12.01.2022 – Polizeiberichte

Lenningen: Gebäudebrand in Schopfloch

In einem Wohnhaus in Schopfloch ist am Mittwochnachmittag aus noch unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Gegen 15.10 Uhr rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Straße Am Sommerberg aus, nachdem ein entsprechender Notruf eingegangen war. Bereits auf der Anfahrt der Einsatzkräfte waren entsprechende Rauchwolken zu sehen. Vor Ort stellte sich heraus, dass auch Flammen aus den Fenstern schlugen und sich auf große Teile des Gebäudes, unter anderem den Dachstuhl, ausbreiteten. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauern aktuell (Stand 17.20 Uhr) noch an. Der Bewohner des Hauses war augenscheinlich unverletzt geblieben. Er wurde im Anschluss vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung auf eine mögliche Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden an dem jetzt unbewohnbaren Gebäude steht noch nicht fest. Im Zuge der Löscharbeiten musste die Ortsdurchfahrt (L 1212) bis zirka 16.20 Uhr voll gesperrt werden.

Reichenbach: Von der Fahrbahn abgekommen

Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den ein 34-Jähriger am Dienstagabend auf der L 1192 am Ortseingang Reichenbach verursacht hat. Der Mann war kurz nach 23 Uhr mit seinem VW Touran auf der Landesstraße von Plochingen herkommend unterwegs. In einer Rechtskurve vor dem Ortseingang Reichenbach kam er mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und auf die mittlere Verkehrsinsel. Dort überfuhr er ein Verkehrszeichen und einen kleineren Baum. Im weiteren Verlauf schleuderte der VW über ein Kiesbett, überfuhr den rechtsseitig verlaufenden Radweg und knallte gegen einen Bauzaun. Der Fahrer und sein 41 Jahre alter Beifahrer wurden nach derzeitigen Erkenntnissen leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Da sich bei der Unfallaufnahme Hinweise auf eine Alkoholisierung des Fahrers ergaben, wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des 34-Jährigen beschlagnahmt. Sein Touran, der nur noch Schrottwert haben dürfte, wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Zur Reinigung der Fahrbahn und des Radwegs von ausgelaufenen Betriebsstoffen war die Feuerwehr im Einsatz.

Nürtingen: Aufmerksame Bankangestellte verhindert Betrug

Eine aufmerksame Bankangestellte hat eine Seniorin am Dienstagnachmittag davor bewahrt, das Opfer eines Betrügers zu werden. Die über 80 Jahre alte Frau bekam gegen 14.30 Uhr den Anruf eines bislang unbekannten Mannes, der sich als Polizeibeamter ausgab und der Seniorin erzählte, dass ihre Tochter in einen Verkehrsunfall verwickelt wäre. Die Tochter würde deswegen im Gefängnis sitzen und sie bräuchte Geld, um frei zu kommen. Als die ältere Frau einen höheren Bargeldbetrag abheben wollte, wurde die Bankangestellte stutzig und verständigte die Tochter. So flog der Schwindel auf und die Seniorin konnte vor Schaden bewahrt werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.