04.01.2018 – Polizeiberichte

Wendlingen: Zwei Fußgängerinnen unglücklich zusammengestoßen (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 07 11/39 90 420 dringend nach Zeugen zu einem Unfall zwischen zwei Fußgängerinnen am Mittwochmittag am Wendlinger Bahnhof. Eine Seniorin hat dabei schwere Verletzungen erlitten und befindet sich in einer Klinik. Anzeige wurde erst am Donnerstagvormittag bei der Polizei erstattet.

Die 74-Jährige ging am Mittwoch, um kurz vor 12.30 Uhr, zusammen mit ihrem Mann und einer Bekannten von der Treppe herkommend zum Bahnsteig 11. Zu diesem Zeitpunkt warteten bereits mehrere Fahrgäste auf die in Kürze einfahrende S-Bahn in Richtung Stuttgart. Als die Seniorin und ihre Begleiter an einer mit einem Handy telefonierenden Frau vorbeigingen, machte diese unvermittelt einen Schritt nach hinten. Hierbei stieß die jüngere Frau so unglücklich gegen die Rentnerin, dass diese zu Boden stürzte und beinahe noch ins Gleisbett fiel. Die telefonierende Frau entschuldigte sich zwar noch, stieg anschließend aber, ohne sich um die Verletzte zu kümmern, in die S-Bahn ein. Der Ehemann rief ihr sogar noch hinterher, was sie jedoch mit einer flapsigen Bemerkung ignorierte. Die 74-Jährige erlitt mehrere Frakturen und wurde von ihrem Mann in die Klinik gebracht.

Die gesuchte Frau ist etwa 30 Jahre alt und zirka 170 cm groß. Sie hat längere blonde Haare und führte einen schwarzen Trolley mit sich. Über die Bekleidung liegen keine konkreten Angaben vor.

Da sich zum fraglichen Zeitpunkt etliche Fahrgäste am Bahnhof aufhielten, erhofft sich die Polizei, Hinweise zu der Unbekannten zu bekommen.

Wernau: Brandstifter geschnappt

Wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung und der gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt das Polizeirevier Kirchheim gegen einen 23-jährigen Wernauer. Der Mann wurde am frühen Donnerstagmorgen vorläufig festgenommen, nachdem er an einer Bushaltestelle in der Kirchheimer Straße einen Mülleimer angezündet hatte. Gegen 1.30 Uhr alarmierte der Wernauer die Rettungskräfte und teilte mit, er habe einen brennenden Mülleimer entdeckt. Die Wernauer Feuerwehr rückte sofort mit zahlreichen Einsatzkräften an und konnte den Brand schnell löschen. Auch gegenüber der Feuerwehr und der Polizei gab sich der junge Mann, der die Löscharbeiten interessiert verfolgte, als Brandentdecker und Anrufer aus. Bei den weiteren polizeilichen Ermittlungen meldeten sich jedoch Zeugen, die beobachtet hatten, wie der Wernauer selbst den Mülleimer angezündet hatte. Der Abfallbehälter hatte erst nach dem dritten Versuch Feuer gefangen. Zuvor erloschen die Flammen zwei Mal von selbst. Der Brandstifter wurde noch am Tatort festgenommen. Nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde der 23-Jährige, bis er sich gegebenenfalls vor Gericht verantworten muss, wieder auf freien Fuß gesetzt. Auf ihn kommt jetzt nicht nur ein entsprechendes Strafverfahren zu. Er dürfte zudem auch für die Kosten des von ihm verursachten Feuerwehreinsatzes aufkommen müssen.

Neuffen: Hoher Sachschaden nach Unachtsamkeit

Auf etwa 20 000 Euro wird der Schaden beziffert, den eine 73-jährige Mercedes-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der Straße Oberer Graben verursacht hat. Die Frau wollte gegen 16.20 Uhr mit ihrem Mercedes von einem Stellplatz rückwärts in die Obere Straße einfahren. Dabei übersah sie einen in Richtung Beuren fahrenden 28-Jährigen. Dieser versuchte noch vergeblich mit seinem Mercedes durch ein links _Ausweichen und eine Notbremsung einen Unfall zu vermeiden. Beide Autos krachten im Bereich der Stellplatzzufahrt heftig zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings war der Mercedes des 28-Jährigen nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. (cw)

Wendlingen: 59-Jähriger entblößt sich in S-Bahn
Genau richtig reagiert haben die Fahrgäste nach einem Vorfall, der sich am Mittwochabend, gegen Mitternacht, in der S-Bahn nach Kirchheim ereignet hat. Ein 59-jähriger, in Esslingen wohnhafter Mann, hatte sich in der S-Bahn vor mehreren weiblichen Fahrgästen entblößt und während der Fahrt vor ihnen onaniert. Sie alarmierten sofort die Polizei, sodass der Mann am Wendlinger Bahnhof festgenommen werden konnte. Der 59-Jährige, der sichtlich alkoholisiert war, durfte nach richterlicher Anordnung seinen Rausch in der Gewahrsamszelle des Polizeireviers ausschlafen. Ihn erwartet jetzt ein entsprechendes Strafverfahren.

