11.06.2019 – Polizeiberichte

Denkendorf: Boa ausgesetzt (Zeugenaufruf)

Eine Schlange hat ein 65-Jähriger am Montagvormittag im Waldgebiet im Körschtal gefunden. Der Mann war gegen 10.50 Uhr mit seinem Fahrrad zwischen Denkendorf und Deizisau unterwegs, als er einen zugebundenen Kopfkissenbezug mit unbekanntem Inhalt entdeckte. Er alarmierte daraufhin die Polizei. Die Streifenbeamten fanden in dem Bezug eine lebende, etwa 250 cm lange und 15 cm breite Boa und verständigten die Tierrettung, die sich der Schlange annahm. Möglicherweise wurde das geschwächte und kranke Tier bereits Ende Mai dort ausgesetzt. Das Polizeirevier Filderstadt ermittelt wegen eines Vergehens gegen das Tierschutzgesetz. Hinweise zur Herkunft der Schlange und den früheren Besitzer werden unter der Telefonnummer 0711 / 7091-3, erbeten.

Neckartailfingen: In DLRG-Station eingebrochen

Auf das Seehaus am Aileswasensee in der Seestraße hatte es ein unbekannter Eindringling in der Nacht von Montag auf Dienstag abgesehen. Der Täter versuchte, in der Zeit von 18 Uhr bis acht Uhr, mehrere Türen aufzubrechen, was ihm jedoch nicht gelang. Daraufhin verschaffte er sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu den Räumen der DLRG-Station. Diese durchsuchte der Einbrecher nach Stehlenswertem. Weil dort jedoch nichts von Wert für ihn zu finden war, dürfte er nach derzeitigen Erkenntnissen ohne Beute wieder abgezogen sein. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Flughafen Stuttgart (Leinfelden-Echterdingen): 42-Jähriger nach Widerstand in Gewahrsam genommen
Wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt das Polizeirevier Flughafen gegen einen 42-jährigen Mann, der am Montagabend, gegen 18.45 Uhr, am Flughafen aufgefallen ist und in Gewahrsam genommen werden musste. Der erheblich alkoholisierte Mann wollte eigentlich einen Flug antreten, von dem er aber vom Boardingpersonal wegen seines aggressiven Verhaltens und seiner Alkoholisierung ausgeschlossen wurde. Der Aufforderung, das Gebäude zu verlassen, kam er nicht nach. Als die alarmierten Beamten der Bundespolizei ihn durch das Terminal 1 aus dem Gebäude begleiteten, beleidigte er die Einsatzkräfte und wehrte sich gegen die Maßnahmen, sodass er schließlich zu Boden gebracht und ihm Handschließen angelegt werden mussten. Hierbei wurde er im Gesicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Untersuchung in eine Klinik, wo er aber jegliche Maßnahmen verweigerte. Ein Alkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von über 1,5 Promille. Der 42-Jährige wurde in einer Gewahrsamszelle des Polizeireviers ausgenüchtert.

Filderstadt: Jugendliche unsittlich berührt

Eine Jugendliche ist am Montagmittag in einem Freizeitbad in Bonlanden von einem Mann unsittlich berührt worden. Die 17-Jährige befand sich gegen 14 Uhr in einer Warteschlange des Gastronomiebereichs. Ihr näherte sich der Mann und berührte sie mehrmals unsittlich. Als die Jugendliche ihn daraufhin laut ansprach, ging der Mann weg. Mit der hinzugerufenen Bademeisterin konnte der 43-jährige Tatverdächtige an den Treppen zur Umkleidekabine angetroffen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann bis zu einem möglichen Strafverfahren auf freien Fuß gesetzt. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Nötigung gegen ihn eingeleitet.

Wernau: In Bistro eingebrochen

In ein Bistro am Wernauer Bahnhofsplatz ist über Pfingsten eingebrochen worden. In der Zeit zwischen Sonntag, 2.30 Uhr, und Montag, 13.20 Uhr, gelangte ein bislang unbekannter Täter über eine aufgehebelte Terrassentür ins Innere. Anschließend öffnete er gewaltsam drei Geldspielautomaten und erbeutete Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Zur Spurensicherung kamen Kriminaltechniker an den Tatort.

Filderstadt: Unfall mit zwei Verletzten

Beide Beteiligte eines Verkehrsunfalls haben sich am Montagmorgen in Sielmingen leichte Verletzungen zugezogen. Eine 50-Jährige befuhr kurz nach neun Uhr die Jakobstraße von der Bahnhofstraße herkommend. An der Kreuzung mit der Hans-Han-Straße übersah sie den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten VW Multivan eines 46 Jahre alten Mannes. In der Kreuzungsmitte prallte der Polo frontal in die rechte Seite des Vans. Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Der Pkw der Unfallverursacherin musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 12.000 Euro.

Esslingen: Unachtsam eingefahren

Zwei Leichtverletzte und etwa 15.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend in der Hirschlandstraße ereignet hat. Eine 28-Jährige fuhr mit ihrem Audi gegen 18.50 Uhr von einem Grundstück auf die Straße. Hierbei übersah sie einen von links heranfahrenden VW Golf eines 67-Jährigen, der von der Schorndorfer Straße in Richtung Wielandstraße unterwegs war. Der VW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und sein Wagen prallte gegen den Audi. Die 28-Jährige wurde wie die 63 Jahre alte Beifahrerin des VW Golf leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Ältere der beiden Frauen in eine Klinik. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Nürtingen: Einbruch in Schule

In eine Schule in der Straße Am Lerchenberg ist am Wochenende eingebrochen worden. Ein Unbekannter drang zwischen Freitag, 22.30 Uhr, und Montag, 10.30 Uhr, gewaltsam über eine Tür der Schule in das Gebäude ein. Dort brach er weitere Türen auf, und durchsuchte die Räume nach Stehlenswertem. Dabei stieß er auch auf einen Kaffeeautomaten, den er aufwuchtete und ausplünderte. Außerdem entwendete er mehrere Laptops. Die angerichteten Sachschäden dürften sich ersten Schätzungen nach auf einen vierstelligen Betrag belaufen. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.