07.08.2019 – Polizeiberichte

Schlaitdorf: Auf regennasser Fahrbahn zu schnell

Nicht angepasste Geschwindigkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, den ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer am Mittwochvormittag auf der B 27 verursacht hat. Der junge Fahrer war gegen elf Uhr mit seinem C-Klasse Mercedes auf der linken Spur der Bundesstraße in Richtung Tübingen unterwegs. Weil er auf der nassen Fahrbahn viel zu schnell fuhr, verlor er kurz nach der Aichtalbrücke die Kontrolle über seinen Wagen und geriet auf die rechte Fahrspur. Dort prallte er seitlich in den Range Rover eines 57-Jährigen, dessen Wagen dabei nach rechts abgewiesen wurde und im weiteren Verlauf frontal in die rechten Leitplanken knallte. Verletzt wurde zum Glück niemand, der Sachschaden fiel mit geschätzten 34.000 Euro allerdings beträchtlich aus. Beide Autos mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. Zur Reinigung der Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen war die Straßenmeisterei im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen musste der rechte Fahrstreifen bis zirka 12.30 Uhr gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen führte.

Owen: Zwei Mal aufgefahren

Ein Verletzter und ein Sachschaden von knapp 9.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend in der Kirchheimer Straße ereignet hat. Eine 32-Jährige befuhr gegen 19.45 Uhr mit ihrem Mercedes C-Klasse die Kirchheimer Straße. Zu spät erkannte sie, dass der Verkehr vor ihr auf Höhe der Neue Straße in Stocken geriet und ein 43-Jähriger mit seinem Fiat 500 bremsen und anhalten musste. Mit ihrem Mercedes krachte sie ins Heck des Kleinwagens. Ein hinter dem Mercedes fahrender, 48 Jahre alter Fahrer eines Fiat Punto reagierte ebenfalls zu spät und prallte unmittelbar darauf ins Heck der Vorausfahrenden, wodurch der Mercedes noch einmal ins Heck des Fiats geschoben wurde. Während die Mercedes-Fahrerin und der Fahrer des Fiat Punto unverletzt blieben, wurde der Fahrer des Fiat 500 leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Der Fiat Punto war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

Filderstadt: Ältere Frau betrogen

Um mehrere tausend Euro ist eine über 80 Jahre alte Frau aus Bernhausen am Dienstag betrogen worden. Die Seniorin erhielt kurz nach 10.30 Uhr den Anruf eines angeblichen Oberkommissars Bauer, der ihr erzählte, dass es am Morgen in der Nachbarschaft einen Polizeieinsatz gegeben habe. Am Tatort sei eine Tasche mit ihrer Adresse gefunden worden. Da angeblich das Bankkonto der Rentnerin abgeräumt werden soll, wurde sie von dem vermeintlichen Polizeibeamten aufgefordert, Geld abzuheben.
Als die Geschädigte Bedenken äußerte und Rücksprache mit Angehörigen halten wollte, zeigte der Anrufer Verständnis. Er wies die Seniorin aber darauf hin, dass sie sich strafbar machen würde, falls sie jemanden etwas erzählen würde. Die Frau ging daraufhin zu ihrer Bank und hob Geld ab.
Zuhause angekommen sagte der Betrüger zu der Frau, dass die Bankangestellten in die kriminellen Machenschaften verstrickt seien und sie Falschgeld bekommen habe. Deswegen komme ein Polizeibeamter vorbei, der das Geld abhole und auf Echtheit überprüfe. Die Abholung erfolgte schließlich kurz nach 13.30 Uhr. Den Abholer konnte die Frau wie folgt beschreiben: Der Mann ist etwa 30 Jahre alt und zirka 165 bis 170 cm groß. Er hat dunkle, mittellange Haare. Zur Bekleidung ist lediglich bekannt, dass er ein rotes T-Shirt trug. Im Laufe des Tages erstattete die Betrogene Anzeige. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Esslingen: Einbruchsversuch in Bäckerei

Ein oder mehrere unbekannte Täter haben am frühen Mittwochmorgen versucht, in eine Bäckerei in der Ritterstraße einzudringen. Kurz vor 4.30 Uhr machten sie sich gewaltsam an der Schiebetür zu schaffen. Es gelang ihnen aber nicht, in die Räume zu gelangen, sodass sie unverrichteter Dinge abzogen. Zeugen sahen in Tatortnähe noch zwei möglicherweise verdächtige Personen, die wegliefen. Es handelte sich um einen Mann und eine etwa 25 Jahre alte Frau mit langem, dunklem Pferdeschwanz und weißen Kopfhörern im Ohr. Das Polizeirevier Esslingen ermittelt.

Wernau: Unfall mit verletztem Motorradfahrer

Ein Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag leicht verletzt worden. Der 36-Jährige befuhr mit seiner Kawasaki kurz nach 16.30 Uhr die Kirchheimer Straße von der Stadtmitte herkommend in Richtung B 10. Aus bislang ungeklärter Ursache prallte er gegen den hinter einer leichten Rechtskurve verkehrsbedingt haltenden Ford Focus eines 35 Jahre alten Mannes. Durch die Kollision stürzte der Biker zu Boden und zog sich mehrere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten in eine Klinik. Seine Maschine musste geborgen werden. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf 12.000 Euro geschätzt

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.