08.05.2018 – Polizeiberichte

Nürtingen: Renitenter Flüchtling in Psychiatrie gebracht

Weil er in ein anderes Flüchtlingsheim verlegt werden sollte, ist ein 25 Jahre alter Mann aus Guinea am Montagnachmittag in der Unterkunft in der Straße Am Kührain renitent geworden. Nachdem der junge Mann gegenüber dem Heimleiter erklärt hatte, sein Zimmer unter keinen Umständen räumen und auch den Schlüssel dafür nicht aushändigen zu wollen, wurde gegen 14 Uhr die Polizei eingeschaltet. Gegenüber den Beamten kündigte der 25-Jährige dann an, sich selbst etwas anzutun. Da er anschließend immer renitenter wurde, forderten die Polizisten Verstärkung an. Als ihm wenig später Handschließen angelegt werden konnten, erhitzten sich vorübergehend auch die Gemüter anderer Bewohner der Unterkunft und es kam zu einem Wortgefecht. Die Situation beruhigte sich aber recht schnell wieder, nachdem der 25-Jährige im Streifenwagen saß. Aufgrund seiner Ankündigung wurde der junge Mann im Anschluss in eine Psychiatrie überstellt.

Leinfelden-Echterdingen: Vorfahrt missachtet

Ein 53-jähriger Opel-Lenker hat am Montagmorgen in der Haublickstraße einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem eine 44-Jährige leicht verletzt worden ist. Der Mann war gegen 9.45 Uhr in Richtung Karlstraße unterwegs und missachtete an der von rechts einmündenden Steinstraße die Vorfahrt der von dort einfahrenden 44-jährigen BMW-Fahrerin, sodass es zum Zusammenstoß der Pkw kam. Ein Rettungsdienst war an der Unfallstelle nicht erforderlich. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von zirka 3 000 Euro.

Denkendorf: Betrunken mit Traktor zusammengestoßen

Unter Alkoholeinfluss ist ein 58-jähriger Ford-Lenker am Montagabend mit einem Traktor zusammengestoßen und hat dabei rund 3 000 Euro Schaden verursacht. Der Mann wollte kurz nach 21 Uhr von einem Feldweg nach rechts in Richtung der Verlängerung der Straße Untere Gänsweide abbiegen und stieß dabei mit dem linken Hinterrad des entgegenkommenden Traktors eines 42-Jährigen zusammen. Am landwirtschaftlichen Fahrzeug entstand kein Schaden. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde von den Polizeibeamten beschlagnahmt, sein Fahrzeug wurde abgeschleppt. Außerdem musste der 58-Jährige eine Blutprobe abgeben.

Wolfschlugen: Einbruch in Kindergarten

Ein Unbekannter ist in der Nacht auf Dienstag in einen Kindergarten in der Beethovenstraße eingebrochen und hat dabei eine kleinere Summe Bargeld entwendet. Zwischen 20 Uhr und sieben Uhr schlug der Täter eine Fensterscheibe ein und verschaffte sich so Zugang zum Gebäude. Anschließend durchsuchte er mehrere Schränke und stieß dabei auf seine Beute. Die Höhe des angerichteten Sachschadens ist noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen zu Tat und Täter aufgenommen.

Filderstadt: Ausweichmanöver kostet über 20 000 Euro

Weil er eigenen Angaben zufolge einer Katze ausgewichen ist, hat ein 42-Jähriger in der Nacht auf Dienstag einen geschätzten Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro an drei Fahrzeugen verursacht. Der Mann war gegen 22.45 Uhr mit seinem VW Golf auf der Plattenhardter Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs, als er bei dem Ausweichmanöver gegen einen am Straßenrand geparkten Mercedes SL prallte und diesen noch auf einen davor stehenden Mazda schob. Allein der Schaden am Mercedes schlägt mit 20 000 Euro zu Buche.

Deizisau: Auffahrunfall auf Bundesstraße

Aus Unachtsamkeit ist eine 51-Jährige am Dienstagmorgen mit ihrem Hyundai auf der B 10 dem vor ihr abbremsenden Land Rover einer Gleichaltrigen aufgefahren. Beide Pkw waren gegen acht Uhr auf Höhe des Plochinger Hafens in Richtung Göppingen unterwegs, als die Frau die Verkehrssituation zu spät erkannte. An den beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von zirka 7 500 Euro, wobei der Hyundai der Unfallverursacherin nicht mehr fahrtauglich war und von einem Abschlepper geborgen werden musste. Die B 10 war während der Unfallaufnahme in Richtung Göppingen nur einspurig befahrbar.

Esslingen: Suche nach orientierungslosen Seniorin

Die Polizei hat am Montagabend nach einer 74 Jahre alten Frau gesucht. Die Seniorin hatte gegen 17.50 Uhr ein Seniorenzentrum in der Seracher Straße verlassen und war nicht mehr zurückgekehrt. Nach Eingang der Vermisstenmeldung gegen 20.30 Uhr leitete die Polizei sofort eine großangelegte Suche ein, bei der neben Polizeihunden auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam. Die Maßnahmen blieben in der Nacht allerdings ohne Erfolg. Erst am frühen Dienstagmorgen, kurz vor sechs Uhr, konnte schließlich Entwarnung gegeben werden, nachdem die 74-Jährige von Angehörigen wohlbehalten im Bereich eines anderen Seniorenwohnheims in der Stadtmitte angetroffen werden konnte. Wo sie sich bis dahin aufgehalten hatte, ist bislang unklar.

