10.05.2020 – Polizeiberichte

Esslingen: Verkehrsunfall mit verletzter Person und hohem Sachschaden

Am Samstagmorgen, gegen 11.25 Uhr, ist es auf der Adenauerbrücke zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen bekommen. Eine 49-Jährige war mit ihrem Opel von Berkheim kommend in Richtung Oberesslingen unterwegs und befuhr auf der Adenauerbrücke den Linksabbiegestreifen. Dabei kam sie aus bislang unbekannter Ursache nach rechts ab und kollidierte zunächst mit einem sich daneben befindlichen Mercedes, der von einer 27-Jährigen gelenkt wurde. Im Anschluss prallte der Opel auf einen noch davorstehenden Porsche eines 60-Jährigen. Dabei verhakten sich die Vorder- und Hinterachsen der Fahrzeuge, so dass diese herausgerissen wurden und der Opel schließlich im Auffahrtsbereich der B 10 in Fahrtrichtung Stuttgart zum Stehen kam. Die 49-Jährige erlitt durch den Unfall einen Schock und musste mit einem Rettungswagen vorsorglich in eine Klinik gebracht werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 85 000 Euro. Zwei der Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Bempflingen: Betrunken Verkehrsinsel überfahren (Zeugenaufruf)

In der Nacht zum Sonntag, gegen 00.30 Uhr, ist mehreren Zeugen die verdächtige Fahrweise eines BMW aufgefallen, dessen Fahrer auf der Lindenstraße in Richtung Neckartenzlingen unterwegs war. Die Zeugen folgten dem Fahrzeug und verständigten währenddessen die Polizei. Der Fahrer des BMW überfuhr in Höhe der Weidachstraße eine Wiese sowie eine Verkehrsinsel und beschädigte dabei ein Verkehrszeichen und den Vorderreifen seines Fahrzeugs an einem Bordstein. Am Ende der Weidachstraße kam das Fahrzeug schließlich zum Stehen. Zwischenzeitlich eingetroffene Polizeistreifen stellten bei dem 33-jährigen Fahrer einen Alkoholwert von deutlich über zwei Promille fest, welhalb dessen Führerschein einbehalten wurde. Zudem wurde eine Blutentnahme veranlasst. Am Pkw des Verursachers entstand ein Schaden von circa 1 500 Euro. Das Fahrzeug wies mehrere Unfallbeschädigungen auf, weshalb nach momentanem Ermittlungsstand davon ausgegangen wird, dass der Fahrer weitere Gegenstände oder Fahrzeuge beschädigt haben könnte. Mögliche Geschädigte und weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Nürtingen unter Telefon 07022/92240 in Verbindung zu setzen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.