11.12.2017 – Polizeiberichte

Leinfelden-Echterdingen: Aufgefahren

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden von insgesamt rund 15 000 Euro – so lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmorgen in Echterdingen ereignet hat. Verursacht wurde die Kollision nach bisherigen Erkenntnissen von einer 62 Jahre alten Mercedes-Lenkerin, die gegen 8.20 Uhr von der Hauptstraße nach links in die Leinfelder Straße abbiegen wollte. Wohl aus Unachtsamkeit übersah sie, dass auf der Linksabbiegespur schon Fahrzeuge standen und fuhr auf das Heck des Audi eines 61-Jährigen auf. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass dieser Wagen auch noch gegen den davor wartenden Opel geschoben wurde. Sowohl der 33-jährige Opel-Lenker, als auch der Audi-Fahrer wurden verletzt, mussten vor Ort aber nicht ärztlich versorgt werden. Da der Mercedes und der Audi nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie von Abschleppern geborgen und abtransportiert.

Esslingen: In Schule eingebrochen

In die Zollbergrealschule ist im Laufe des Wochenendes eingebrochen worden. In der Zeit von Freitagmittag, 14 Uhr, bis Montagmorgen, neun Uhr, schlug ein bislang unbekannter Täter das Fenster zum Biologiesaal ein. Aus dem Unterrichtsraum ließ der Unbekannte einen Monitor mitgehen. Da die Tür zum Schulgebäude abgeschlossen war, gelangte der Einbrecher in keine weiteren Räume. Weiterhin nahm der Täter aus dem Biologiesaal ein „Torso-Modell“ mit ins Freie und zerstörte es so, dass es für Unterrichtszwecke nicht mehr vollständig einsetzbar ist. Der angerichtete Schaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen.

Leinfelden-Echterdingen: Auf glatter Fahrbahn Kontrolle verloren

Winterliche Straßenverhältnisse sind einem 23-jährigen VW Golf-Lenker am Sonntagmittag zum Verhängnis geworden. Als der junge Mann gegen 13 Uhr auf der Esslinger Straße in Echterdingen unterwegs war, brach ihm in einer Kurve das Heck seines Fahrzeugs aus. Der Wagen schleuderte anschließend auf die Gegenspur. Ein in diesem Moment entgegenkommender 55 Jahre alter Range Rover-Lenker konnte nicht mehr reagieren und stieß mit dem Golf zusammen. Verletzt wurde niemand, doch es entstand ein erheblicher Sachschaden, den die Polizei auf 15 000 Euro schätzt. Die Esslinger Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

Esslingen: Gegen Leitplanke gerutscht

Mit einem Renault ist eine 18-jährige Fahranfängerin am Sonntagmittag auf der Bundesstraße 10 in Richtung Göppingen verunglückt. Auf Schneeglätte verlor sie gegen 12.45 Uhr im Bereich der Anschlussstelle Sirnau die Gewalt über ihren Wagen und rutschte nach rechts von der Fahrbahn. Bei der Kollision mit einer Leitplanke blieb die 18-Jährige nach bisherigen Erkenntnissen zwar unverletzt, musste aber wegen eines Schocks vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Ihr Wagen war aufgrund der Unfallschäden nicht mehr fahrtüchtig und wurde von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Der Sachschaden wird auf insgesamt 8 000 Euro geschätzt.

Frickenhausen: Streit in Asylunterkunft eskaliert – Messerstecherei

In der Nacht auf Sonntag, gegen 2.45 Uhr, ist der Polizei eine Messerstecherei in einer Flüchtlingsunterkunft in der Wielandstraße gemeldet worden. Wie sich herausstellte, kam es zwischen zwei Bewohnern der Unterkunft zu einem Streit, nachdem ein 21-jähriger Gambier sein Zimmer betreten hatte, in welchem er zusammen mit einem gleichaltrigen Landsmann untergebracht war. Dass er dabei das Licht einschaltete, missfiel seinem bereits schlafenden Zimmerkollegen. Es kam zu einem Streit, in dessen Verlauf der 21-Jährige, der das Licht eingeschaltet hatte, sich in der Küche ein Messer holte und damit auf den anderen Mann losging. Unter der Drohung, ihn umbringen zu wollen, stach er mehrfach auf seinen Kontrahenten ein. Dieser konnte die Angriffe zum Körper zwar abwehren, zog sich aber dabei unter anderem eine tiefe Fleischwunde an der Hand zu. Zur Versorgung seiner Verletzungen musste der 21-Jährige vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde. Sein Landsmann sieht sich nun einem polizeilichen Ermittlungsverfahren wegen einer gefährlichen Körperverletzung ausgesetzt. (fn)