Esslingen: Silberner Kleinwagen gesucht (Zeugenaufruf)

Nach einem silbernen Kleinwagen fahndet das Polizeirevier Esslingen nach zwei Verkehrsunfällen, die sich am Mittwochabend auf der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke, im Bereich der Auffahrt von der B 10 her, ereignet hat. Ein 24-Jähriger war gegen 21.45 Uhr mit seinem Hyundai auf der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke in Richtung Esslingen-Weil unterwegs. Am Ende der Brücke ordnete er sich nach links ein. Dabei kam es zur Kollision mit einem silbernen Kleinwagen, der von der B 10 herkommend, ohne auf den Verkehr zu achten, nach links auf die Brücke einbog und den Hyundai seitlich touchierte. Ein hinter dem silbernen Kleinwagen fahrender 47-Jähriger war durch das Unfallgeschehen vor ihm so abgelenkt, dass er zu spät reagiert und mit seinem Mercedes ins Heck des Kleinwagens krachte. Obwohl an dem Hyundai und dem Mercedes ein Sachschaden von insgesamt etwa 5.000 Euro entstanden ist, flüchtete der Kleinwagen von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Esslingen sucht nun nach Zeugen und bittet um Hinweise zu dem silbernen Kleinwagen, der auf der Beifahrerseite und am Heck Unfallbeschädigungen aufweisen müsste. Polizeirevier Esslingen, Telefon 07 11/39 90330.

Aichwald: Nach Unfall davongefahren

Eine betrunkene Frau hat am Mittwochnachmittag in Schanbach einen Unfall verursacht und ist anschließend davongefahren. Eine Zeugin konnte gegen 14.15 Uhr beobachten, wie die 63-Jährige mit ihrem Mercedes in der Straße Im Lutzen an einem geparkten Opel hängenblieb. Ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern, fuhr sie anschließend davon. Aufgrund der Angaben der Zeugin sowie weiteren Ermittlungen konnte die Polizei die Verursacherin am Abend an ihrer Wohnanschrift ausfindig machen. Da sie sehr stark unter alkoholischer Beeinflussung stand, musste sie sich einer Blutentnahme unterziehen. Zudem wurde ihr Führerschein einbehalten. An dem Mercedes war ein zusätzlicher Schaden in Höhe von zirka 1.000 Euro entstanden. (ms)

Kirchheim: In Wohnhaus eingebrochen

Ein unbekannter Täter ist zwischen vergangen Samstag, 8.30 Uhr und Mittwoch, 16.30 Uhr in ein Einfamilienhaus im Kirchheimer Wiesenweg eingebrochen. Er verschaffte sich über ein Fenster gewaltsam Zugang zum Gebäude und durchwühlte dieses nach Wertgegenständen. Der Umfang des Diebesguts und dessen Wert ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Auch ein möglicher Zusammenhang mit dem Aufbruch einer Gartenhütte in unmittelbarer Nachbarschaft wird derzeit geprüft. Das Polizeirevier Kirchheim / Teck hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die in der Umgebung des Tatorts verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 070 21/50 10 zu melden. (om)

Esslingen: Feuerlöscher gestohlen und versprüht

Drei Jugendliche im Alter zwischen 16 und 17 Jahren wurden am Mittwochabend gegen 19 Uhr von Beamten des Polizeireviers Esslingen dabei beobachtet, wie sie im Bereich des Landolinplatzes den Inhalt eines mitgeführten Feuerlöschers versprühten und damit mehrere geparkte Fahrzeuge mit Löschpulver bedeckten. Das Trio wurde noch am Tatort vorläufig festgenommen und später den Eltern übergeben. Wie ermittelt werden konnte, hatten sie den Feuerlöscher kurz zuvor aus der Tiefgarage eines Hotels in Esslingen gestohlen. Gegen die Drei wird jetzt wegen Diebstahls sowie der Beeinträchtigung von Nothilfemitteln ermittelt. Zudem wird geprüft, ob an den geparkten Fahrzeugen durch das Löschpulver Schäden entstanden sind.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.