11.09.2021 – Polizeiberichte

Ostfildern: Von der Straße abgekommen und gegen Baum geprallt

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Freitagmittag gegen 14:30 Uhr in der Breslauer Straße in Ostfildern gekommen. Ein 68-jähriger Toyota-Fahrer befuhr die Breslauer Straße aus Richtung Scharnhäuser Park kommend in Richtung Esslingen. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Fahrer nach rechts von der Straße ab und durchfuhr den parallel zur Fahrbahn verlaufenden Grünstreifen. In dem Grünstreifen prallte das Fahrzeug letztendlich frontal gegen einen Baum und wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die linke Fahrzeugseite umgeworfen. Der Fahrer wurde in seinem Toyota eingeklemmt und musste durch die alarmierte Feuerwehr befreit werden. Der schwerverletzte 68-Jährige wurde in ein Krankenhaus verbracht. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro. Der Baum auf den das Auto gekracht war, musste durch den Bauhof Ostfildern gefällt werden.

Leinfelden-Echterdingen/Landesmesse: Einsatz an Politikversammlung

Anlässlich des Landesparteitags der AfD führt das Polizeipräsidium Reutlingen am Samstag und Sonntag mit Unterstützung von Kräften des Polizeipräsidiums Einsatz die notwendigen Einsatzmaßnahmen durch. Im Bereich der Landesmesse kam es (Stand 15 Uhr) bisher zu keinen besonderen Vorkommnissen. Eine im Vorfeld bei der Stadt Leinfelden-Echterdingen unter dem Motto „Gegen Spaltung und rechte Hetze“ angemeldete Kundgebung, die am Samstag zwischen elf Uhr und 12.15 Uhr am Bahnhof in Echterdingen stattfand, verlief friedlich. Nach der Kundgebung, an der rund 80 Personen teilnahmen, wurden an verschiedenen Stellen in Leinfelden und Bernhausen Plakate und Aufkleber angebracht und Parolen auf Straßen oder Verteilerkästen gesprüht. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet. Personalien von rund 40 Personen, bei denen es sich größtenteils um Teilnehmer der vorherigen Versammlung handelte, wurden festgestellt. Eine 21-jährige Frau, die bei der Feststellung ihrer Personalien Widerstand leistete, wurde vorübergehend festgenommen und nach Durchführung der notwendigen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie wird bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Reichenbach: Verletzter Radfahrer aufgefunden – Zeugenaufruf

Ein verletzter und nicht ansprechbarer Radfahrer wurde am Freitagabend gegen 21:00 Uhr in der Bahnhofstraße in Reichenbach aufgefunden. Der 43-jährige Mann der einen Fahrradhelm trug, wurde von anderen Verkehrsteilnehmern mittig auf der Straße, zusammen mit seinem Fahrrad liegend festgestellt. Passanten und anderen Verkehrsteilnehmern fiel der Mann zuvor wegen seinem auffälligen Verhalten auf. Der Radfahrer musste durch den alarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Verkehrspolizei Esslingen hat die Ermittlungen zu dem Sachverhalt aufgenommen. Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 an das Polizeirevier Esslingen zu wenden. Insbesondere wird eine männliche Person mit silbernem Kleinwagen gesucht, welche zunächst an der Sturzörtlichkeit vor Ort war.

Esslingen: Kleinstunfall mit hohem Sachschaden

Zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden ist es am Freitagmittag gegen 13:00 Uhr in der Kelterstraße in Esslingen gekommen. Der 84-jährige Lenker eines Mercedes-Benz wollte von einem Grundstück auf die Kelterstraße einfahren und kollidierte hierbei mit einem ordnungsgemäß geparkten Mercedes-Benz. Hierdurch entstand an beiden Fahrzeugen ein nicht unerheblicher Schaden von insgesamt rund 16.000 Euro.

Nürtingen: Unzufriedener Fahrgast greift Busfahrer ins Lenkrad

Fast zu einem Unfall ist es am Freitagmittag gegen 14:00 Uhr auf dem Dürerplatz in Nürtingen gekommen. Ein unzufriedener 22-jähriger Fahrgast in einem Linienbus beleidigte und bedrohte während der Fahrt den Busfahrer mehrmals und griff ihm ins Lenkrad. Der Busfahrer musste eine Gefahrenbremsung einleiten und konnte so einen Zusammenstoß mit geparkten Fahrzeugen verhindern. Andere Fahrgäste in dem Bus wurden glücklicherweise nicht verletzt. Gegen den Fahrgast wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Beleidigung und Bedrohung eingeleitet. Das Polizeirevier Nürtingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Frickenhausen: Kabelbrand bei Batteriehersteller

Zu einem Brand in der Halle eines Batterieherstellers ist es am Freitagabend gegen 19:45 Uhr in der Benzstraße in Frickenhausen gekommen. In der Prüfkammer kam es zu einem Kabelbrand, welcher durch die alarmierte Feuerwehr rasch gelöscht werden konnte. Personen wurden nicht verletzt und es entstand nur ein geringer Sachschaden. Die Feuerwehr war mit 5 Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften an der Brandörtlichkeit im Einsatz.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.