Weilheim: Unbekannte brechen drei Baucontainer auf

Noch unbekannte Täter trieben am vergangenen Wochenende auf einer Baustelle entlang der Landesstraße 1200 ihr Unwesen. In der Zeit von Freitag, 12.30 Uhr, bis Montag, sechs Uhr, knackten die Kriminellen an insgesamt drei Baucontainern jeweils die Vorhängeschlösser. Anschließend wurden diverse Werkmaschinen entwendet. Der Wert der Geräte wird auf annähernd 4 000 Euro geschätzt. Den Sachschaden gibt die Polizei mit knapp 200 Euro an.

Esslingen: Unfall mit zwei Bussen

Ein Verkehrsunfall mit zwei Bussen hat am Montag im morgendlichen Berufsverkehr für erhebliche Verkehrsbehinderungen in der Pliensauvorstadt gesorgt. Eine 51-jährige Lenkerin eines Linienbusses bog gegen 8.10 Uhr von der Stuttgarter Straße aus Richtung Innenstadt herkommend nach links in die Karl-Pfaff-Straße ab. Hierbei blieb sie mit ihrem Fahrzeug am Gelenkbus einer 42-Jährigen hängen. Die jüngere Fahrerin war von der Haltestelle in der Karl-Pfaff-Straße losgefahren und musste verkehrsbedingt mit ihrem Bus an der Haltelinie zur Stuttgarter Straße warten. Die beiden Fahrzeuge stießen mit ihren vorderen linken Ecken zusammen und blockierten nach dem Zusammenstoß den Kreuzungsbereich. Die Unfallstelle wurde durch eine zufällig vorbeifahrende Besatzung eines Rettungswagens bis zum Eintreffen der Polizei abgesichert. Ein ebenfalls zufällig hinzugekommener Mitarbeiter des Bauhofs reinigte die Scherben von der Fahrbahn. Ersten Erkenntnissen nach wurde niemand verletzt. Der Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt.

Esslingen: Zu schnell auf schneebedeckter Fahrbahn unterwegs

Nicht angepasste Geschwindigkeit an die winterlichen Straßenverhältnisse ist die Ursache für einen Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag auf der B 10. Ein 27-Jähriger war mit seinem Audi A4 kurz nach 14 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Göppingen unterwegs und wollte an der Anschlussstelle Sirnau herunterfahren. Beim Wechseln vom rechten Fahrstreifen auf die Ausfahrtsspur kam er auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern. Sein Fahrzeug drehte sich, überquerte beide Fahrspuren und krachte mit der Front voraus in die Mittelleitplanke. Glücklicherweise wurden keine weiteren Verkehrsteilnehmer gefährdet. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 8 500 Euro geschätzt.

Kirchheim: Spinde aufgebrochen

In ein Dienstgebäude am Kirchheimer Bahnhof ist in der Nacht zum Sonntag eingebrochen worden. Ein bislang unbekannter Täter kletterte in der Zeit von 19 Uhr abends bis 9.30 Uhr morgens über das Dach eines Fahrradständers und eine Feuertreppe zum ersten Stock des Gebäudes. Dort hebelte der Einbrecher ein Fenster auf. In den Diensträumlichkeiten brach der Unbekannte mehrere Spinde der Mitarbeiter auf und durchwühlte sie. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Spurensicherung wurde von den Kriminaltechnikern durchgeführt.

