10.05.2019 – Polizeiberichte

Aichwald: Bei Vorfahrtsmissachtung leicht verletzt

Bei einer Vorfahrtsmissachtung in Aichelberg ist am Freitagmittag eine Person leicht verletzt worden. Kurz nach 13 Uhr war ein 25-jähriger VW Polo-Lenker auf der Poststraße unterwegs und wollte in der Folge nach rechts auf die Schurwaldstraße in Richtung Schanbach abbiegen. Hierbei missachtete der junge Mann die Vorfahrt einer 46 Jahre alten Frau, die mit ihrem Opel Crossland die Schurwaldstraße aus Beutelsbach herkommend befuhr. Bei der anschließenden Kollision wurde der Polo um die eigene Achse gedreht, überfuhr einen Grünstreifen sowie eine Hecke und prallte mit dem Heck gegen einen geparkten VW Tiguan. Die 46-Jährige konnte ihren Pkw auf der Straße zum Stehen bringen. Sie musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge, an denen ein Gesamtschaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstanden war, wurden abgeschleppt. Den Schaden am Tiguan beziffert die Polizei mit etwa 500 Euro.

Ostfildern: Seniorin belästigt (Zeugenaufruf)

Der Polizeiposten Ostfildern sucht einen zirka 50 Jahre alten Mann von schlanker Statur, der am Freitagmittag in Ruit einer 87-jährigen Frau sein Geschlechtsteil gezeigt hat. Die Seniorin war kurz vor zwölf Uhr zu Fuß im Bereich Forststraße/Dahlienweg unterwegs, als der Mann mit seinem Pkw neben der Frau anhielt. Der Unbekannte sprach die Fußgängerin durch die geöffnete Seitenscheibe an und hatte dabei sein Geschlechtsteil entblößt. Als die Seniorin den Mann daraufhin anschrie, fuhr dieser in Richtung Dahlienweg davon. Der Gesuchte ist hellhäutig, hat dunkelblondes, kurzes Haar und war mit einem hellen T-Shirt bekleidet. Er war mit einem hellen Pkw mit vermutlich Stuttgarter Zulassung unterwegs. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/34169830-0 zu melden.

Filderstadt: Unfall beim Abbiegen

Ein Verkehrsunfall auf der L 1209 hat am Donnerstag für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen in Filderstadt sowie auf der B 27 geführt. Ein 63-Jähriger war kurz nach 6.30 Uhr mit seinem Audi A4 auf der L 1209 von Plattenhardt herkommend in Richtung Bernhausen unterwegs. Beim Linksabbiegen zur B 27 in Richtung Stuttgart kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Opel Astra einer 41 Jahre alten Frau. Der Wagen des Unfallverursachers prallte frontal gegen die vordere, linke Seite des Opel. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage nicht in Betrieb. Die beiden Beteiligten wurden bei dem Unfall verletzt und mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, rückte die Feuerwehr mit zehn Einsatzkräften und drei Fahrzeugen aus. Zudem kamen Mitarbeiter der Straßenmeisterei an die Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme, der Versorgung der Verletzten sowie der Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn musste die L 1209 zwischen Plattenhardt und Bernhausen gesperrt werden. Deswegen konnte der von Stuttgart kommende Verkehr an der Anschlussstelle Filderstadt-West die Bundesstraße nicht verlassen. Daraufhin kam es zu einem kilometerlangen Rückstau auf der B 27 in Richtung Tübingen. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 20 000 Euro geschätzt.

Wendlingen: Nach Unfall geflüchtet

Unter anderem wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ermittelt das Polizeirevier Nürtingen gegen eine 48-jährige Pkw-Lenkerin, die nach derzeitigem Ermittlungsstand am Donnerstagabend, um 19.40 Uhr, in der Uracher Straße einen Verkehrsunfall verursacht hat und dann geflüchtet ist. Die Verdächtige war offenbar mit ihrem Audi beim Ausparken rückwärts mit einem am Straßenrand geparkten VW Golf kollidiert. Zeugen beobachteten, wie die Fahrerin zunächst ausstieg und den etwa 2 000 Euro betragenden Schaden begutachtete, dann aber doch weiterfuhr. Die Fahrzeughalterin konnte im Rahmen der Fahndung an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Weil sich bei den Ermittlungen der Verdacht einer Alkohol- und Drogenbeeinflussung ergab, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Ostfildern-Ruit (ES): Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Freitagmorgen an der Kreuzung Heumadener Straße und Weiler Weg ereignet hat. Eine 59-Jährige war gegen 6.50 Uhr mit ihrem Smart Fortwo auf dem Weiler Weg unterwegs. Ohne auf die Verkehrszeichen zu achten fuhr sie in die Heumadener Straße ein. Ein 22 Jahre alter Fahrer eines Mazda, der auf der vorfahrtsberechtigten Heumadener Straße unterwegs war, hatte keinerlei Chance mehr, um rechtzeitig reagieren zu können. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Während der Mazda-Fahrer unverletzt blieb, wurde die Unfallverursacherin leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.