09.07.2018 – Polizeiberichte

Wernau: Seniorin bei Leitersturz schwer verletzt

Eine 76-jährige Frau ist am Montagmorgen, gegen 9.30 Uhr, bei einem Leitersturz lebensgefährlich verletzt worden. Die Seniorin hatte sich zuvor versehentlich aus ihrem Haus ausgeschlossen. Um wieder in ihre Wohnung zu gelangen, versuchte sie, mit Hilfe einer Leiter vom Garten aus auf den Balkon im ersten Stock des Gebäudes zu steigen. Dabei kippte die Leiter, worauf die Frau aus etwa drei Metern Höhe abstürzte. Die beim Eintreffen der Rettungskräfte zwar ansprechbare, aber schwer verletzte Verunglückte wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Lenningen: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag ist bei einem Verkehrsunfall auf der Gutenberger Steige ein 21 Jahre alter Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der junge Mann war gegen 15.15 Uhr auf seiner Cagiva bergabwärts unterwegs und geriet in einer scharfen Rechtskurve zunächst nach links auf die Gegenfahrspur. Dort stieß er mit den Leitplanken zusammen und wurde über diese hinweg in das steil abfallende Gelände geschleudert, wo er unterhalb der Fahrbahn zum Liegen kam. Sein Motorrad rutschte noch mehrere Meter an den Leitplanken entlang, ehe es auf der Fahrbahn liegen blieb. Zur Bergung des Verunglückten wurde die Bergwacht aus Lenningen und Stuttgart angefordert. Der 21-Jährige kam nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Am Zweirad, das abgeschleppt wurde, entstand Totalschaden von rund 2 000 Euro. Die Gutenberger Steige war für die Zeit der Rettungsarbeiten voll gesperrt. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Esslingen: In Physiotherapiepraxis eingebrochen

Der Polizeiposten Oberesslingen ermittelt gegen einen noch unbekannten Täter, der zwischen Freitag, 19.30 Uhr, und Montag, 8.30 Uhr, gewaltsam in eine Physiotherapiepraxis in der Seracher Straße eingedrungen ist. Dem Einbrecher gelang es, die Eingangstür aufzuhebeln und so in den Empfangsbereich vorzudringen. Dort durchsuchte er mehrere Schubladen und entwendet schließlich Bargeld in noch unbekannter Höhe. An der Eingangstür entstand nur geringer Sachschaden. Zur Sicherung der Spuren wurden Spezialisten der Kriminaltechnik hinzugezogen.

Filderstadt: Betrunken gegen Parker geprallt

Ein 24-jähriger, betrunkener Radfahrer ist am Sonntagabend, gegen 18.40 Uhr, in der Unteren Bachstraße mit einem geparkten Pkw kollidiert und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann fuhr in Richtung Neuhausen und übersah offensichtlich einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand stehenden Smart. Der 24-Jährige prallte dabei so heftig gegen die Windschutzscheibe, dass diese komplett zerbrach. Zeugen, die auf den Unfall aufmerksam geworden waren, eilten hinzu und leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts Erste Hilfe. Der ansprechbare junge Mann, der keinen Fahrradhelm getragen hatte, kam mit Kopfverletzungen noch unbekannten Ausmaßes zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Am geparkten Smart beläuft sich der Schaden auf zirka 1 200 Euro.

Esslingen: Pkw gestreift und geflüchtet (Zeugenaufruf)

Einen Schaden in Höhe von 6.000 Euro hat die Besitzerin eines Audi zu beklagen, den sie am Samstag, gegen elf Uhr, in der Indexstraße vor dem Gebäude Nr. 3 am Straßenrand abgestellt hatte. Als sie am Sonntagabend, gegen 17.50 Uhr, zu ihrem Wagen kam, wies dieser einen beträchtlichen Streifschaden an der Fahrerseite auf. Den noch unbekannten Verursacher, der den weißen Audi A4 im Laufe des Samstags oder Sonntags beschädigt und sich nach dem Unfall einfach aus dem Staub gemacht hatte, sucht nun das Polizeirevier Esslingen. Hinweise werden unter Tel. 0711/39900 entgegen genommen.

