11.01.2022 – Polizeiberichte

Esslingen: Brand eines Wohnmobils

Zum Brand eines Wohnmobils sind die Rettungskräfte am Montagabend in den Kernenweg ausgerückt. Den ersten Erkenntnissen zufolge geriet gegen 20.45 Uhr vermutlich aufgrund eines technischen Defekts zunächst der Motorraum des Fahrzeugs, das auf einem Gartengrundstück abgestellt war, in Brand. Ein Anwohner bemerkte die Flammen und verständigte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Wohnmobil bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 35 Feuerwehrleuten angerückt war, löschte die Flammen kontrolliert ab. Aus zwei Propangasflaschen im Fahrzeug war Gas ausgetreten, weitere Gasflaschen konnten von Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Wohnmobil geholt und in sicherer Entfernung abgestellt werden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge etwa 60.000 bis 70.000 Euro.

Leinfelden-Echterdingen: Container aufgebrochen

In den Container eines Coronatestzentrums in der Bernhäuser Straße in Echterdingen ist in der Zeit von Montag, 18.40 Uhr, bis Dienstag, 7.45 Uhr, eingebrochen worden. Ein bislang unbekannter Täter brach das Schloss des Containers auf und nahm dutzende Boxen mit mehreren hundert Testkits mit. Der konkrete Wert des Diebesguts steht noch nicht fest. Der Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Esslingen: Fußgänger von Pkw erfasst

Ein Fußgänger ist am Montagabend in Hohenkreuz von einem Auto angefahren und verletzt worden. Gegen 20.15 Uhr war eine 19-Jährige mit einem Mercedes auf der Wäldenbronner Straße unterwegs und übersah im Einmündungsbereich der Seracher Straße einen 75 Jahre alten Fußgänger, der die Wäldenbronner Straße von links nach rechts überquerte. Der Senior wurde vom rechten Außenspiegel des Wagens erfasst und stürzte daraufhin zu Boden. Mit leichten Verletzungen wurde er vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am Mercedes war augenscheinlich ein Schaden am Außenspiegel entstanden.

Kirchheim: In Schule eingebrochen

Auf das Geld mehrerer Automaten hatte es ein bislang unbekannter Täter abgesehen, der in der Nacht zum Dienstag in eine Schule in der Boschstraße eingebrochen ist. In der Zeit von 20 Uhr bis 5.30 Uhr gelangte der Unbekannte über eine aufgehebelte Tür in die Cafeteria und öffnete dort gewaltsam zwei Getränke-/ sowie einen Snackautomaten. Über die Höhe des erbeuteten Bargelds liegen noch keine konkreten Angaben vor. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich einer ersten Schätzung nach auf zirka 1.000 Euro. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.