03.05.2021 – Polizeiberichte

Ostfildern: Drogendealer festgesetzt

Wegen des Verdachts des unerlaubten Drogenhandels ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und eine Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizei gegen einen einschlägig polizeibekannten 24-Jährigen. Er befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Erste Hinweise Anfang des Jahres, wonach der Mann mit Betäubungsmitteln handeln soll, konnten durch die Ermittlungen erhärtet werden. Auf richterliche Anordnung durchsuchten die Kriminalbeamten am Freitag die Wohnung des Beschuldigten in Ostfildern. Dabei fanden und beschlagnahmten sie neben weiteren Beweismitteln über 300 Gramm Amphetamin, rund zehn Gramm Kokain, einige Ecstasy-Tabletten, etwa 15 Gramm Marihuana und verschiedene verschreibungspflichtige Arzneimittel in größeren Mengen. Der Tatverdächtige, bei dem es sich um einen deutschen Staatsangehörigen handelt, wurde am Freitagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an.

Ostfildern: Autofahrer mit Schreckschusswaffe bedroht

Die Fahndung nach einem Autofahrer, der einen anderen Pkw-Lenker mit einer Schusswaffe bedroht haben soll, hat am Montagnachmittag in Ostfildern für Aufregung gesorgt. Gegen 15.40 Uhr wurde die Polizei von einem 73-jährigen Taxifahrer alarmiert, der seinen Angaben zufolge kurz zuvor in der Rinnenbachstraße beim Überholen eines VW Golf von dessen Fahrer mit einer Waffe bedroht worden war. Sofort rückten zahlreiche Streifenwagenbesatzungen und ein Polizeihubschrauber zur Fahndung nach dem bewaffneten Verkehrsteilnehmer aus. Um 16 Uhr konnte das verdächtige Fahrzeug am Kreisverkehr in der Kirchheimer Straße am Ortseingang von Ruit gestellt werden. Der am Steuer sitzende, 29-jährige Fahrer wurde widerstandslos festgenommen. Bei ihm wurde eine geladene Schreckschusspistole aufgefunden und beschlagnahmt. Weil er zum Führen der Waffe keine Erlaubnis besitzt, wird nun gegen ihn nicht nur wegen des Verdachts der Nötigung und Bedrohung, sondern unter anderem auch wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Holzmaden: Diebstahl auf Baustelle

Auf einer Baustelle in der Ringstraße hat über das Wochenende ein Krimineller zugeschlagen. Der unbekannte Täter entwendete im Zeitraum zwischen Freitag, 12.30 Uhr, und Montagmorgen, 7.30 Uhr, eine Rüttelplatte sowie einen Grubenstampfer. Beide waren mit einer Kette samt Vorhängeschloss gesichert, die der Unbekannte aufgebrochen hatte. Zum Abtransport der Gegenstände dürfte ein Fahrzeug zum Einsatz gekommen sein. Der Polizeiposten Weilheim ermittelt.

Denkendorf: Motorradfahrer gestürzt

Alleinbeteiligt gestürzt und dabei verletzt hat sich ein Motorradfahrer am Montagmorgen auf der Kreuzung L 1192/ L1200. Gegen 8.25 Uhr fuhr der Biker auf seiner Suzuki in den Kreuzungsbereich und stürzte aufgrund eines Fahrfehlers nach links um. Der Rettungsdienst brachte ihn zur Behandlung in eine Klinik. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.