Esslingen: Einbruch in der Mensa

Beträchtlichen Sachschaden in noch nicht genau zu beziffernder Höhe haben ein oder mehrere Einbrecher im Laufe des Wochenendes in der Mensa der Hochschule in der Flandernstraße angerichtet. Nach dem Aufhebeln einer Tür waren die Täter in den Gebäudekomplex eingedrungen, wo sie nicht nur die Räume und das Mobiliar durchwühlten, sondern auch mehrere Bürotüren mit brachialer Gewalt aufbrachen. Die Tat wurde am Montagmorgen, gegen 4.15 Uhr, entdeckt. Ob etwas erbeutet wurde, steht noch nicht fest.

Esslingen: Einbrecher knackt Geldspielautomaten

Geldspielautomaten und ein kleiner Wandtresor sind für einen noch unbekannten Täter die Objekte der Begierde gewesen, als er am frühen Montagmorgen in eine Gaststätte in der Brückenstraße eingebrochen ist. Nachdem er in der Zeit von vier Uhr bis sieben Uhr über ein aufgewuchtetes Fenster in das Lokal eingestiegen war, gelang es ihm, zwei Spielgeräte und den Tresor zu öffnen. Mit Bargeld in noch unbekannter Höhe ergriff er anschließend die Flucht. Die Höhe des angerichteten Sachschadens dürfte bei über 1.000 Euro liegen.

Esslingen: Schmorendes Küchenbrett löst Brandalarm aus

Mit sechs Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften sind die Feuerwehr Esslingen und die Polizei am Sonntagmittag, kurz nach 14 Uhr, zu einer Wohnung in der Oberesslinger Straße ausgerückt. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte die Bewohnerin ein Küchenbrett aus Plastik auf dem eingeschalteten Herd vergessen und war anschließend gegangen. Glücklicherweise löste ein Rauchmelder aufgrund des angeschmorten Plastiks Alarm aus, sodass durch die Feuerwehr Schlimmeres verhindert werden konnte und kein weiterer Sachschaden entstand. Aus Sicherheitsgründen mussten die Bewohner des Mehrfamilienhauses während des Feuerwehreinsatzes das Gebäude verlassen, konnten nach einer gründlichen Durchlüftung der betroffenen Wohnung jedoch zurückkehren.

Erkenbrechtsweiler: Verletzte bei Vorfahrtsmissachtung

Eine verletzte Person und rund 23 000 Gesamtschaden sind das Ergebnis einer Vorfahrtsmissachtung, die sich am Sonntagnachmittag auf der Kreisstraße zwischen Grabenstetten und Hülben ereignet hat. Gegen 15.30 Uhr war ein 61 Jahre alter Citroen-Lenker auf der K 1263 in Richtung Hülben unterwegs und entschied sich nach kurzem Blinken dazu, doch nicht nach rechts auf die K 1262 in Richtung Erkenbrechtsweiler abzubiegen, sondern geradeaus nach Hülben weiterzufahren. Eine aus Erkenbrechtsweiler kommende, 78-jährige Mercedes-Lenkerin ging davon aus, dass der 61-Jährige abbiegt und fuhr deshalb in den Einmündungsbereich ein, worauf der vorfahrtsberechtigte Citroen frontal in den linken Heckbereich des Mercedes krachte. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Beide Pkw mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Wernau: Rote Ampel missachtet – Unfall

Zwei Totalschäden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der auf eine missachtete rote Ampel eines der Beteiligten zurückzuführen ist. Am Sonntagvormittag, gegen 9.45 Uhr, war eine 75 Jahre alte Ford Focus-Fahrerin auf der Kirchheimer Straße in Richtung Bundesstraße 313 unterwegs und wollte an der Kreuzung mit der Köngener Straße bei Grün nach links abbiegen. Die ihr in diesem Moment entgegenkommende und geradeaus in Richtung Ortsmitte fahrende 32-jährige Lenkerin eines Smart ignorierte aus bislang noch ungeklärten Gründen das für sie geltende Rotlicht und stieß mit dem Ford zusammen. An den Pkw entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro. Weil beide Fahrzeuge nicht mehr fahrtauglich waren, mussten sie von einem Abschleppdienst abtransportiert werden. Auch der Rettungsdienst war vorsorglich hinzugezogen worden, wurde aber letztlich nicht benötigt.

