12.06.2019 – Polizeiberichte

Esslingen: Zimmerbrand in Flüchtlingsunterkunft

Zu einem Zimmerbrand in einer Flüchtlingsunterkunft in der Flandernstraße mussten am Mittwochmorgen die Rettungskräfte ausrücken. Gegen 8.50 Uhr schlugen die Rauchmelder im Zimmer eines 25-Jährigen an, der vermutlich heißen Abfall in einem Mülleimer entsorgt hatte. Dieser fing im Anschluss Feuer. Durch die Hitze wurden der Boden sowie die Holzverkleidung ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Da die Zimmertür verschlossen war, musste die Feuerwehr zur Brandbekämpfung die Tür aufbrechen. Innerhalb kürzester Zeit waren die Flammen gelöscht. Gegen den Verursacher, der sich zum Zeitpunkt des Feuers nicht in seinem Zimmer aufgehalten hatte, wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet. Der Schaden beträgt einer ersten Schätzung nach etwa 2 000 Euro.

Weilheim: Fußgängerin überfahren

Mit einem Rettungshubschrauber ist eine schwer verletzte Fußgängerin nach einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag in eine Klinik geflogen worden. Ein 60-Jähriger war mit einem VW kurz nach 12 Uhr rückwärts von einem Grundstück in Richtung Zeller Straße gefahren. Hierbei übersah der Fahrer eine hinter seinem Fahrzeug auf dem Gehweg laufende, 61 Jahre alte Frau. Die Fußgängerin wurde durch die Kollision mit dem Pkw umgestoßen und anschließend an den Beinen überrollt. Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort wurde die Verletzte mit dem Hubschrauber in die Klinik gebracht.

Wendlingen: Vorfahrt missachtet

Eine kurze Unachtsamkeit hat am Mittwochvormittag zu einem Verkehrsunfall in der Weberstraße geführt. Ein 20-Jähriger war gegen zehn Uhr mit seinem Fiat auf der Spinnerstraße in Richtung Weberstraße unterwegs. An der Kreuzung bog er nach links in Richtung Bahnhofstraße ein und übersah hierbei einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Ford eines 85-Jährigen. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, sodass es im Einmündungsbereich zur Kollision der Fahrzeuge kam. Glücklicherweise wurde ersten Erkenntnissen nach niemand verletzt. Beide Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 12.000 Euro.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.