Ostfildern: Beim Abbiegen Gegenverkehr nicht beachtet

Aus Unachtsamkeit ist es am Sonntagabend an der Kreuzung Königsberger Straße mit der Breslauer Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Personen leicht verletzt worden sind. Eine 20 Jahre alte Lenningerin war gegen 21.50 Uhr mit ihrem Fiat Punto besetzt mit fünf Personen auf der Breslauer Straße aus Richtung Esslingen her kommend unterwegs und beabsichtigte nach links in die Königsberger Straße abzubiegen. Hierbei übersah sie eine 22-jährige Stuttgarterin, die ihr mit ihrem Hyundai entgegenkam. Beim anschließenden Zusammenstoß wurden im Fiat zwei 15 und 18 Jahre alte Insassen leicht verletzt. Der 18-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Am Fiat entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 4 000 Euro. Der Schaden am Hyundai wurde auf 3 000 Euro geschätzt. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Nürtingen: Körperverletzung und Widerstand

Wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Nürtingen gegen einen 35-jährigen Mann nach einem Streit am Sonntagnachmittag in der Wohnung seiner Freundin in der Schafstraße. Die 33-Jährige hatte gegen 16.15 Uhr die Polizei verständigt, nachdem ihr Freund in alkoholisiertem Zustand in der Wohnung randalierte und ihr dabei Gegenstände an den Kopf warf und auf sie einschlug. Beim Eintreffen der Beamten hatte sich die Situation etwas beruhigt. Die 33-Jährige hatte leichte Verletzungen im Gesicht, am Halsbereich und an den Händen davongetragen. Auch der stark alkoholisierte Beschuldigte war leicht verletzt. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt, dem er nur widerwillig nachkam. Kurz vor 18 Uhr musste die Polizei erneut zur oben genannten Wohnung ausrücken. Der 35-Jährige war wieder zurückgekehrt und die Handgreiflichkeiten setzten sich fort. Da er die Wohnung nicht mehr freiwillig verlassen wollte, wurde ihm der Gewahrsam angedroht. Als er erneut auf seine Bekannte zugehen und einschlagen wollte, wurde er zu Boden gebracht und geschlossen. Hierbei wehrte er sich heftig. Auch auf dem Weg zum Dienstfahrzeug versuchte er sich mehrfach loszureißen, was mit vereinten Kräften unterbunden werden konnte. Durch die Widerstandshandlung erlitt ein Polizist eine Prellung an der Hand, der Beschuldigte an der Stirn.

Esslingen: In Einkaufszentrum eingebrochen

In ein Einkaufszentrum in der Weilstraße sind Unbekannte am Montagmorgen, gegen fünf Uhr, eingebrochen. Nachdem sie sich über eine Glastür gewaltsam Zutritt zu dem Einkaufszentrum verschafft hatten, suchten sie offenbar zielgerichtet den dortigen Elektromarkt auf. Mit brachialer Gewalt öffneten sie ein Metalltor und gelangten so in die Verkaufsräume. Dort wuchteten sie mehrere Vitrinen auf und plünderten sie aus. Anschließend flüchteten sie mit ihrer Beute unerkannt. Was gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aichwald: Auto angefahren und abgehauen (Zeugenaufruf)

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt das Polizeirevier Esslingen gegen einen noch unbekannten Fahrzeuglenker, der am Sonntagabend im Rechbergweg einen VW Golf angefahren hat und danach geflüchtet ist. Der VW Golf war dort zwischen 18 Uhr und etwa 19 Uhr geparkt. Möglicherweise beim rückwärts Rangieren prallte das unbekannte Fahrzeug gegen die linke Seite des Golf und verursachte dabei einen Sachschaden der auf etwa 3.500 Euro geschätzt wird. An dem Golf konnten rote Lackspuren gesichert werden, die vom Unfallverursacher stammen. Da bis 18 Uhr am nahe gelegenen Rathaus der Weihnachtsmarkt stattfand, hofft das Polizeirevier Esslingen auf Zeugen, die den Unfall möglicherweise beobachtet haben, und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 07 11/39 90 330 zu melden.

Filderstadt-Sielmingen: In Schreibwarengeschäft eingebrochen

In ein Schreibwarengeschäft in der Hauptstraße ist ein Unbekannter am Sonntagabend eingebrochen. Zwischen 21 Uhr und 23.15 Uhr verschaffte sich der Einbrecher über ein Fenster gewaltsam Zugang zu dem Geschäft, in dem auch eine Poststelle untergebracht ist. Anschließend durchsuchte er die Räume nach Stehlenswertem. Da dort aber nichts von Wert aufbewahrt wird, ist noch nicht bekannt ob etwas gestohlen wurde. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.