05.10.2017 – Polizeiberichte

 

Nürtingen: Rote Ampel missachtet – Unfall verursacht

Eine 78-jährige Autofahrerin hat am Donnerstagmorgen einen Verkehrsunfall auf der B 313 bei Nürtingen verursacht. Mit ihrem VW Polo wollte sie von der Südumgehung in die Bundesstraße einfahren und hielt dazu an der dortigen Ampelanlage an, die für sie Rot zeigte. Möglicherweise war es die von hinten einfallende Sonneneinstrahlung, die die Autofahrerin irgendwann glauben ließ, dass es Grün geworden sei. Sie fuhr an und kollidierte in der Einmündung mit dem von links kommenden VW Passat eines 21-Jährigen. Während der junge Mann unverletzt blieb, zog sich die 78-jährige Polo-Lenkerin leichte Verletzungen zu. An den beiden Autos, die aufgrund der Unfallschäden nicht mehr fahrtüchtig waren, entstand ein Blechschaden von insgesamt rund 10 000 Euro.

Wernau: Mann von Fahrrad gestoßen (Zeugenaufruf)

Ein Radfahrer ist am Donnerstagvormittag von seinem Fahrrad gestoßen und leicht verletzt worden. Der 35-Jährige radelte kurz vor 12 Uhr den Fußgängerüberweg über den Neckar vom Bahnhof Wernau kommend in Richtung der Asylantenunterkunft in der Köngener Straße. Beim Überfahren der Fußgängerbrücke kamen ihm zwei bislang unbekannte Männer entgegen. Einer der beiden trat ihn von hinten, so dass der 35-Jährige zu Fall kam. Anschließend schnappte sich einer der Unbekannten sein Fahrrad und warf es von der Brücke. Glücklicherweise kam es am Ufer des Flusses auf. Anschließend ging das Duo weiter und fuhr in einem schwarzen, kleineren Pkw davon. Die beiden Männer sind etwa 180 cm groß. Einer ist muskulös und hat sehr kurze, blonde Haare sowie einen langen, spitz zulaufenden Kinnbart. Er trug einen roten Pullover. Sein Begleiter ist schlank und hat schwarze Haare sowie einen schwarzen, kurzen Kinnbart. Er hatte eine schwarze Jacke an. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 070 21/50 10 um sachdienliche Hinweise.

Esslingen: BMW geknackt

Ins Visier eines Autoknackers ist in der Nacht auf Donnerstag ein in der Marienstraße in Berkheim geparkter BMW geraten. Gegen 1.40 Uhr verständigte ein Anwohner die Polizei und erklärte, dass sich eine dunkle Gestalt gerade an dem Wagen zu schaffen machen würde. Sofort rückten mehrere Streifenbesatzungen an den Tatort aus, konnten den Täter aber nicht mehr antreffen. Wie sich herausstellte, konnte der Unbekannte lediglich einen geringen Bargeldbetrag erbeuten. Auf welche Weise er in das Fahrzeug eindrang, ist noch unklar. Aufbruchspuren oder Schäden am Auto wurden nicht verursacht.

Dettingen/Teck: Kupferdieb dingfest gemacht

Mitarbeiter der Nachtschicht einer Firma in der Kirchheimer Straße ist es in der Nacht auf Donnerstag gelungen, einen mutmaßlichen Kupferdieb zu stellen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der 31-jährige Tatverdächtige gegen 0.40 Uhr im Bereich der Warenannahme über dort gelagertes Buntmetall hergemacht. Als der Täter, nachdem er entdeckt worden war, die Flucht ergriff, konnten ihn die Mitarbeiter einholen und festhalten. Die sofort alarmierte Polizei nahm sich des Tatverdächtigen an und fand zudem sein in der Nähe abgestelltes Auto. An diesem stand der Kofferraum auf, in dem sich bereits über 200 Kilogramm Kupferdraht befanden. Der Wert des Buntmetalls wird auf 1.000 Euro geschätzt. Ob der 31-Jährige für weitere Diebstähle dieser Art in Betracht kommt, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Kirchheim: 21-jährige wird Opfer von sexuellem Übergriff

Zu einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau ist es am späten Mittwochabend in Kirchheim gekommen. Die 21-Jährige war gegen 23 Uhr gerade aus der S-Bahn ausgestiegen und hatte sich zuvor ein Taxi bestellt. Als wenig später ein schwarzer Mercedes vorfuhr und auf ihrer Höhe stehen blieb, ging sie davon aus, dass es sich um das Rufauto handelt und stieg ein. Das anschließend von der Frau genannte Fahrtziel steuerte der Unbekannte jedoch nicht an, sondern fuhr auf den Parkplatz eines Supermarkts in der Tannenbergstraße. Dort hielt er an und wurde plötzlich zudringlich. Er betatschte die 21-Jährige unsittlich und versuchte sie zu küssen. Als sich ihr eine günstige Gelegenheit bot, öffnete sie die Autotür und rannte davon.

