08.01.2020 – Polizeiberichte

Leinfelden-Echterdingen (ES): Geldautomaten gesprengt (Zeugenaufruf)

In der Nacht zum Mittwoch haben mindestens zwei unbekannte Täter in einer Bankfiliale in der Hauptstraße in Echterdingen einen Geldausgabeautomaten gesprengt und wohl Bargeld in noch unbekannter Höhe erbeutet. Gegen 2.40 Uhr wurden mehrere Anwohner durch einen lauten Knall auf die Tat aufmerksam und wählten den Notruf. Trotz einer sofortigen Fahndung mit mehreren Streifenwagenbesatzungen und einem Polizeihubschrauber gelang den Tätern die Flucht. Dabei nutzten sie nach derzeitigem Ermittlungsstand einen dunklen Kleinwagen, mit dem sie in Richtung B 27 / A 8 davonfuhren. Durch die Explosion wurde der Geldausgabeautomat komplett zerstört und auch der Vorraum der Bank stark beschädigt. Vor Ort stießen die Beamten auch auf mehrere auf dem Boden liegende Geldscheine. Die Höhe des von den Tätern verursachten Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat die Ermittlungen zu den Tätern aufgenommen. Zeugen, die die Tat beobachtet oder in der Tatnacht in Echterdingen verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und die der Polizei noch nicht bekannt sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/7091-3 zu melden. (mr)

Aichwald (ES): Fußgänger von Bus erfasst und schwer verletzt

Schwere Beinverletzungen hat ein Fußgänger am Dienstagnachmittag in Aichschieß erlitten, als er von einem Bus erfasst worden ist. Gegen 17.20 Uhr war ein 50-Jähriger mit einem Bus der Linie 107 auf der Remstalstraße unterwegs und wollte planmäßig in die Haltestelle „Aichschieß Kreuzung“ einfahren. Ein 70 Jahre alter Fußgänger eilte laut Zeugenangaben dem einfahrenden Bus entgegen und rutschte vermutlich an der Bordsteinkante auf Höhe der Bushaltestellenfurt ab. Hierdurch verlor er das Gleichgewicht und sank neben dem Bus zu Boden. Unglücklicherweise verfing sich die Hose des Mannes an einem Rad des Fahrzeugs und der Bus überrollte das Bein des Gestürzten. Zur Erstversorgung des Schwerverletzten rückte ein Großaufgebot des Rettungsdienstes mit einem Notarzt, einem Rettungswagen und First Respondern an die Unfallstelle aus. Anschließend musste er in eine Klinik gebracht und sofort operiert werden. In die Unfallermittlungen wurde ein Gutachter eingeschaltet. (ms)

Esslingen (ES): Randalierende Frau verletzt Busfahrer und Polizeibeamtin

Eine Frau hat am Mittwochmorgen in einem Linienbus so heftig randaliert, dass der Fahrer gegen 8.15 Uhr in der Kronenstraße in Berkheim anhalten musste. Bei einer anschließenden Auseinandersetzung mit der 37-Jährigen zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu. Außerdem beleidigte sie einen Passanten aufs Übelste. Als die mittlerweile verständigte Polizei kurze Zeit später eintraf, griff sie unvermittelt die Beamten an. Hierbei verletzte die Frau eine Polizistin am Bein, so dass sie im Krankenhaus ambulant behandelt werden musste und dienstunfähig wurde. Nachdem die Randaliererin überwältigt werden konnte, wurde sie einem Arzt zugeführt und im Anschluss in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Gegen die Frau wurde unter anderem ein Strafverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet. (ms)

Esslingen (ES): Einbruch in Bekleidungsgeschäft

In der Zeit zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwoch, 8.50 Uhr, ist ein Unbekannter in ein Bekleidungsgeschäft in der Straße Innere Brücke eingebrochen. Der Täter hebelte zunächst die Eingangstür auf und machte sich in der Folge im Verkaufsbereich auch an der Kasse zu schaffen. Nachdem er diese ebenso gewaltsam geöffnet hatte, flüchtete er mit etwas Münzgeld. Der hinterlassene Sachschaden blieb mit schätzungsweise 200 Euro überschaubar. (mr)

Nürtingen (ES): Mann in Neckar gestürzt

Der Sturz eines alkoholisierten Mannes in den Neckar hat am Mittwochmittag im Bereich Raidwanger Straße / Nürtinger Straße zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei geführt. Der 60-Jährige hielt sich nach derzeitigem Kenntnisstand gegen 12.20 Uhr an dem steil abfallenden Ufer des Flusses auf und verlor den Halt. Ein Zeuge bemerkte die Notlage und informierte zwei Autofahrer, die umgehend einen Notruf absetzten. Mit Hilfe eines Seils konnte der Verunglückte von den Ersthelfern und mehreren Streifenwagenbesatzungen schließlich gerettet werden. Anschließend wurde der unterkühlte Mann vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. (mr)

Lenningen (ES): Bei Einbruch Reifen gestohlen und Diesel abgeschlaucht

Auf rund 2.000 Euro beläuft sich der Gesamtschaden, den ein Unbekannter zwischen Dienstag, 16 Uhr, und Mittwoch, zehn Uhr, auf dem Gelände eines Transportunternehmens in der Daimlerstraße in Unterlenningen verursacht hat. Nachdem er mit brachialer Gewalt einen Metallzaun beschädigt hatte und durch diesen auf einen separaten Lagerplatz gelangt war, hebelte er dort einen Container auf und entwendete daraus mehrere Reifen und Scheinwerfer. Aus zwei außerhalb dieses Lagerplatzes abgestellten Lkw schlauchte der Täter zudem mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff ab. Zum Abtransport des Diebesguts muss der Einbrecher daher ein Fahrzeug benutzt haben. Der Polizeiposten Oberlenningen ermittelt. (mr)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.