09.12.2018 – Polizeiberichte

Esslingen: Versuchter Raub

Die Kriminalpolizei ermittelt nach einem versuchten Raubdelikt gegen einen 20-jährigen afghanischen Staatsbürger. Er steht im Verdacht am Sonntag gegen 03:30 Uhr mit einem aufgeklappten Taschenmesser zwei Personen auf dem Gelände der Esslinger Burg, aufgefordert zu haben, ihnen Geld zu geben. Die beiden Passanten konnten jedoch den 20-Jährigen überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf dauern derzeit noch an.

Esslingen: Personengruppe mit Messer angegriffen (Zeugenaufruf)

Nach einem verbalen Streit kam es am Samstag gegen 21:15 Uhr im Bereich der Hauffstraße zu einer Auseinandersetzung bei welcher ein 22-Jähriger durch einen Messerangriff erheblich verletzt wurde. Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Täter welcher nach einem verbalen Disput mit einer Personengruppe ein Messer in die Hand nahm und in Richtung eines 22-Jährigen stach. Dieser konnte den Angriff geistesgegenwärtig abwehren, er zog sich dabei jedoch eine tiefe Schnittverletzung am Arm zu. Bei dem Täter handelt es sich um eine männliche Person, ca. 20-25 Jahre alt, deutsch-türkischer Akzent, Drei-Tages-Bart und einer stämmige Figur. Bekleidet war er mit einer Mütze, Kapuze und einer dunklen Oberbekleidung. Er führte zudem ein grau/schwarzes Elektrofahrrad mit orangefarbenen Streifen mit sich. Die Kriminalpolizei hat die ersten Ermittlungen aufgenommen. Hinweise erbittet die Polizei in Esslingen unter der Rufnummer: 0711/3990330.

Lenningen: Umgestürzte Bäume führen zur Vollsperrung von der Gutenberger Steige

Aufgrund des starken Windes stürzten am Samstag gegen 20:40 Uhr in der Gutenberger Steige mehrere Bäume auf die Fahrbahn. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt. Weiteres Gehölz konnte durch die Fangzäune aufgehalten werden. Zur Beseitigung und vorläufigen Sicherung der Steige befanden sich die Freiwillige Feuerwehr Lenningen und Brucken mit 3 Fahrzeugen und 15 Kräften im Einsatz. Die Gutenberger Steige musste kurzfristig für den Zeitraum von 20:55 Uhr und 21:30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Weitere ggf. erforderliche Sicherungsmaßnahmen werden durch die zuständigen Behörden in den kommenden Tagen erfolgen.

Owen: Wind entfacht Glutreste einer Feuerstelle und setzt Baum in Brand

Mehrere Anwohner und Verkehrsteilnehmer teilten am Samstagmittag gegen 13:40 Uhr über Notruf der Polizei mit, dass unterhalb der Burg Teck im Bereich des Parkplatzes Hohenbol aus einem Baum weißer Rauch aufsteigen würde. Eine sofortige Überprüfung ergab, dass neben der Fahrbahn in einem Hang eine Feuerstelle eingerichtet war, welche vermutlich durch den starken Wind wieder angefacht worden ist und einen Baum in Brand setzte. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Owen kam mit einem Fahrzeug und 9 Einsatzkräften vor Ort. Aufgrund der zeitnahen Mitteilungen der Anwohner und das schnelle sowie umsichtige Handeln der Feuerwehr konnte eine Ausweitung des Brandes verhindert werden.

Flughafen: Betrunkener verwechselt Polizeifahrzeug mit einem Taxi

Ein 27-jähriger Betrunkener versuchte am frühen Sonntagmorgen mehrmals in ein Streifenfahrzeug der Polizei einzusteigen, wobei dieses jedoch durch die beiden Polizeibeamten verwehrt wurde. Daraufhin wurde der 27-Jährige gegenüber den Polizeibeamten handgreiflich und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf der 27-Jährige auch die Polizeibeamten mehrfach beleidigte. Der 27-Jährige konnte zunächst zurückgedrängt werden. Als die 27-jährige Person erneut die Beamten angreifen wollte, mussten diese zur Abwehr u. a. Pfefferspray einsetzen. Der 27-Jährige erlitt hierbei leichte Verletzungen und wird sich wegen einer Widerstandshandlung verantworten müssen. Die beiden Polizeibeamten wurden glücklicherweise nicht verletzt und konnten ihren Dienst fortsetzen.

Frickenhausen: Pkw unterschlagen und betrunken am Straßenverkehr teilgenommen

Am frühen Samstagabend gegen 21:00 Uhr, teilte eine Verkehrsteilnehmerin über Notruf mit, dass der Lenker eines schwarzfarbenen VW-Polo auf der K1239 zwischen dem Ortsteil Tischardt und Frickenhausen immer wieder auf die Gegenfahrbahn kommt und es lediglich aufgrund der Aufmerksamkeit der entgegenkommenden Fahrzeuglenker es noch zu keinem Frontalzusammenstoß kam. An der Einmündung zur Robert-Bosch-Straße/Bettlinger Weg überfuhr der VW-Lenker eine Verkehrsinsel, wobei der Reifen platzte. Obwohl mehrere Verkehrsteilnehmer versuchten, den VW-Lenker an seiner Weiterfahrt zu hindern, setzte dieser seine Fahrt auf der Felge fort. In der Steinengrabenstraße beschleunigte der Lenker des VW-Polo sein Fahrzeug, nachdem ihm eine Streifenbesatzung entgegenkam. Nach kurzer Hinterherfahrt konnte der VW-Polo in der Metzinger-/Hessestraße gestoppt werden. Am Steuer konnte eine männliche 35-jährige Person festgestellt werden. Diese war offensichtlich alkoholisiert. Auf dem Weg zur Dienststelle spuckte der 35-Jährige einem 30-jährigen Beamten mitten in das Gesicht. Beim Polizeirevier Nürtingen musste sich der alkoholisierte Fahrer einer Blutentnahme unterziehen. Im Laufe der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Versicherungsschutz am Pkw VW-Polo bereits abgelaufen war. Zum gleichen Zeitpunkt erstattete ein 36-Jähriger beim Polizeirevier Nürtingen Anzeige wegen Unterschlagung eines Pkws Mercedes-Benz. Wie sich sehr schnell herausstellte, wird sich auch für diese Tat der 35-Jährige verantworten müssen. Der Schlüssel für dieses Fahrzeug konnte bei ihm aufgefunden werden. Den Standort des Fahrzeuges wollte der 35-Jährige allerdings nicht preisgeben. Ob der 35-Jährige im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, wird derzeit noch geprüft. Nach Abschluss der Ermittlungen wird sich der 35-Jährige wegen mehrerer Straftaten verantworten müssen.

Frickenhausen-Linsenhofen: Jugendlicher Radfahrer schwer verletzt

Am Samstagmittag, gegen 12:45 Uhr, fuhr ein 14-Jähriger mit seinem Mountainbike in Linsenhofen den Gehweg der Beurener Straße/K1261 in Richtung Ortsmitte entlang. Unmittelbar vor der Einmündung Kürzeweg wechselte er unvermittelt, ohne auf den Fahrzeugverkehr zu achten, auf die Straße und prallte dabei seitlich gegen die rechte Frontseite eines in gleicher Richtung fahrenden Pkw Nissan. Dessen 52-jähriger Lenker hatte keine Chance eine Kollision zu verhindern. Durch den Aufprall kam der 14-Jährige zu Fall. Mit Verdacht auf eine Rückenverletzung wurde er mit dem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1300 Euro.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.