04.06.2019 – Polizeiberichte

Ostfildern: Fahrzeugbrand in Tiefgarage

Noch unklar ist die Ursache eines Fahrzeugbrandes am Montagmorgen in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses im Montluelweg. Gegen 9.20 Uhr wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei alarmiert, nachdem eine Passantin Rauch aus der Tiefgarage aufsteigen sah. Wie sich herausstellte war ein in der Tiefgarage geparkter VW Tuareg in Brand geraten. Die Feuerwehr, die mit zehn Fahrzeugen und 49 Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, konnte das brennende Fahrzeug schnell ablöschen und so ein weiteres Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude verhindern. Die Bewohner mussten während der Löscharbeiten das Gebäude kurzzeitig verlassen, konnten anschließend aber wieder in ihre Wohnungen. Der Schaden wird auf etwa 100 000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache an dem fast neuwertigen Fahrzeug dauern an.

Leinfelden-Echterdingen: Reisenden betrogen (Zeugenaufruf)

Nach einem etwa 40 bis 45 Jahre alten, schlanken Unbekannten, der am Dienstagvormittag am Busterminal des Stuttgarter Flughafens einen Reisenden auf besonders dreiste Art und Weise betrogen hat, fahndet das Polizeirevier Flughafen. Der 40-Jährige Mann wartete gegen elf Uhr im Busterminal auf seinen Bus nach Rumänien, als er von dem Unbekannten angesprochen wurde. Der Betrüger zeigte ihm eine ovale Metallplatte mit einem Stern und gab vor, Polizeibeamter zu sein. Er fragte ihn nach Ausweis, Drogen und Bargeld. Als der Fahrgast ihm sein Barschaft von mehr als tausend Euro vorzeigte, griff der Betrüger das Geld mit dem Hinweis, dass dieses vermutlich falsch sei und nahm es zur angeblichen Überprüfung mit. Erst einige Zeit später erstattete der Betrogene Anzeige bei der Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Betrüger verlief bislang erfolglos. Der Unbekannte wird als etwa 180 cm groß und mit braunen, ganz kurzen Haaren beschrieben. Er war mit einer dunkelblauen Hose und einem dunkelblauen, langärmeligen Hemd bekleidet. Er trug ein Headset auf dem Kopf, eine Sonnenbrille und sprach deutsch. Hinweise bitte an das Polizeirevier Flughafen, Telefon 0711/787800.

Esslingen: Einbruch in Gärtnerei und Vereinsheim (Zeugenaufruf)

In den Bürocontainer auf dem Gelände einer Gärtnerei in der Straße Rohr ist ein Unbekannter in der Nacht von Montag auf Dienstag eingebrochen. Zwischen 17.30 Uhr und zehn Uhr verschaffte sich der Einbrecher über ein gekipptes Fenster Zutritt zu dem Container. Dort ließ er einen Laptop der Marke Terra im Wert von mehreren hundert Euro mitgehen. Möglicherweise ein und derselbe Täter dürfte für den Einbruch in das Vereinsheim eines nahegelegenen Sportclubs in der Neuffenstraße verantwortlich sein. Im gleichen Zeitraum versuchte dort ein Unbekannter zunächst erfolglos über die Eingangstüre in die Vereinsräume einzudringen. Schließlich verschaffte er sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt. Aus dem Vereinsheim ließ er einen Flachbildfernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 100 Zentimetern mitgehen. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die den Täter möglicherweise beim Abtransport seiner Beute beobachtet haben oder sonst Hinweise geben können. Telefon 0711/310576810.

Filderstadt-Sielmingen: Gegenverkehr übersehen

Auf etwa 5 000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am Montagvormittag bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Enge Straße und Lange Straße entstanden ist. Ein 27-Jähriger wollte gegen 9.25 Uhr mit seinem Skoda Fabia von der Enge Straße herkommend nach links in die Lange Straße einbiegen. Dabei übersah er einen Opel Corsa einer 34 Jährigen, die ihm aus Richtung Friedhofstraße entgegen kam. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Autos. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings war der Skoda nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste.

Esslingen: Rauch in der Gaststätte

Zu einer Gaststätte in der Cannstatter Straße sind Feuerwehr und Polizei am frühen Dienstagmorgen ausgerückt. Gegen 4.10 Uhr hatte ein Passant Rauch und Flammen im Inneren des geschlossenen Lokals gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der im Bereich eines Dimmerkastens an der Decke offenbar aufgrund eines technischen Defekts entstandene Brand bereits von selbst erloschen. Der Sachschaden blieb daher überschaubar und beschränkte sich auf das betroffene Gerät selbst und entsprechende Rußantragungen. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 25 Kräften im Einsatz.

Reichenbach: Mutmaßlicher Dieb gefasst

Ein 24-Jähriger, der im Verdacht steht, auf das Gelände einer Autoverwertung in der Heinrich-Otto-Straße eingedrungen zu sein, um Fahrzeugteile zu stehlen, ist in der Nacht zum Dienstag in Reichenbach gefasst worden. Gegen 3.30 Uhr war der Polizei gemeldet worden, dass sich auf dem Firmengelände unbefugt Personen aufhalten. Bei der Anfahrt der Streifenwagenbesatzungen trafen die Beamten in Tatortnähe auf den Verdächtigen und nahmen ihn fest. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass offenbar mehrere Eindringlinge auf dem Gelände Reifen und Felgen zum Abtransport bereit gelegt hatten. Der 24-jährige Pole wird nun bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Derzeit befindet er sich wieder auf freiem Fuß. Ermittlungen zu einem Komplizen, der nach polizeilichen Erkenntnissen mit einem weißen Sprinter vom Tatort geflüchtet sein dürfte, dauern noch an. Eine sofortige Fahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, verlief bislang negativ.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.