12.04.2021 – Polizeiberichte

Filderstadt: Kind auf Tretroller verletzt

Ein Kind ist am Sonntagnachmittag in Bernhausen bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Christophstraße/ Eugenstraße verletzt worden. Der 20 Jahre alte Lenker eines Audi A5 war gegen 14.40 Uhr mit langsamer Geschwindigkeit auf der Christophstraße in Richtung Eugenstraße unterwegs, als der Vierjährige mit seinem Tretroller von links in den Kreuzungsbereich einfuhr. Der 20-Jährige versuchte noch zu bremsen, konnte einen leichten Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Junge stürzte daraufhin zu Boden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort zur weiteren Beobachtung stationär aufgenommen. An dem Auto war nach ersten Erkenntnissen kein Sachschaden entstanden.

Denkendorf: Mit Fahrzeug überschlagen

Im Zuge eines Verkehrsunfalls am Montagvormittag in Denkendorf hat sich ein Pkw überschlagen. Zwei Insassen wurden verletzt. Gegen elf Uhr war ein 87-Jähriger mit einem VW Polo auf der Silcherstraße von der Ortsmitte herkommend unterwegs. Vor der Einmündung der Richard-Wagner-Straße beschleunigte der Pkw, geriet nach links über die Fahrbahnmitte und streifte einen entgegenkommenden Volvo eines 54-Jährigen. Anschließend prallte der Polo auf der linken Straßenseite gegen einen Baum. Danach fuhr das Fahrzeug rückwärts, streifte abermals den zwischenzeitlich stehenden Volvo und stieß gegen einen weiteren Baum. In der Folge überschlug sich der Kleinwagen und blieb auf dem Dach liegen. Sowohl der 87-Jährige als auch seine 83 Jahre alte Beifahrerin wurden aufgrund ihrer schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der Volvo-Lenker war unverletzt geblieben. Insgesamt beziffert die Polizei den Sachschaden auf zirka 27.500 Euro. Der Polo musste von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Verkehrspolizei könnte der Unfall auf eine medizinische Ursache beim Fahrer des Polo zurückzuführen sein.

Kirchheim: 800 Gramm Marihuana im Kofferraum

Auf der richtigen Spur waren Beamte des Polizeireviers Kirchheim, als sie am Sonntagabend in der Saarstraße einen Pkw kontrolliert und rund 800 Gramm Marihuana im Kofferraum entdeckt haben. Gegen 18.30 Uhr hielten die Polizeibeamten im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle den Pkw an, woraufhin ihnen starker Marihuanageruch aus dem Auto entgegenschlug. Im Kofferraum befanden sich etwa 800 Gramm Marihuana, das zum Teil in verkaufsfertige Portionen verpackt war. Die drei Fahrzeuginsassen im Alter von 20, 18 und 17 Jahren wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der ersten erforderlichen Maßnahmen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt bis sie sich ggf. wegen des Verdachts des unerlaubten Handels von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vor Gericht verantworten müssen. Die Ermittlungen, die von der Kriminalpolizei übernommen wurden, dauern an.

Aichtal: Busse beschädigt und Nothämmer entwendet (Zeugenaufruf)

Drei Linienbusse sind im Laufe des Wochenendes in einem Gewerbegebiet im Stadtteil Aich beschädigt und die sich in den Fahrzeugen befindlichen Nothämmer entwendet worden. In der Zeit von Freitag, 15 Uhr, bis Montag, elf Uhr, drang ein bislang unbekannter Täter über die Türen in die Busse, die auf einem Schotterparkplatz in der Riedstraße abgestellt waren, ein. Aus den Fahrzeugen entwendete er die Nothämmer im Wert von über 1.200 Euro. Weiterhin schlug er zuvor vermutlich mit diesen etliche Scheiben der Busse ein. Zudem wurden die Seitenspiegel der Fahrzeuge abgeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich einer ersten Schätzung nach auf mindestens 25.000 Euro. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07022/9224-0 um sachdienliche Hinweise.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Zu schnell und unter Drogeneinfluss unterwegs