Kirchheim: 16-jähriger Radler bei Sturz verletzt

Mit leichten Verletzungen ist ein 16-Jähriger am Sonntagabend mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem er zuvor im Industriegebiet bei der Tannenbergstraße mit seinem Fahrrad gestürzt war. Der Jugendliche war gegen 19.50 Uhr auf einem geschotterten Weg wohl zu zügig unterwegs, fuhr in einer leichten Linkskurve geradeaus weiter, prallte gegen einen Stein und fiel zu Boden. Ob das Mountainbike bei dem Unfall beschädigt wurde ist nicht bekannt.

Weilheim: Pkw unbefugt gefahren und Verkehrsunfälle verursacht

Ein 16-Jähriger hat am Sonntagnachmittag mit einem Pkw gleich mehrere Verkehrsdelikte begangen und dabei einen Sachschaden von über 10.000 Euro verursacht. Den Schlüssel für den Wagen entwendete er offenbar zuvor aus einem Wohnhaus in der in der Straße Reutenberg. Gegen 17 Uhr verschaffte sich der Jugendliche demnach auf bislang noch ungeklärte Weise Zutritt zu dem Haus und nahm dort den Schlüssel einer vor dem Gebäude geparkten Mercedes E-Klasse an sich. Anschließend unternahm der Minderjährige mit dem Fahrzeug eine Spritztour durch Weilheim. In der Beethovenstraße prallte er frontal gegen eine Straßenlaterne, wobei der Mercedes stark beschädigt wurde und am rechten Vorderrad gänzlich die Luft verlor. Der 16-jährige fuhr jedoch offensichtlich unbeeindruckt weiter,missachtete an der Kreuzung Ludwigstraße/Lerchenstraße noch die Vorfahrt einer 51-Jährigen und streifte deren Toyota im Heckbereich. Nochmals flüchtete der Jugendliche von der Unfallstelle, ehe er im Wermeltswiesenweg eine Gartenmauer touchierte und danach den Mercedes wieder vor dem Gebäude im Reutenberg abstellte. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den Unfallfahrer schließlich an seiner Wohnanschrift ausfindig machen. Dieser stand augenscheinlich unter Drogenbeeinflussung, weshalb er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Der unfallbeschädigte Mercedes wurde sichergestellt und durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert. Den 16-Jährigen erwarten nun mehrere Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft. (mr)

Dettingen: Autodieb scheitert

Ein Dieb ist vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit seinem Vorhaben gescheitert, zwei Autos zu stehlen. Der noch unbekannte Täter hatte sich in der Zeit von 17 Uhr bis 13 Uhr sowohl an einem in der Keßlerstraße geparkten Skoda Octavia, als auch einem in der Kirchheimer Straße abgestellten VW Sharan zu schaffen gemacht. Tatsächlich gelang es ihm auf noch ungeklärte Art und Weise, in die Fahrzeuge einzudringen. Seine anschließenden Versuche durch gewaltsame Manipulationen an den Zündschlössern, die Pkw zu starten, scheiterten jedoch. Zurück blieb ein noch nicht bezifferbarer Sachschaden.

Altbach: Einbrecher geht leer aus

Am vergangenen Wochenende, von Freitag, 12.30 Uhr, bis Montag, sieben Uhr, hat ein noch unbekannter Einbrecher eine Firma in der Industriestraße heimgesucht. Über ein aufgebrochenes Fenster verschaffte sich der Täter Zutritt zum Gebäude und durchsuchte zahlreiche Schränke und Schubladen. Fündig wurde er nach bisherigen Erkenntnissen aber wohl nicht. Zurück blieb ein Schaden von rund 500 Euro.

Kirchheim: Motorrollerfahrerin kollidiert mit Auto

Mit dem Rettungsdienst ist eine 64-jährige Motorrollerfahrerin am Montagmorgen in eine Klinik gebracht worden, nachdem sie mit einem Pkw zusammengestoßen war. Gegen 7.45 Uhr befuhr die Zweiradlenkerin die Tannenbergstraße in Richtung Einsteinstraße. Als sie auf Höhe der Einmündung Gaußstraße nach links abbog, bemerkte sie einen VW Polo einer 32 Jährigen, die gerade im Begriff war, den Roller zu überholen, zu spät. Es kam zur seitlichen Kollision, in deren Folge die 64-Jährige zu Fall kam. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen. Den Schaden an beiden Fahrzeugen beziffert die Polizei auf etwa 2 000 Euro.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.