04.09.2019 – Polizeiberichte

Esslingen (ES): Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Eine kurze Unachtsamkeit hat am Dienstagmittag, kurz nach 13.30 Uhr, zu einem Auffahrunfall in der Brückenstraße geführt. Ein 33 Jahre alter Lenker eines VW Transporters, der von der Vogelsangbrücke kommend in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs war, erkannte zu spät, dass eine 42-jährige Nissan-Fahrerin nahezu bis zum Stillstand abgebremst hatte und fuhr auf. Beim Aufprall zogen sich eine 68-Jährige sowie zwei Kinder im Alter von acht und elf Jahren, die ebenfalls im Nissan saßen, leichte Verletzungen zu. Eine medizinische Versorgung der Verletzten an der Unfallstelle war jedoch nicht erforderlich. Der Gesamtschaden beträgt rund 10.000 Euro. (mr)

Erkenbrechtsweiler (ES): Mountainbiker Hang hinuntergestürzt

Ein Mountainbiker ist am Dienstagabend einen Hang hinabgestürzt und in einer Felsspalte hängengeblieben. Er musste in einer aufwändigen Bergung von der Bergwacht gerettet werden. Der 46-Jährige war in einer siebenköpfigen Gruppe kurz nach 19 Uhr auf einem schmalen Waldweg von Erkenbrechtsweiler herkommend in Richtung Burg Hohenneuffen unterwegs. Nach derzeitigem Kenntnisstand blieb der Radfahrer mit seinem Schuh an einer herausstehenden Wurzel hängen und kam vom Weg ab. Anschließend stürzte er samt seinem Fahrrad einen Hang hinab und blieb so unglücklich in einer Felsspalte hängen, dass er sich nicht mehr selbst befreien konnte. Die Rettung des Verunglückten durch die Bergwacht gelang kurz vor 20.30 Uhr. Mit einer schweren Beinverletzung wurde der Mann dem Rettungsdienst übergeben und in eine Klinik gebracht. (ms)

Kirchheim (ES): Fahrzeug machte sich selbstständig

Einen Schaden in Höhe von rund 30.000 Euro hat ein führerloses Auto am Dienstagnachmittag angerichtet. Ein älteres Ehepaar hielt um 15.40 Uhr mit ihrem Mercedes am Fahrbahnrand in der Alte Plochinger Steige an. Nachdem beide das Fahrzeug verlassen hatten, bemerkte der Mann, dass seine Ehefrau den Motor laufen ließ. Daraufhin ging der Senior zu dem Pkw zurück und beugte sich durch die Fahrertür ins Innere. Aus bislang ungeklärter Ursache setzte sich die G-Klasse in Bewegung und rollte rückwärts die Straße hinunter. Hierbei wurde der Mann mitgeschleift, bis er sich aus dem Fahrzeug fallen lassen konnte. Unglücklicherweise wurde im Anschluss sein Bein von dem Mercedes überrollt. Das Auto touchierte danach eine Steinmauer und prallte gegen eine Treppe. Danach riss die noch offenstehende Fahrertür an einem Laternenmast ab. Die führerlose Fahrt ging weiter in ein Grundstück, auf dem ein Motorroller und ein Motorrad umgestoßen sowie ein geparkter VW Golf beschädigt wurden. Weiterhin wurden ein Baum, ein Briefkasten und eine Mülltonne zerstört, bis der Pkw an einer massiven Hecke zum Stehen kam. Der Rettungsdienst brachte den verletzten Mann in eine Klinik. Der Mercedes musste geborgen werden. (ms)

Esslingen (ES): Rasender Biker überfährt mehrere rote Ampeln (Zeugenaufruf)

Gleich mehrere rote Ampeln hat ein bislang unbekannter Motorradfahrer am Dienstagnachmittag im Esslinger Stadtgebiet überfahren, als er von der Polizei angehalten werden sollte. Der Biker fiel einer Streife des Polizeireviers Esslingen kurz vor 15 Uhr auf, als er in der Berliner Straße bei Rot über eine Ampel fuhr. Die Beamten wollten daraufhin den Krad-Lenker in der Augustinerstraße stoppen. Der Unbekannte missachtete jedoch sämtliche Anhaltezeichen und raste mit bis zu 100 km/h davon. Der Motorradfahrer fuhr mit seiner Suzuki im Anschluss entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung durch die Hauffstraße, über die Zwingerstraße auf die Entengrabenstraße in Richtung Maillestraße. An der Maillekreuzung missachtete er erneut das Rotlicht und bog verbotswidrig nach rechts in die Wehrneckarstraße in Richtung Maille-Park ab. Hier verloren ihn die Polizisten zunächst aus den Augen. Gegen 15.15 Uhr wurde im Rahmen der Fahndung das Motorrad in der Schelztorstraße erneut gesichtet. Beim Erkennen des Streifenwagens gab der Fahrer sofort wieder Gas und fuhr zum wiederholten Mal über eine rote Ampel. Eine Verfolgung wurde im Anschluss aus Sicherheitsgründen abgebrochen. Die Ermittlungen zum Fahrer dauern an. Verkehrsteilnehmer, die durch die riskante Fahrweise des Motorradfahrers gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter Telefon 0711/3990-0 beim Polizeirevier Esslingen zu melden. (ms)

