11.01.2018 – Polizeiberichte

Nürtingen: Ladendiebe festgenommen

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeirevier Nürtingen ermitteln derzeit gegen zwei marokkanische Staatsangehörige wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls. Die bereits einschlägig polizeibekannten Verdächtigen wurden am Mittwochabend nach einem Ladendiebstahl in einer Drogerie festgenommen. Gegen 18.45 Uhr war ein Ladendetektiv des Drogeriemarkts in der Kirchstraße auf die beiden 21 und 35 Jahre alten Männer aufmerksam geworden. Er konnte beobachten, wie sie eine größere Menge an Kosmetikartikeln in eine Papiertüte gesteckt und anschließend den Markt verlassen haben sollen, ohne die Produkte zu bezahlen. Bei einer späteren Überprüfung des Inhalts der speziell präparierten Tüte kamen insgesamt 21 Kosmetikartikel, darunter etliche Parfüms, zum Vorschein. Der Gesamtwert der gestohlenen Ware lag bei annähernd 700 Euro. Die beiden Männer wurden am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Richter am Amtsgericht Nürtingen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle und setzte diese in Vollzug.

Kirchheim: Wohnwagen macht sich während der Fahrt selbstständig

Wegen der kleinen Unachtsamkeit eines 35-jährigen Mercedes-Fahrers ist es am Mittwochnachmittag, 15 Uhr, zu einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall gekommen. Der Mann hatte kurz zuvor in Notzingen einen Wohnwagen erworben und an sein Auto angehängt. Er übersah dabei, dass die abnehmbare Anhängerkupplung nicht richtig arretiert gewesen war, was in der Isolde-Kurz-Straße in Kirchheim zum Unvermeidbaren führte. Der Wohnwagen samt Anhängerkupplung löste sich vom Zugfahrzeug und fuhr seine eigenen Wege. Die herrenlose Fahrt endete erst, nachdem der Anhänger mit einem am Straßenrand geparkten VW Polo kollidierte. Dabei entstand an dem Pkw ein Blechschaden in Höhe von mindestens 8 000 Euro. Die fällige Reparatur des Wohnwagens wird nochmals mit rund 2 000 Euro zu Buche schlagen.

Nürtingen: Bissige Ladendiebe festgenommen

Zwei bissige Ladendiebe sind am Mittwochnachmittag in Nürtingen festgenommen worden. Die Männer im Alter von 19 und 25 Jahren entwendeten kurz nach 17 Uhr in einer Drogerie in der Kirchstraße mehrere Parfumflaschen im Wert von 250 Euro, die sie in einen Rucksack steckten. Nachdem sie von einem Ladendetektiv angesprochen wurden, flüchtete das Duo in Richtung Bahnhofstraße. Der Mann konnte die Flüchtenden zunächst einholen und wollte sie festhalten. Dagegen wehrten sie sich heftig und bissen den 47-Jährigen in beide Arme. Anschließend gelang ihnen erneut die Flucht. Im Rahmen der Fahndung entdeckte eine Polizeistreife die Diebe im Bereich der Bahnhofsunterführung zur Plochinger Straße. Als die jungen Männer das Polizeifahrzeug sahen, rannten sie über den Park+Ride Parkplatz. Dort konnte der erste Täter festgenommen werden. Sein Komplize entkam zunächst durch den Saubachtunnel in Richtung Busbahnhof. Dort befand sich jedoch eine weitere Polizeistreife, die den zweiten Flüchtenden festnehmen konnte. Hierbei wehrte sich dieser erneut, wobei ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde. Bei ihm befand sich auch noch der Rucksack mit dem Diebesgut. Gegen die beiden Männer wurde ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet.

Leinfelden-Echterdingen: Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Ein Schaden in Höhe von rund 10 000 Euro ist bei einem Auffahrunfall am Mittwochnachmittag im Ortsteil Musberg entstanden. Ein 22-Jähriger befuhr mit seinem Ford Fiesta kurz vor 15 Uhr die Karlstraße von der Filderstraße herkommend. Auf Höhe der Einmündung des Blumenwegs musste er abbremsen. Dies bemerkte ein nachfolgender 76-jähriger Ford Mondeo Fahrer zu spät und krachte ins Heck des vorausfahrenden Wagens. Der junge Mann verletzte sich leicht, benötigte jedoch keinen Rettungsdienst an der Unfallstelle.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.