Der Fahrer der schwarzen E- oder C-Klasse-Limousine war etwa 24 Jahre alt und korpulent. Er hatte ein rundliches Gesicht, einen kurzen, dunklen Vollbart und sehr kurze Haare. Bekleidet war er mit einem weißen T-Shirt und einer dunklen Daunenjacke. Die Kriminalpolizei Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, denen das Fahrzeug aufgefallen ist oder die sonst Hinweise zur Tat geben können, sich unter der Telefon-Nummer 0711/3990-0 zu melden.

Köngen: Radfahrer in Kreisverkehr angefahren

Leichte Verletzungen hat sich ein 77-jähriger Fahrradfahrer bei einem Unfall am Mittwochabend in der Nürtinger Straße zugezogen. Gegen 19 Uhr wollte ein 54-jähriger Renault Clio-Lenker den Kreisverkehr an der Adolf-Ehmann-Straße an der Abfahrt zum Einkaufzentrum Kö8 verlassen. Den zum gleichen Zeitpunkt rechts neben ihm fahrenden Radler hatte übersehen. Dabei kam zu einer Kollision zwischen dem Auto und dem 77-Jährigen. An den beiden Fahrzeugen entstand lediglich geringer Sachschaden.

Erkenbrechtsweiler: 19-jährige Autofahrerin kommt von der Straße ab

Welche Folgen eine auch nur kurze Ablenkung im Straßenverkehr haben kann, hat eine 19-jährige Autofahrerin am Mittwochmorgen am eigenen Leib erfahren müssen. Auf der Fahrt vom Burrenhof nach Erkenbrechtsweiler suchte die junge Frau gegen sieben Uhr nur kurz etwas in ihrer neben sich auf dem Beifahrersitz liegenden Handtasche. Ihr Opel Corsa geriet dadurch auf den Grünstreifen der Kreisstraße 1262. Die 19-Jährige verlor schließlich die Kontrolle über ihren Kleinwagen und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Während die junge Frau nach dem Unfall mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste, erfolgte die Bergung des havarierten Corsa durch ein Abschleppunternehmen. Der Sachschaden mit insgesamt rund 2.000 Euro blieb überschaubar.

Esslingen: Motorroller-Fahrerin nach Unfall in Klinik

Auf die Unachtsamkeit eines 48-jährigen Autofahrers ist ein Verkehrsunfall zurückzuführen, bei dem eine Motorroller-Lenkerin am Mittwochabend verletzt wurde. Gegen 19.45 Uhr war der BMW-Fahrer auf der Esslinger Straße in Richtung Ortsmitte Hegensberg unterwegs. Als er nach links in einen Parkplatz einfahren wollte, übersah er die entgegenkommende 53-jährige Frau auf ihrer Vespa. Diese bremste sofort voll ab, verlor dabei aber die Herrschaft über ihr Zweirad. Die Frau kam zu Fall und rutschte in der Folge gegen die rechte Fahrzeugseite des Autos. Mit dem Rettungsdienst musste die Verletzte nach der Kollision in eine Klinik gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Blechschaden von rund 6.000 Euro.

Kirchheim: Graffitisprayer festgenommen

Die Polizei Kirchheim schnappte in den frühen Donnerstagmorgenstunden einen 27-jährigen Mann, der in der Stuttgarter Straße Blitzeranlagen mittels Graffitis besprühte. Ein Zeuge hatte kurz vor vier Uhr die Tat beobachtet und die Polizei verständigt. Als daraufhin zwei Streifen die Örtlichkeit anfuhren, entdeckten sie den Sprayer noch auf frischer Tat und nahmen ihn vorläufig fest. Er hatte die Anlagen auf Höhe des Wendlinger Wegs und der Reutlinger Straße mit Sprühlack verunstaltet. Wie hoch der angerichtete Schaden ist, ist bislang noch nicht bekannt. Bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Sachen entdeckten die Ordnungshüter noch etwas Marihuana in einem Behältnis. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 27-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.