05.01.2018 – Polizeiberichte

Plochingen: Erneut zwei Holzstapel in Brand gesetzt
Am Samstag kurz nach 1 Uhr sind Polizei und Feuerwehr zu zwei brennenden Holzstapeln ausgerückt. Die beiden Holzstapel standen etwa 5 Meter voneinander entfernt an einem Hanggrundstück nördlich der L 1192 im Gewann Lehren. Nach Sachlage sind die beiden Stapel vorsätzlich in Brand gesetzt worden. Ein Zusammenhang mit der bereits seit Längerem andauernden Serie von Brandstiftungen, die sich über Esslingen und das Remstal bis Remseck -Neckarrems zieht, wird derzeit geprüft, erscheint aber wahrscheinlich.

Esslingen: Exhibitionist aufgetreten (Zeugenaufruf)
Eine 33 -jährige Frau ist am Freitag kurz nach 17.00 Uhr auf dem Neckarradweg in Richtung Stadtmitte als Joggerin unterwegs gewesen, als ihr auf Höhe des Neckarfreibades eine männliche Person entgegen gekommen ist. Diese manipulierte mit seiner linken Hand an seinem entblößten Geschlechtsteil, worauf sich die Frau sofort umdrehte und hilfesuchend an einen zufällig vorbeikommenden Radfahrer wandte. Von dem bislang unbekannten Täter liegt nur eine vage Personenbeschreibung vor. Er soll 175 – 180 cm groß gewesen sein, hatte eine normale Figur und trug dunkle Kleidung. Das Polizeirevier Esslingen sucht Zeugen, die gebeten werden, sich unter Telefon 0711/3990-330 zu melden.

Filderstadt: Drei Kleinbrände
Zu insgesamt drei Kleinbränden sind Feuerwehr und Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag in Bernhausen ausgerückt. Um 19.30 Uhr war der erste Einsatz in der Marienstraße. Hier wurde gemeldet, dass aus dem Kamin Flammen schlagen würden. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass eine installierte Pelletheizung nicht fachgerecht eingestellt war und deshalb zu viele Pellets zog und verbrannte. Dies führte zu einer erhöhten Flammen -und Rauchbildung. Um 20.34 Uhr löste ein Rauchmelder in einer Wohnung in der Bernhäuser Hauptstraße aus. Hier war die Ursache, dass der 36 -jährige Bewohner seinen Toast anbrennen lies. Am Samstag um 04.35 Uhr war es ein technischer Defekt an einer Heizdecke in einem Anwesen in der Wiesenstraße, welcher ebenfalls zur Rauchbildung und zum Auslösen eines Rauchmelders führte. In allen Fällen entstand kein bzw. allenfalls geringer Sachschaden.

Lenningen: Müllpresse in Brand geraten
Am Freitag gegen 21.45 Uhr ist es in einem Betrieb in der Daimlerstraße zum Brand einer Müllpresse gekommen. Als Brandursache kommt vermutlich ein technischer Defekt an der Presse in Frage. Ermittlungen hierzu dauern noch an. Die Feuerwehr Lenningen, welche mit 4 Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Brand löschen, bevor dieser auf einen angrenzenden Anbau übergreifen konnte. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor.

Wendlingen: Versuchter Raub (Zeugenaufruf)
Zu einem versuchten Raubdelikt ist es am Freitag zwischen 05.10 Uhr und 05.30 Uhr am Bahnhof in Wendlingen gekommen. Der 55 -jährige Geschädigte saß auf einer Bank am Bahnsteig zum Gleis 11, als ein männlicher Täter von der Bahnhofsunterführung kommend, ihn ansprach und aufforderte Geld zu wechseln. Nachdem der Geschädigte dies verneinte, ergriff der bislang Unbekannte seinen Rucksack und warf diesen ins Gleisbett. In der Folge kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf der Täter anfing, den 55 -Jährigen zu schubsen. Als dieser versuchte, den Täter auf Distanz zu halten, erhielt er einen Faustschlag auf das Auge. Während des gesamten Vorganges forderte der Unbekannte vom Geschädigten immer wieder die die Herausgabe von Geld. Zwischenzeitlich ging ein junges Pärchen, welches sich ebenfalls auf dem Bahnsteig aufhielt und möglicherweise mit dem Täter unterwegs war, dazwischen und der Geschädigte konnte sich von der Örtlichkeit entfernen. Er wurde aber erneut von dem Unbekannten verfolgt, welcher wiederum unter ständigen Beleidigungen die Herausgabe von Geld forderte. Der unbekannte Täter soll 20 – 22 Jahre gewesen sein, war schlank, ca. 170 cm groß, hatte sehr dunkle kurze glatte Haare, eine helle Hautfarbe und sprach mit einem unbestimmten leichten Akzent. Er trug vermutlich Blue Jeans und eine dunkle Jacke und wird als südländischer Typ beschrieben. Zum Zeitpunkt des Vorfalles sollen sich mehrere Personen auf dem Bahnsteig aufgehalten haben, welche gebeten werden, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen und sich beim Polizeirevier Nürtingen unter Telefon 07022/9224-0 zu melden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.