09.05.2022 – Polizeiberichte

Nürtingen: Brunnen beschädigt (Zeugenaufruf)

Den Ochsenbrunnen haben unbekannte Vandalen in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Nürtinger Schillerplatz verunreinigt und beschädigt. Am Sonntagmittag, kurz nach 12 Uhr, alarmierten Mitarbeiter des Bauhofs die Polizei. Wie sich vor Ort herausstellte, hatten Unbekannte in der Nacht Blumenkübel in den Brunnen gestellt, sowie Bauschutt und anderen Unrat hineingeworfen. Unter anderem war von einer unweit gelegenen Baustelle stammendes Bitumen in den Brunnen gekippt worden. Diese fast nicht entfernbare Masse verklumpte im Wasser, setzte sich überall fest und dürfte auch in die Filter- und Pumpenanlage des Brunnens eingedrungen sein und diese beschädigt haben. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Schillerplatzes gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefonnummer 07022/9224-0 zu melden. Wie Clint Metzger von der Pressestelle der Stadt Nürtingen mitteilte, will die Stadt für Hinweise die zur Ergreifung der Täterschaft führen, eine Belohnung ausloben.

Dettingen: Hochwertige Fahrräder gestohlen (Zeugenaufruf)

Vier hochwertige Herrenfahrräder sind in der Nacht zum Montag, zwischen 18 Uhr und sieben Uhr, bei einem Einbruch aus einer Garage in Dettingen gestohlen worden. Die bislang unbekannten Täter drangen durch ein Loch, das sie in eine Hecke schnitten, auf das Grundstück im Panoramaweg. Anschließend brachen sie das Schloss der Garagentür auf und nahmen die Räder in fünfstelligem Wert mit. Hierbei handelt es sich um zwei Rennräder der Marken Orbea und Cannondale sowie zwei Mountainbikes der Marke Cannondale. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07021/501-0 um sachdienliche Hinweise, insbesondere über den Verbleib der Fahrräder.

Kirchheim: Mit E-Scooter verunglückt

Nach derzeitigen Erkenntnissen leicht verletzt wurde ein 14-Jähriger bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen an der Kreuzung Jesinger Straße / Teckstraße ereignet hat. Der Jugendliche war gegen 7.30 Uhr mit seinem E-Scooter verkehrswidrig auf dem Gehweg der Jesinger Straße entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Jesingen unterwegs. Ohne Anzuhalten oder Abzusteigen fuhr er plötzlich vom Gehweg auf die Fahrbahn, um den Fußgängerüberweg zu überqueren. Dabei kam es zur Kollision mit dem Renault Trafic eines 57-Jährigen, der von der Jesinger Straße in die Teckstraße einbog. Dieser hatte keine Chance mehr, schnell genug zu reagieren, sodass er trotz einer Notbremsung den Rollerfahrer erfasste. Ein Rettungswagen brachte den Jungen nachfolgend zur Untersuchung in die Klinik.

Neckartenzlingen: Audi TT RS Cabrio gestohlen (Zeugenaufruf)

Nach einem nicht zugelassenen, schwarzen Audi TT RS Cabrio, das zwischen Samstag, 22 Uhr, und Montag, neun Uhr, vom Gelände eines Autohandels in der Stuttgarter Straße gestohlen wurde, fahndet der Polizeiposten Neckartenzlingen. Bei dem Wagen handelt es sich um einen Spezialumbau mit Heckflügel, schwarzem Stoffverdeck und schwarz eloxierten Alu-Felgen im Wert von knapp 27.000 Euro. Hinweise nimmt der Polizeiposten Neckartenzlingen unter der Telefonnummer 07127/32261 entgegen

Leinfelden-Echterdingen: In Krematorium eingebrochen

In das Krematorium auf dem Waldfriedhof in der Manosquer Straße in Leinfelden ist im Laufe des Wochenendes eingebrochen worden. In der Zeit von Freitag, 18.30 Uhr, bis Montag, 7.30 Uhr, gelangte der Unbekannte über ein gewaltsam geöffnetes Fenster auf der Rückseite des Gebäudes ins Innere. Dort brach er die Tür zu den Umkleidekabinen auf und durchwühlte das Mobiliar. Ersten Erkenntnissen nach musste der Einbrecher ohne Diebesgut von dannen ziehen. Der Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nürtingen: Gegen geparktes Auto geprallt

Leichte Verletzungen hat sich ein Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend in der Rosenstraße zugezogen. Der 47-Jährige war dort kurz nach 19 Uhr mit seinem Mountainbike unterwegs, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen in einer Grundstückseinfahrt geparkten Citroen. Der Radfahrer wurde zur weiteren Untersuchung und Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Citroen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro.

Esslingen: Motorradfahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag zugezogen. Kurz nach 13.30 Uhr setzte ein 61-jähriger Taxi-Fahrer unter Zuhilfenahme einer Grundstücksfläche auf der Zollbergstraße zum Wenden an. Zuvor hatte er parallel zur Fahrbahn angehalten und den Verkehr passieren lassen. Da das Wenden in einem Zug nicht gelang, hielt der Fahrer quer auf der Straße stehend an, um zurückzusetzen. Ein 26-jähriger Biker, der die Zollbergstraße von Esslingen herkommend befuhr, leitete eine Vollbremsung ein und kippte auf die rechte Seite. Hierbei streifte die Yamaha das Taxi. Der 26-Jährige stürzte und blieb mit seiner Maschine am Fahrbahnrand liegen. Nach einer Erstversorgung am Unfallort wurde er vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Das Zweirad musste abgeschleppt werden. Der Blechschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt.

Wernau: Handfester Streit

Zu einem handfesten Streit unter Bekannten ist es am Sonntagnachmittag in der Schubertstraße gekommen. Gegen 15.15 Uhr waren dort zwei 25 und 26 Jahre alte Männer aus noch ungeklärten Gründen in eine körperliche Auseinandersetzung geraten, bei der auch ein Messer zum Einsatz gekommen sein soll. Nach derzeitigem Kenntnisstand zogen sich die Kontrahenten dabei leichte Verletzungen zu. Sie wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Streits dauern an.

Esslingen: Containerbrand

Zu einem brennenden Baucontainer sind die Einsatzkräfte am Sonntagnachmittag in die Ludwigstraße im Stadtteil Mettingen gerufen worden. Kurz nach 16 Uhr war dort ein im Vollbrand stehender Container gemeldet worden. Die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und zehn Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, flutete den Behälter, sodass die Flammen rasch gelöscht waren. Zur Brandursache und der Höhe des Sachschadens liegen noch keine Informationen vor. Das Polizeirevier Esslingen ermittelt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.