Esslingen (ES): Mutmaßlichen Exhibitionisten geschnappt

Das Polizeirevier Esslingen ist am Dienstagabend einem mutmaßlichen Exhibitionisten habhaft geworden. Der 24-jährige Tatverdächtige saß den derzeitigen Ermittlungen zufolge gegen 19.15 Uhr zwischen Berkheim und Denkendorf auf einer Bank neben einem Feldweg und masturbierte bei heruntergelassener Hose. Eine 18 Jahre alte Joggerin, die den Mann passierte, bemerkte den Vorfall. Eine alarmierte Streifenbesatzung traf den 24-Jährigen in der Folge noch auf der Bank sitzend an. Er wird nun bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. (mr)

Esslingen (ES): Gegen Ampelmast geprallt

Eine offensichtlich alkoholisierte Autofahrerin ist in der Nacht zum Mittwoch mit ihrem Wagen in der Pliensauvorstadt mit einem Ampelmast zusammengestoßen. Die 38-Jährige war den bisherigen Ermittlungen zufolge mit ihrem Peugeot kurz nach zwei Uhr im Bereich Stuttgarter Straße / Eberhard-Bauer-Straße unterwegs und kam in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte daraufhin gegen den Mast einer Fußgängerampel und kam daran zum Stehen. Der Aufprall war so heftig, dass am Peugeot alle Frontairbags auslösten. Die von Zeugen hinzugerufene Streifenbesatzung stellte bei der augenscheinlich unverletzten Unfallverursacherin deutlichen Alkoholgeruch fest. Dies bestätigte auch ein vorläufiger Test. Die 38-Jährige musste daraufhin eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Auch ihr Führerschein wurde sichergestellt. Das stark beschädigte Fahrzeug musste von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Der Gesamtschaden am Peugeot sowie der Ampelanlage lässt sich noch nicht beziffern. (mr)

Esslingen (ES): Renitente Frau in Gewahrsam genommen

Eine wild umherschreiende und renitente Frau musste am Mittwochmittag in Gewahrsam genommen werden. Die 37-Jährige befand sich kurz vor zwölf Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Blumenstraße und schrie Kunden sowie das Personal lauthals an. Da sie das Geschäft nicht verlassen wollte, wurde die Polizei verständigt. Beim Einschreiten der Beamten beleidigte sie diese aufs Übelste. Da sich die polizeibekannte Frau nicht beruhigen ließ, musste sie in Gewahrsam genommen werden. Gegen diese Maßnahme wehrte sie sich heftig und versuchte, die Polizisten zu bespucken und zu beißen. Weiterhin trat sie mit den Füßen nach ihnen. Letztendlich konnte die 37-Jährige geschlossen und in die Gewahrsamszelle transportiert werden. Gegen die Frau wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. (ms)

Kirchheim/Teck (ES): In der Öffentlichkeit selbst befriedigt

Wegen der Vornahme exhibitionistischer Handlungen ermittelt das Polizeirevier Kirchheim gegen einen 20-Jährigen, der im Verdacht steht, sich am Mittwochvormittag in der Öffentlichkeit selbst befriedigt zu haben. Ein Zeuge meldete der Polizei kurz nach zehn Uhr über Notruf, dass in der Villastraße ein Mann sein Glied entblößt habe und masturbiere. Im Zuge der sofortigen Fahndung trafen die Beamten den Tatverdächtigen in der Nähe des Tatortes an. Er sieht nun einer Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft entgegen. Auf der Anfahrt zur Fahndung nach dem Täter fuhr ein Dienstwagen der Polizei in der Dettinger Straße auf ein Renault-Cabrio auf. Dabei entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 18.000 Euro. (mr)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.