingen mehrere Notrufe im Führungs- und Lagezentrums in Reutlingen über eine größere Schlägerei ein, worauf sofort sechs Streifenbesatzungen zu einem Verbrauchermarkt in den Kieswasen eilten. Beim Eintreffen der ersten Besatzungen versuchten zwei Personen den Parkplatz vom Supermarkt zu verlassen. Beide ausländische Personen konnten jedoch eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Eine weitere Person wurde bereits von Mitarbeitern des Verbrauchermarktes überwältigt und im Büro festgehalten. Nach den bisherigen Ermittlungen legten die drei Verdächtigen zwei Warengegenstände auf das Kassenband. Als der Kassierer einen Einblick in den mitgeführten Rucksack nehmen wollte, ergriff ein 35-Jähriger Italiener sofort die Flucht und rannte aus dem Warengeschäft. Auf dem Parkplatz konnte dieser jedoch von einem Mitarbeiter festgehalten werden. Die beiden 21- und 18-Jährigen Mittäter, ebenfalls italienische Staatsangehörige, versuchten den 35-Jährigen aus dem Haltegriff des Mitarbeiters zu befreien, woraufhin es zu einem Gerangel kam. Durch das beherzte Eingreifen weiterer Kunden konnte dies jedoch verhindert werden. Im Rucksack, sowie einem den Tätern zugeordnetem Pkw konnte noch weiteres Diebesgut aufgefunden werden. Alle drei italienische Staatsangehörigen wurden vorläufig festgenommen und zur Durchführung weiterer Maßnahmen zur Dienststelle verbracht. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an.
Esslingen: 29-Jährige beleidigt Polizeibeamten und schlägt mehrfach um sich
Am Sonntag gegen 00:15 Uhr, wollte eine Streifenbesatzung nach einer vorausgegangenen Körperverletzung im Ortsteil Zollberg, Bereich Neuffen-/ Stuifenstraße eine 29-Jährige Tatverdächtige kontrollieren. Als die 29-Jährige mit dem Sachverhalt konfrontiert wurde, beleidigte diese sofort einen 38-jährigen Polizeibeamten mit nicht zitierfähigen Worten und warf sich auf den Boden, worauf ein Rettungswagen verständigt wurde. Nach dem Eintreffen des Rettungswagens wollte die 29-Jährige nicht auf der Krankentrage liegen bleiben, so dass sie festgehalten werden musste. Die 29-Jährige trat mit einem Stahlkappenschuh in das Gesicht des 38-jährigen eingesetzten Polizeibeamten. Im Klinikum angekommen trat die 29-Jährige gegen die Brust des 31-jährigen Arztes. Zur weiteren Behandlung musste die 29-Jährige zunächst fixiert werden. Der 38-jährige Polizeibeamte sowie der 31-jährige Arzt erlitten beide leichte Verletzungen. Die 29-Jährige wird nach Abschluss der Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.