05.12.2019 – Polizeiberichte

Esslingen (ES): Fußgängerin auf Zebrastreifen angefahren (Zeugenaufruf) 

Am Dienstagmorgen ist eine 33-jährige Frau auf einem Fußgängerüberweg in der Hauptstraße in Zell von einem unbekannten Pkw-Lenker angefahren und verletzt worden. Die Fußgängerin überquerte gegen 7.20 Uhr den Zebrastreifen von der Bachstraße herkommend in Richtung Bahnhof, als ein grau-beiger Pkw, ähnlich einem SUV bzw. Geländewagen, auf sie zugefahren kam. Die 33-Jährige konnte sich eigenen Angaben zufolge nur durch einen Sprung auf die Mittelinsel vor einer Frontalkollision retten, wurde aber dennoch von dem Fahrzeug am Arm getroffen und leicht verletzt. Der Fahrer des Wagens kam nach einer Vollbremsung kurz nach dem Fußgängerüberweg zum Stehen. Nach einem kurzen Gespräch mit der 33-Jährigen fuhr er in Richtung Oberesslingen davon. Der Unfallverursacher ist 55 bis 70 Jahre alt, hat ein schlankes Gesicht, graue Haare und einen grauen Vollbart. Er trug eine Brille. Die Frontscheibe des Pkw war offenbar bis auf ein kleines Sichtfenster zugefroren. Das Polizeirevier Esslingen sucht unter der Telefonnummer 0711/3990-330 nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf den gesuchten Pkw bzw. den Fahrer geben können. (mr) 

Deizisau (ES): Kilometerlanger Stau nach Auffahrunfall 

Ein schlichter Auffahrunfall im Berufsverkehr auf der B 10 in Richtung Stuttgart hat am Donnerstagmorgen zu einem kilometerlangen Stau geführt. Auch die Ausweichstrecken waren stark überlastet. Gegen 6.30 Uhr war ein 33-jähriger Audi-Fahrer auf Höhe Deizisau auf den Fiat 500 einer 25 Jahre alten Frau aufgefahren. Beide Pkw, an denen ein Blechschaden in Höhe von zusammengenommen rund 6.500 Euro entstanden war, mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. (mr) 

Weilheim/Teck (ES): Auffahrunfall mit Kettenreaktion 

Eine kurze Unaufmerksamkeit eines Autofahrers hat am Mittwochnachmittag zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen geführt. Gegen 17.20 Uhr befuhr ein 27-Jähriger mit einem Mercedes Vito die K 1252 von Bissingen herkommend in Richtung Weilheim. Er erkannte dabei zu spät, dass sich vor ihm ein Stau gebildet hatte und fuhr auf einen VW Golf auf. Dieser krachte durch die Wucht des Aufpralls ins Heck eines weiteren Golf, der wiederrum auf einen BMW X4 geschoben wurde. Der 37 Jahre alte Fahrer des zweiten Golf zog sich dabei leichte Verletzungen zu und wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf zirka 16.000 Euro. Der Wagen des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. (mr) 

Owen (ES): Kollision beim Abbiegen 

Ein Fehler beim Abbiegen ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen zwischen Owen und Beuren ereignet hat. Gegen sieben Uhr war eine 19-Jährige mit ihrer Mercedes A-Klasse auf der L 1210 in Richtung Beuren unterwegs und wollte auf Höhe der Einmündung der K 1243 nach links in einen Feldweg abbiegen. Dabei kollidierte die A-Klasse mit dem entgegenkommenden 3er BMW eines 72-Jährigen. Durch den Zusammenstoß drehte sich die Unfallverursacherin mit ihrem Wagen um 180 Grad, prallte gegen ein Verkehrszeichen und schleuderte gegen einen hinter ihr fahrenden Mercedes, der von einem 40 Jahre alten Mann gelenkt wurde. Auf einer Verkehrsinsel kam die A-Klasse schließlich zum Stehen. Nach derzeitigem Kenntnisstand zog sich der Senior schwere Verletzungen zu und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Auch die 19-Jährige wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in eine Klinik gebracht. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Die A-Klasse und der BMW waren zudem nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden. (mr) 

Aichtal-Aich (ES): In Einfamilienhaus eingebrochen 

In ein Einfamilienhaus in der Karl-Mörike-Straße ist ein Unbekannter am Mittwochmittag eingebrochen. Durch das Aufhebeln einer Balkontüre im ersten Obergeschoss hatte sich der Einbrecher zwischen 14.30 Uhr und 19.30 Uhr Zutritt zum Gebäude verschafft und dort in mehreren Räumen die Schränke und Schubladen durchwühlt. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Esslingen (ES): Nach Unfall auf Zebrastreifen ins Krankenhaus

Eine 65-Jährige ist nach einem Verkehrsunfall am späten Mittwochnachmittag in Esslingen-Zell vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden. Die Frau benutzte gegen 17.30 Uhr den Fußgängerüberweg in der Körschstraße, kurz vor dem Kreisverkehr zur Hauptstraße, und wurde dabei vom Opel Corsa eines 19-Jährigen angefahren, der in Richtung Hauptstraße unterwegs war. Die Fußgängerin, die die Straße aus Sicht des Autofahrers von rechts nach links überqueren wollte, stürzte nach der Kollision zu Boden und erlitt nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen. (mr)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.