05.01.2022 – Polizeiberichte

Neuhausen: Von Fahrbahn abgekommen

Übermüdung könnte den derzeitigen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall am Dienstagvormittag in Neuhausen gewesen sein. Gegen 11.50 Uhr war eine 19-Jährige mit einem Wagen auf der Scharnhäuser Straße in Richtung Wilhelmstraße unterwegs. In einer Rechtskurve kam sie vermutlich aufgrund Sekundenschlafs nach links von der Straße ab und kollidierte mit einem Gartenzaun sowie einem Laternenmast. Dabei zog sich die junge Frau nach aktuellem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu. Sie wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Ihr total beschädigtes Auto musste abgeschleppt werden. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf insgesamt etwa 22.000 Euro. Aufgrund ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten sowie des beschädigten Laternenmasts waren auch die Feuerwehr sowie Mitarbeiter der Gemeinde an die Unfallstelle ausgerückt. 

Leinfelden-Echterdingen: Zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen

Zwei Fahrzeuge sind bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend in Echterdingen frontal zusammengestoßen. Ein 20-Jähriger war gegen 18.40 Uhr mit einem Smart Fortwo auf der Esslinger Straße vom Kreisverkehr herkommend unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Stadionstraße übersah er einen entgegenkommenden Rettungswagen, der ohne Patient unterwegs war. Bei der anschließenden Kollision entstand ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Neuhausen: Unklare Ampelschaltung (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochvormittag auf der L 1202 bei der Anschlussstelle der A8 ereignet hat, sucht das Polizeirevier Filderstadt. Gegen elf Uhr befuhr ein 51-Jähriger mit seinem Mercedes die Landesstraße in Richtung Neuhausen. Zeitgleich war eine 49-jährige VW-Lenkerin von der Autobahn herkommend auf der Anschlussstelle in Richtung L 1202 unterwegs. An der nachfolgenden, durch eine Ampel geregelten Einmündung missachtete offensichtlich einer der beiden Beteiligten das Rotlicht, sodass es zur Kollision der Fahrzeuge kam. Dabei entstand Blechschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Sowohl die 49-Jährige, als auch der 51-Jährige waren unverletzt geblieben. Beide gaben gegenüber den Polizeibeamten an, bei Grün gefahren zu sein. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zur Ampelschaltung geben können, werden daher gebeten, sich unter Telefon 0711/70913 zu melden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.