Erheblich zu schnell und offenbar unter Drogeneinfluss war ein 24-Jähriger unterwegs, der am Sonntagmittag, gegen 12.15 Uhr, von einer Streifenwagenbesatzung auf der L 1208a kontrolliert worden ist. Beamte hatten zuvor die Geschwindigkeit des Renault-Lenkers gemessen und dabei festgestellt, dass der Mann mit über 130 km/h bei erlaubten 70 km/h unterwegs gewesen war. Bei der anschließenden Kontrolle ergaben sich Hinweise, dass der 24-Jährige unter dem Einfluss von illegalen Drogen stand. Ein Vortest bestätigte dies. Der Mann durfte seine Fahrt im Anschluss nicht mehr fortsetzten und musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Nürtingen (ES): Presslufthammer von Baustellengelände entwendet

Auf einen Presslufthammer für einen Bagger hatten es Unbekannte zwischen Sonntag, 17 Uhr, und Montag, 12.15 Uhr, abgesehen. Auf unbekannte Weise verschafften sich die Diebe Zutritt zu einer Baustelle im Bodelschwinghweg und entwendeten das mehrere hundert Kilo schwere Werkzeug. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ostfildern: Heftig aufgefahren

Vier Verletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 27.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagmittag auf der K 1217 ereignet hat. Eine 34-Jährige war mit ihrem VW Golf gegen 12.25 Uhr auf der Kreisstraße von Scharnhausen in Richtung Kemnat unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass ein vorausfahrender 43-Jähriger mit seinem BMW Z4 auf Höhe Neumühle nach links in eine Einfahrt einbiegen wollte, jedoch verkehrsbedingt abbremsen musste. Sie reagierte zu spät und krachte mit großer Wucht ins Heck des BMW. Die Unfallverursacherin und ihre beiden im VW mitfahrenden Kinder im Alter von drei und fünf Jahren sowie der Fahrer des BMW wurden dabei verletzt. Während der 43-Jährige selbst einen Arzt aufsuchen konnte, mussten die Insassen des VW vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Leinfelden-Echterdingen: Kastenwagen in Brand geraten

Zu einem Fahrzeugbrand sind am frühen Sonntagmorgen Feuerwehr und Polizei in die Tübinger Straße in Echterdingen ausgerückt. Aus bislang ungeklärter Ursache war ein Kastenwagen gegen sieben Uhr in Brand geraten. Das Feuer dehnte sich im Anschluss auf den Motorraum und das Führerhaus aus. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Vollbrand des Fahrzeugs verhindert werden. Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Zusammen mit Spezialisten der Kriminaltechnik hat das Polizeirevier Filderstadt die Ermittlungen zur Ursache des Brandes aufgenommen.

Leinfelden-Echterdingen: Fahrzeuge in Echterdingen beschädigt (Zeugenaufruf)

In der Nacht zum Sonntag sind in Echterdingen mehrere geparkte Fahrzeuge von einem Unbekannten beschädigt worden. Wie bislang bekannt, zerkratzte der Täter in der Bergstraße, der Autenbrunnstraße sowie dem Grabenweg an insgesamt neun SUV unterschiedlicher Hersteller die Fahrertüren. Dabei verursachte er einen geschätzten Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 0711/7091-3 an das Polizeirevier Filderstadt erbeten.

Neckartenzlingen: Verpuffung in Heizungsanlage

Eine Verpuffung in der Heizungsanlage eines Seniorenzentrums am Marktplatz hat am Montagmorgen zum Einsatz der Rettungskräfte geführt. Gegen 7.40 Uhr war ein Brandalarm aus dem Seniorenzentrum gemeldet worden, woraufhin die Feuerwehr Neckartenzlingen mit drei Fahrzeugen und 16 Feuerwehrleuten zum Einsatzort ausrückte. Aus bislang ungeklärter Ursache war es in der Heizungsanlange zu einer Verpuffung und anschließender Rauchentwicklung gekommen. Ein offenes Feuer war nicht entstanden. Die Feuerwehr lüftete den Raum durch. Verletzt wurde niemand. Ob ein Sachschaden entstand, ist noch nicht bekannt.

Reichenbach: Brieftauben gestohlen

Über 30 Brieftauben hat ein Unbekannter zwischen Sonntag, 17 Uhr, und Montag, neun Uhr, aus einem Gartengrundstück in der Siegenbergstraße gestohlen. Der Täter verschaffte sich Zutritt zum Garten und brach zum Teil die Türen der Verschläge auf, um an die Vögel zu gelangen. Mit zwei Transportboxen und den Tieren im Wert zwischen je 50 bis 100 Euro machte sich der Dieb aus dem Staub. Der Polizeiposten Reichenbach hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.