03.03.2020 – Polizeiberichte

Leinfelden-Echterdingen (ES): Kilometerlanger Stau nach Auffahrunfall auf der B 27 

Ein Auffahrunfall hat am Montagnachmittag für einen kilometerlangen Rückstau auf der B 27 im beginnenden Feierabendverkehr gesorgt. Eine 51-Jährige war um 16.20 Uhr mit ihrem Mini auf dem linken Fahrstreifen der Bundesstraße von Stuttgart herkommend in Richtung Tübingen unterwegs. Kurz vor dem Flughafentunnel bemerkte die Fahrerin zu spät, dass der Verkehr vor ihr ins Stocken geraten war. Mit Wucht krachte sie auf ein stehendes Gespann, einem Hyundai Teraccan mit Pkw-Anhänger, einer 64 Jahre alten Frau. An dem Kleinwagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. An dem Gespann war ein Schaden in Höhe von zirka 1.500 Euro entstanden. Der Mini war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Bis zur Räumung der Unfallstelle, gegen 18 Uhr, hatte sich ein Rückstau bis zum Fasanenhof in Stuttgart gebildet. (ms) 

Nürtingen (ES): Ampelausfall oder nicht? (Zeugenaufruf)

Aufgrund widersprüchlicher Angaben der Beteiligten sucht das Polizeirevier Nürtingen Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag ereignet hat. Gegen 11.50 Uhr befuhr ein 71-jähriger Mercedes-Lenker die Werastraße und fuhr eigenen Angaben zufolge bei Grün in den Kreuzungsbereich mit der bevorrechtigten Neuffener Straße ein. Zeitgleich war auf der Neuffener Straße ein 28 Jahre alter Mann, ebenfalls mit einem Mercedes, stadteinwärts unterwegs und wollte den Kreuzungsbereich geradeaus überqueren. In der Folge kam es zur Kollision der Pkw, bei der ein Gesamtschaden in Höhe von rund 8.000 Euro entstand. Den Aussagen des 28-Jährigen zufolge, herrschte an der Unfallstelle auf der Neuffener Straße ein Ampelausfall. Zeugen, die insbesondere Angaben zur Ampelschaltung machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 07022/9224-0 zu melden. (mr) 

Bempflingen (ES): Rollerfahrer verletzt 

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von etwa 2.300 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmittag in der Uhlandstraße ereignet hat. Ein 60 Jahre alter Fahrer eines Peugeot-Rollers war gegen 13.50 Uhr aus einer Grundstücksausfahrt ohne auf den fließenden Verkehr zu achten in die Uhlandstraße eingefahren. Dabei kam es zur Kollision mit einem von rechts kommenden Opel Meriva eines 31-Jährigen, der zu weit links gefahren war. Ein Rettungswagen brachte den Roller-Fahrer nachfolgend zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. (cw)

Kirchheim (ES): Wer hatte Grün? (Zeugenaufruf) 

Das Polizeirevier Kirchheim sucht unter Telefon 07021/501-0 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem beide Beteiligte angeben, bei Grün in die Kreuzung eingefahren zu sein. Eine 49-Jährige wollte am Montag, um 17.15 Uhr, mit ihrem Mini von der Schöllkopfstraße geradeaus über die Hegelstraße in die Zähringer Straße fahren. Zeitgleich bog ein 51 Jahre alter Mann mit seinem VW Beetle von der Hegelstraße nach links in die Schöllkopfstraße ab. In der Kreuzungsmitte kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Beide Beteiligten gaben an, dass ihre Ampeln auf Grün geschalten hätten und sie dann losgefahren waren. Der Mini musste im Anschluss abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt rund 10.000 Euro. (ms)


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.