10.02.2019 – Polizeiberichte

Filderstadt/Neuhausen/Kirchheim: Einbrüche (Zeugenaufruf)

Im Laufe des Samstag sind der Polizei verschiedene Einbrüche gemeldet worden: In der Nacht zum Samstag sind unbekannte Täter in die Fleinsbach-Realschule in Filderstadt-Bernhausen eingebrochen. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Schulgebäude und brachen mehrere Schränke auf. Ob sie etwas entwendeten steht noch nicht abschließend fest. In einem Wohngebiet in Filderstadt-Sielmingen hebelten die Täter eine Kellertüre eines Einfamilienhauses auf und durchsuchten alle Wohnräume. Über die Terrassentüre gelangten die Einbrecher in Neuhausen auf den Fildern in ein Einfamilienhaus und entwendeten mehrere hundert Euro Bargeld. Spezialisten der Kriminaltechnik sicherten an allen Tatorten entsprechende Spuren. In Kirchheim-Jesingen hebelten Unbekannte die Restaurantküchentür in der Gemeindehalle auf und entwendeten Alkoholika. An einem im Kirchheimer Industriegebiet Kruichling abgestellten Wohnwagenanhänger wurde am Samstag gegen 20.15 Uhr versucht ein Fenster aufzuhebeln. Der unbekannte Täter wurde gestört und flüchtete zu Fuß. Nach Zeugenangaben war der Mann dunkel gekleidet, ca. 1,75 m groß, hatte kurze Haare und führte einen Rucksack mit. Hinweise werden an das Polizeirevier Kirchheim, Tel. 07021 / 5010, erbeten.

Wendlingen: Von Unbekanntem geschlagen

Zu einem Körperverletzungsdelikt zwischen zwei Personen ist es am Sonntagmorgen um 05.00 Uhr im Bereich einer Tankstelle in der Heinrich-Otto-Straße, in deren Verlauf ein 34-Jähriger leicht verletzt worden ist, gekommen. Beide Personen hatten sich erst kurz zuvor kennengelernt und gemeinsam Alkohol konsumiert, als es aus unbekannten Gründen zur handfesten Auseinandersetzung kam. Eine Beschreibung des unbekannten Täters konnte der Geschädigte, der einen Zahn verloren hat, nicht abgeben.

Wernau: Ungebetene Gäste randalieren und bedrohen mit Messer

Zu einem Polizeieinsatz mit elf Streifenwagenbesatzungen ist es am frühen Sonntagmorgen um 00.20 Uhr bei einer privaten Feier in den Kleingartenanlagen im Bereich der Brühlstraße in Wernau gekommen. Grund waren mehrere ungebetene Gäste, welche angefangen haben, die Party zu sprengen und zu randalieren. Als sie vom Veranstalter gebeten wurden die Feier zu verlassen, kam es zur körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Personen, wobei zum Teil auch mit Messern gedroht wurde. Als die ungebetenen Gäste das Anrücken der alarmierten Polizei vernahmen, flüchteten sie in Richtung Kirchheimer Straße. Im Verlauf der Fahndungsmaßnahmen konnten mehrere Personen angetroffen werden, welche aufgrund der vorliegenden Personenbeschreibung mutmaßlich an der Auseinandersetzung beteiligt waren. Die Personen im Alter zwischen 17 und 22 Jahren wurden zur Durchführung weiterer Maßnahmen zum Polizeirevier Kirchheim gebracht. Alle Personen müssen mit entsprechenden Anzeigen rechnen. Auf einen 17-Jährigen aus Kirchheim kommt zudem ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz zu, da bei ihm Drogen aufgefunden wurden. Ernsthaft verletzt wurde bei der Auseinandersetzung niemand.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.