06.01.2021 – Polizeiberichte

Esslingen: Heftiger Widerstand bei Personenkontrolle

Insgesamt vier Polizeibeamte sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Esslingen-Zell bei einer Personenkontrolle verletzt worden. Ein 32-Jähriger wurde gegen 00:35 Uhr in der Alleenstraße von einer Polizeistreife angesprochen, da er sich trotz Ausgansbeschränkung auf der Straße befand. Der zu Kontrollierende verhielt sich von Beginn an unkooperativ und begann die Maßnahmen mit seinem Smartphone zu filmen. Er gab weiterhin an, das Video weiterzuschicken. Als er die Aufforderung dieses Verhalten zu unterlassen ignorierte, sollte sein Smartphone beschlagnahmt werden. Hierbei schlug der Mann gegen den Arm eines Polizisten. Im Anschluss wurde der Aggressor zu Boden gebracht, wobei er heftigsten Widerstand leistete und um sich schlug. Mit Hilfe einer weiteren Streife konnte der Mann schließlich vorläufig festgenommen werden. Da er bei der Auseinandersetzung ebenfalls verletzt wurde, kam er im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen in eine Esslinger Klinik. Die eingesetzten Polizisten wurden allesamt leicht verletzt und konnten ihren Dienst fortsetzen.

Reichenbach an der Fils: Frontalkollision mit zwei PKW

Nicht angepasste Geschwindigkeit ist vermutlich die Ursache für einen Verkehrsunfall zwischen Reichenbach und Plochingen am Dienstagnachmittag. Eine 35-Jährige Lenkerin eines Mercedes-Benz GLC befuhr gegen 16:03 Uhr die Auffahrt von der L1192 in Richtung der Querspange L1201. Durch überhöhte Geschwindigkeit wird sie nach außen aus der Kurve getragen und kollidiert mit einem auf seiner Spur entgegenkommenden Hyundai eines 53-Jährigen. Der Hyundai Fahrer klagt im Anschluss über Schmerzen im Nackenbereich und wurde vor Ort durch den mitalarmierten Rettungsdienst versorgt. Die Mercedes Fahrerin machte vor Ort keine Verletzungen geltend. Der Hyundai wurde bei dem Unfall so beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. An beiden PKW entstand jeweils ein Sachschaden von circa 10.000 EUR

Filderstadt: Unfall nach möglicher Rotlichtfahrt (Zeugenaufruf)

Leicht verletzt wurde ein 84-Jähriger Fahrer einer Mercedes A-Klasse am Dienstagmittag im Kreuzungsbereich der L1208a und der K1255 bei Filderstadt Bernhausen. Der 19-Jährige Fahrer eines Opel Corsa befuhr die L1255 aus Richtung Leinfelden-Echterdingen Stetten und wollte nach rechts in Richtung Bernhausen abbiegen. Als die dortige Lichtzeichenanlage auf Gelb umschaltete, beschleunigte der Opel Fahrer sein Fahrzeug um es noch rechtzeitig über die Kreuzung zu schaffen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die verkehrsbedingt haltende A-Klasse. Hierbei zog sich der 84-Jährige leichte Verletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst in eine nahegelegene Klinik gebracht. Da es vor Ort widersprüchliche Aussagen gab, ob die Ampel für den Opel Fahrer schon Rotlicht angezeigt hat, werden mögliche Zeugen gebeten, sich beim Polizeirevier Filderstadt unter der Nummer 0711 70913 zu melden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.