10.01.2019 – Polizeiberichte

Wolfschlugen: Kreisstraße nach Verkehrsunfall gesperrt

Die K 1222 zwischen Wolfschlugen und Grötzingen war am Mittwochabend nach einem Verkehrsunfall für zirka eine Stunde voll gesperrt. Kurz vor 18.30 Uhr fuhr ein 27 Jahre alter Mann mit seinem Mercedes in Richtung Wolfschlugen. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet das Fahrzeug auf der winterglatten Straße ins Schleudern und streifte den entgegenkommenden VW eines 52-Jährigen. Der VW wurde durch die Kollision nach rechts in einen Graben abgewiesen und kam dort zum Stillstand. Beide Pkw, an denen sich der Gesamtschaden auf rund 17.000 Euro beläuft, waren nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden. Da zunächst auch eine eingeklemmte Person gemeldet worden war, waren auch Rettungsdienst und Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt. Verletzt wurde jedoch niemand.

Filderstadt: Unfall mit drei Fahrzeugen

Zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen ist es am Mittwochnachmittag im Siebenmühlental gekommen. Eine 41-Jährige befuhr kurz vor 16 Uhr mit ihrem VW Golf die L 1209 von Plattenhardt in Richtung Burkhardtsmühle. In einer 90-Gradkurve kam sie bei winterlichen Straßenverhältnissen vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sie frontal mit der entgegenkommenden Mercedes Benz G-Klasse einer 48-Jährigen. Einer dem Mercedes nachfolgenden, 31 Jahre alten Frau gelang es nicht mehr rechtzeitig anzuhalten und sie prallte mit ihrem VW Fox ins Heck des Geländewagens. Die Unfallverursacherin sowie die Fox-Lenkerin zogen sich Verletzungen zu. Die 41-Jährige musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Die Fahrerin des Mercedes und ihr 11 Jahre alter Sohn blieben ersten Erkenntnissen nach unverletzt. Der Golf und die G-Klasse waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 18 000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Weiterhin musste ein Streufahrzeug die Landesstraße mehrmals räumen.

Kirchheim: Schwerer Verkehrsunfall auf der B 297

Die B 297 musste am Donnerstagmorgen nach einem schweren Verkehrsunfall zeitweise voll gesperrt werden. Ein 32-Jähriger war um 5.50 Uhr mit seinem Toyota auf der Bundesstraße von Kirchheim herkommend in Richtung Nürtingen unterwegs. Kurz vor der Abzweigung nach Lindorf kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Als der Fahrer auf seine Fahrspur wechseln wollte, krachte eine entgegenkommende 62 Jahre alte Opel-Lenkerin mit ihrem Corsa in die Fahrerseite des Toyota. Der Pkw des Mannes drehte sich daraufhin. Eine dem Opel nachfolgende, 32-jährige VW-Lenkerin konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und touchierte noch den Corsa. Dieser wurde daraufhin nach rechts in die Böschung abgewiesen. Der Unfallverursacher sowie die Opel-Lenkerin erlitten schwere Verletzungen. Sie mussten nach einer notärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. An allen Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von etwa 18 000 Euro. Während der Unfallaufnahme, der Versorgung der Verletzten und der Bergung der Fahrzeuge musste die B 297 teilweise voll gesperrt werden. Es erfolgte eine örtliche Umleitung, auf der es zu Verkehrsbehinderungen kam. Zeitweise wurde der Verkehr von der Autobahn her in Richtung Nürtingen durchgelassen, da sich ein Rückstau auf die A 8 gebildet hatte. Die Sperrung konnte kurz nach acht Uhr aufgehoben werden.

Kirchheim: Pkw contra Laternenmast

Wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 8.000 Euro dürfte am frühen Donnerstagmorgen am Pkw eines 40-jährigen Mannes entstanden sein. Der Fahrer war kurz nach vier Uhr mit seinem Ford S-Max auf der Neuen Weilheimer Straße in Richtung Weilheim unterwegs. Dabei geriet der Wagen auf der spiegelglatten Fahrbahn leicht ins Schleudern und prallte gegen einen Bordstein. Daraufhin verlor der 40-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, worauf dieses auf eine Verkehrsinsel fuhr und dort gegen einen Laternenmasten prallte. Der Ford war in der Folge nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Filderstadt: Linienbus beschädigt Ampel

Zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen ist es am Mittwochnachmittag nach einem Verkehrsunfall im Ortsteil Plattenhardt gekommen. Eine 26-jährige Busfahrerin befuhr gegen 15.30 Uhr die Stuttgarter Straße in Richtung Ortsmitte. Als sie an der Einmündung auf die Uhlbergstraße fahren wollte, verlor sie trotz ordnungsgemäßer Bereifung die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen einen Ampelmast. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die sechs im Bus befindlichen Fahrgäste konnten ihre Fahrt in einem Ersatzbus fortsetzen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Aufgrund der Straßenglätte und der durch den Unfall blockierten Fahrbahn kam es zu den Verkehrsbeeinträchtigungen.

Notzingen: Von der Fahrbahn abgekommen

Zu einem wirtschaftlichen Totalschaden an einem etwa ein Jahr alten Fahrzeug ist es bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der K 1205 gekommen. Ein 22- Jähriger fuhr gegen 16.10 Uhr auf der Kreisstraße von Notzingen in Richtung Roßwälden. Am Ausgang einer ansteigenden Kurve verlor er die Kontrolle über seinen Golf GTI und prallte gegen einen Baum. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde der Fahrer nicht verletzt. Sein PKW musste mit einem geschätzten Schaden von etwa 25 000 Euro abgeschleppt werden.

Ostfildern-Ruit: Einbrecher überrascht

Offensichtlich sind am Mittwoch zwei Einbrecher, beim Versuch in ein Wohnhaus im Finkenweg zu gelangen, gestört worden. Die Täter hebelten gegen 17.45 Uhr bei einem Einfamilienhaus ein Fenster auf. Durch das Geräusch aufmerksam geworden, blickte der sich im Haus befindliche Hauseigentümer nach dem Rechten, konnte zunächst aber nichts feststellen. Als er aus einem Fenster schaute, sah er eine Person, die vom Haus wegging. Erst später bemerkte er das offen stehende Fenster. Aufgrund bisheriger Ermittlungen ist zu vermuten, dass es sich um zwei Täter gehandelt hat, die jedoch nicht im Haus waren. Der Polizeiposten Ostfildern hat die Ermittlungen aufgenommen.

Plochingen: Radfahrer übersehen
Eine kurze Unachtsamkeit ist ursächlich für einen Verkehrsunfall am Mittwochabend zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin. Ein 45 Jahre alter Opel Corsa-Fahrer fuhr gegen 20.30 Uhr auf der Esslinger Straße von Altbach herkommend in Richtung Plochingen. Er wendete sein Auto in einem Zug und befuhr hierbei einen Teil des dort verlaufenden Radweges. Hierbei übersah er eine ordnungsgemäß auf dem Radweg fahrende, 69-jährige Radlerin, die ebenfalls in Richtung Plochingen unterwegs war und touchierte diese mit seinem Fahrzeug. Sie stürzte und wurde leicht verletzt zur ambulanten Behandlung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Schaden von etwa 2 500 Euro

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.