09.11.2018 – Polizeiberichte

Reichenbach: Kind bei Unfall leicht verletzt

Am Freitagmittag, gegen 14 Uhr, ist es auf der Stuttgarter Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein vierjähriges Kind leicht verletzt worden ist. Ein 51-Jähriger war mit seinem VW Caddy in Richtung Ortsausgang unterwegs. Als er den Kreisverkehr an der Einmündung Schillerstraße verließ, übersah er das Kind, das gerade zusammen mit seiner Mutter den dortigen Zebrastreifen überqueren wollte. Hier erfasste der Pkw das Mädchen und warf es zu Boden. Mit leichten Verletzungen wurde es durch den Rettungsdienst ins Klinikum verbracht.

Esslingen: Angeschmorter Wasserkocher

Ein angeschmorter Wasserkocher hat am frühen Freitagmorgen im Goerdelerweg einen Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Kurz nach fünf Uhr war ein 68-jähriger Bewohner einer betreuten Einrichtung damit beschäftigt, sich Frühstück zuzubereiten und schaltete versehentlich die falsche Herdplatte ein. Der darauf befindliche Wasserkocher schmorte daraufhin an und löste einen Brandalarm aus. Die Feuerwehr Esslingen, die mit sechs Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften angerückt war, belüftete die Wohnung und entsorgte den unbrauchbaren Wasserkocher. Verletzt wurde niemand, zu weiteren Sachschäden kam es nicht.

Aichtal: BMW ausgebrannt

Ein technischer Defekt ist die Ursache für den Brand eines BMW am späten Donnerstagabend auf der Stuttgarter Straße. Ein 48-Jähriger war gegen 23 Uhr mit seinem 3er BMW auf der B 312 aus Richtung Stuttgart kommend unterwegs, als plötzlich die Motorwarnleuchte aufleuchtete und er im Rückspiegel Funkenflug von seinem Fahrzeug erkannte. Er hielt an der Ausfahrt Aich an und alarmierte die Rettungskräfte. Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten im Einsatz war, ließ sich nicht mehr verhindern, dass der Wagen komplett ausbrannte. Ein Abschleppdienst versorgte den BMW im Anschluss. Der Schaden wird auf etwa 6 000 Euro geschätzt.

Kirchheim: Audi A3 nach Einbruch gestohlen (Zeugenaufruf)

Nach einem silbernen Audi A3 Sportback mit dem Kennzeichen ES-FK 1306, der in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, nach einem Einbruch in der Plochinger Straße gestohlen wurde, fahndet das Polizeirevier Kirchheim. Ein unbekannter Täter hatte sich zwischen 22 Uhr und 5.20 Uhr über ein gekipptes Fenster Zutritt in eine Wohnung in dem Mehrfamilienhaus verschafft. Bei seiner Suche nach Stehlenswertem ließ der Einbrecher nicht nur zwei Geldbörsen mit diversen persönlichen Dokumenten und einer geringen Menge Bargeld mitgehen, sondern stieß auch auf den Fahrzeugschlüssel. Mit diesem entwendete er aus der Tiefgarage den Wagen im Wert von etwa 12 000 Euro. Das Polizeirevier Kirchheim bittet unter der Telefonnummer 07021/501-0 um Hinweise zu dem gestohlenen Fahrzeug. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Esslingen-Berkheim: Kind angefahren

Die Missachtung des Rotlichts ist den Ermittlungen der Verkehrspolizei zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall, bei dem am Freitagmorgen auf der Moltkestraße ein neunjähriges Kind schwer verletzt wurde. Eine 40-Jährige war kurz nach sieben Uhr mit ihrem VW Golf auf Schulstraße aus Richtung Kronenstraße kommend unterwegs. An der Einmündung zur Moltkestraße übersah sie, dass die Ampel für den Fahrzeugverkehr bereits auf Rot umgeschaltet hatte und bog nach rechts in die Moltkestraße ein. Dabei erfasste sie den Jungen, der mit seinem Tretroller gerade die Moltkestraße in Richtung Schule überquerte. Bei der Kollision wurde der Neunjährige so schwer verletzt, dass er nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Oberboihingen: Einbrecher kam über die Leiter

In der Zeit von Dienstag, 18 Uhr, bis Donnerstag, 18 Uhr, ist in ein Einfamilienhaus in der Unterboihinger Straße eingebrochen worden. Der bislang unbekannte Täter benutzte eine Leiter, um auf den Balkon im ersten Stock zu gelangen. Von dort aus schlug er das Glas der Balkontür ein und konnte so ins Innere des Gebäudes gelangen. Der Einbrecher durchsuchte mehrere Räume nach Wertsachen. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Kriminaltechniker waren zur Spurensicherung vor Ort. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf 400 Euro.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.