07.04.2021 – Polizeiberichte

Plochingen: Brand im Außenbereich von Vereinsheim

Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt der Polizeiposten Plochingen nach einem Feuer, das am späten Dienstagabend im Außenbereich eines Vereinsheims im Carl-Orff-Weg gelegt worden sein dürfte. Gegen 22.10 Uhr bemerkte eine Anwohnerin den Brand und verständigte die Rettungskräfte. Die Feuerwehr, die daraufhin mit sechs Fahrzeugen und 34 Einsatzkräften anrückte, löschte die Flammen, die zwischenzeitlich auf die Holzfassade des Gebäudes übergegriffen hatten. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 5 000 Euro beziffert. Verletzt wurde niemand.

Filderstadt: Material zur Baustellenabsicherung gestohlen (Zeugenaufruf)

Auf Ausrüstung zur Absicherung von Baustellen hatten es unbekannte Diebe vermutlich über die Osterfeiertage abgesehen. Eine mit der Einrichtung einer Baustelle auf der Verbindungsstraße zwischen Bernhausen und Bonlanden beauftragte Firma hatte das Equipement am 31.03.2021 vor Ort deponiert. Als die Baustelle am Dienstag dann eingerichtet werden sollte, wurde der Diebstahl von knapp 40 Batterien für Baustellenleuchten, etwa zehn Verkehrszeichen, mehrere Bakenleuchten, Vierkant-Schaftrohre und Klemmschellen festgestellt. Weitere Verkehrszeichen waren beschädigt, von den Rohren abmontiert und in eine angrenzende Grünfläche geworfen worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen war zum Ausbau der gestohlenen Batterien ein Spezialschlüssel erforderlich. Da die Tat geraume Zeit in Anspruch genommen haben dürfte und außerdem zum Abtransport des Diebesguts ein größeres Fahrzeug benötigt wurde, hoffen die Ermittler des Polizeireviers Filderstadt auf Hinweise. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0711/70913 zu melden.

Denkendorf: Vorfahrt nicht beachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend an der Kreuzung Friedhofstraße/ L 1204 ereignet hat. Gegen 19.10 Uhr befuhr ein 46-jähriger BMW-Lenker die Friedhofstraße in Richtung L 1204 und übersah beim Einbiegen in den Kreuzungsbereich den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten VW einer 17-Jährigen und deren Begleiter. Bei der anschließenden Kollision wurde eine zwölfjährige Mitfahrerin im VW nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt. Eine ärztliche Behandlung vor Ort war nicht erforderlich. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8 000 Euro. Der BMW musste abgeschleppt werden. Im Zuge der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Kirchheim: In Schule eingebrochen

Der Polizei ist es gelungen, vier Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren zu ermitteln, die im Verdacht stehen, am Osterwochenende in eine Schule eingebrochen zu haben. In der Nacht von Sonntag auf Montag ging kurz vor Mitternacht ein Hinweis beim Polizeirevier Kirchheim ein, dass über eine Kellertür in das Gymnasium in der Jesinger Halde eingebrochen wird. Bei der Anfahrt von mehreren Streifen sahen die Beamten, wie zwei Tatverdächtige am Skatepark davonrannten. Einer der Flüchtenden konnte kurze Zeit später an der Ecke Höhenweg/Falkenweg vorläufig festgenommen werden. Ermittlungen, die immer noch andauern, führten auf die Spur seiner Komplizen.

Nürtingen: Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen hat sich am Dienstagnachmittag auf der Hochwiesenstraße ereignet. Ein 71-Jähriger war um 14.30 Uhr mit einem Dacia in Richtung B 313 unterwegs und wollte nach links in die Straße Hohes Gestade abbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste er anhalten. Ein nachfolgender 25-Jähriger bemerkte den stehenden Pkw und hielt mit seinem Mercedes-Benz Vito ebenfalls an. Ein ihm nachfolgender, 66-jähriger Skoda-Lenker erkannte die stehenden Fahrzeuge zu spät und schob diese aufeinander. Der Skoda und der Vito wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Schaden wird auf 11.000 Euro geschätzt. Während der Bergung der Fahrzeuge musste die Hochwiesenstraße in beide Richtungen voll gesperrt werden, so dass es zu einem Rückstau in beide Fahrtrichtungen kam.

Nürtingen: Baumaschinen aus Anhänger gestohlen

Auf Baumaschinen hatten es unbekannte Diebe am Dienstag oder in der Nacht zum Mittwoch im Industriegebiet Großer Forst abgesehen. In der gleichnamigen Straße brachen die Täter zwischen Dienstagnachmittag, 15.30 Uhr, und Mittwochmorgen, 7.30 Uhr, einen am Fahrbahnrand abgestellten Anhänger eines Bauunternehmens auf. Dabei fiel ihnen neben einem Stampfer und einer Rüttelplatte der Marke Bomag unter anderem auch eine Motorflex der Marke Stihl in die Hände. Mit den Geräten machten sich die Diebe unerkannt aus dem Staub. Der Polizeiposten Roßdorf ermittelt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.