Plochingen: Bäume und Gestrüpp geraten in Brand

Aus bislang ungeklärter Ursache sind auf einer Wiese in der Nähe des Plochinger Gymnasiums am Montagabend Büsche und Bäume in Brand geraten. Gegen 18.50 Uhr wurde der Polizei eine starke Rauchentwicklung gemeldet, die auch die Feuerwehr Plochingen auf den Plan rief. Passanten konnten dank einiger Feuerlöscher, die aus der Schule geholt wurden, den Brand zwar eindämmen. Vollständig gelöscht werden konnten die Flammen aber erst durch die Feuerwehr. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Die Höhe des Flurschadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Esslingen: Bei Festnahme Polizeibeamte bespuckt

Nach einem Streit in einer S-Bahn nach Stuttgart hat sich einer der Beteiligten am Montagnachmittag gegen eine Polizeikontrolle gewehrt. Der wegen Drogendelikten polizeibekannte 42-Jährige war gegen 16.45 Uhr zur Feststellung seiner Personalien am Bahnhof Oberesslingen überprüft worden. Dabei stieß er einen der Beamten von sich weg und spuckte ihn an. Bei der anschließenden Festnahme leistete er weitere Gegenwehr, weshalb er zu Boden gebracht und mit einer Handschließe gefesselt werden musste. Dabei erlitt der Mann leichte Verletzungen. Die Polizisten blieben indes unverletzt. Bei einer Durchsuchung des 42-Jährigen kam zudem noch eine kleine Menge Marihuana ans Tageslicht. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und eine Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetztes ermittelt.

Kirchheim: Radler kontra Radler

Zu einer Kollision zwischen zwei Fahrradfahrern ist es am Montagnachmittag in der Weiherstraße gekommen. Gegen 13.45 Uhr schloss dort ein 16-jähriger Mountainbiker auf eine 62 Jahre alte Radlerin auf. Weil er vermutlich beim Abbremsen die Vorderradbremse zu stark betätigte, stürzte er über den Lenker gegen das Fahrrad der Frau. Diese konnte sich glücklicherweise im Sattel halten und blieb unverletzt. Der 16-Jährige zog sich leichte Blessuren zu und wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ein nennenswerter Sachschaden entstand nicht.

Dettingen: Fahrradfahrer kollidiert gegen unachtsam geöffneter Autotür

Schwere Verletzungen hat sich am Montagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, ein 67 Jahre alter Pedelec-Fahrer bei einem Verkehrsunfall in der Teckstraße zugezogen, als er mit einer unachtsam geöffneten Autotür zusammenstieß. Verursacht wurde die Kollision von dem 51 Jahre alten Fahrer eines am Straßenrand geparkten VW Busses, der beim Aussteigen nicht auf den rückwärtigen Verkehr geachtet hatte. Der Verletzte musste zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 1 500 Euro.

Esslingen: Fatale Kettenreaktion

Zwei Leichtverletzte und knapp 14 000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Montagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, in der Grabbrunnenstraße ereignet hat. Aus Richtung Vogelsangbrücke kommend bemerkte der 59 Jahre alte Lenker eines Kipplasters erst zu spät, dass die Kolonne vor ihm verkehrsbedingt zum Stillstand gekommen war. Er krachte in das Heck eines Daihatsu und setzte damit eine Kettenreaktion in Gang. Der Wagen der 46 Jahre alten Frau wurde auf den VW Polo einer 32-Jährigen geschoben und dieser wiederum noch auf einen Seat. Sowohl die Daihatsu-Lenkerin als auch eine 31-jährige Mitfahrerin im VW Polo erlitten leichte Verletzungen. Da sowohl der Daihatsu als auch der Polo anschließend nicht mehr fahrtüchtig waren, mussten sie von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden.

Esslingen: Polizei nimmt mutmaßlichen Exhibitionisten fest

Weil er sich am frühen Montagabend vor einer 23-Jährigen entblößt hat, ermittelt das Polizeirevier Esslingen gegen einen 65 Jahre alten Tatverdächtigen, der im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung festgenommen werden konnte. Die Frau, die gegen 18.30 Uhr einen Waldweg zwischen Baltmannsweiler und Lichtenwald entlang ritt, bemerkte den Mann bereits aus einiger Entfernung und erkannte, dass er sich unmittelbar vor dem Zusammentreffen hinter einem Gebüsch versteckte. Als sie die Stelle passierte, sah sie den 65-Jährigen völlig entblößt und onanierend unmittelbar hinter dem Gebüsch. Sein Blick ruhte dabei auf der 23-Jährigen. Die Frau ritt sofort weiter und verständigte nach etwa einer halben Stunde die Polizei. Im Rahmen der Fahndung mit mehreren Streifenwagenbesatzungen konnte der 65-jährige Deutsche, auf den die Beschreibung des Täters zutraf, mitten im Wald vorläufig festgenommen werden. Der Tatverdächtige, der bislang noch nicht strafrechtlich in Erscheinung getreten ist, wurde in der Folge zum Polizeirevier verbracht. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. (fn)

Esslingen: Betrunken Unfall verursacht

Eine 54-Jährige hat am Montagabend, gegen 19 Uhr, bei einem Unfall in Esslingen nicht nur einen Schaden von 4 000 Euro verursacht, sondern auch ihren Führerschein abgeben müssen. Mit einem Nissan hatte die Frau in der Otto-Bayer-Straße den Wagen einer entgegenkommenden 60-jährigen Toyota-Fahrerin gestreift. Weil den Beamten bei der Unfallaufnahme ein deutlicher Alkoholgeruch auffiel, führten sie einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Alkoholwert von über zwei Promille, weshalb sie anschließend die Entnahme einer Blutprobe über sich ergehen lassen musste.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.