14.01.2022 – Polizeiberichte

Filderstadt/ Aichtal: Brand von Hütte und Holzstapel

Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt die Polizei nach zwei Bränden am Donnerstagabend im Bereich der B 27. Ein Zeuge entdeckte gegen 22 Uhr eine brennende Laube auf einer Wiese rechtsseitig der Bundesstraße in Richtung Stuttgart auf Höhe der Gutenhalde und verständigte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr, die daraufhin mit vier Fahrzeugen und 19 Feuerwehrleuten anrückte, löschte die Flammen. Kurz darauf wurde gegen 22.30 Uhr ein weiteres Feuer auf der anderen Seite der B 27 Höhe Industriegebiet Aich gemeldet. Die Feuerwehr löschte dort einen brennenden Holzstapel. Die Hütte und etwa die Hälfte des rund zwölf Meter langen Holzstapels wurden durch die Flammen zerstört. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Eine eingeleitete Fahndung, bei der neben mehreren Streifenwagenbesatzungen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt worden war, verlief ohne Erfolg.

Esslingen: Brand an Wohnhaus

An einem Wohnhaus im Stadtteil Berkheim ist am Freitagnachmittag aus noch ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Gegen 16.15 Uhr ging ein entsprechender Notruf bei den Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei ein, woraufhin die Rettungskräfte in den Habertweg ausrückten. Vor Ort stellte sich heraus, dass es im Bereich einer technischen Einrichtung an der Fassade des Hauses zu einem Brand gekommen war, der sich auf Teile des Dachstuhls ausbreitete. Der Brand konnte von der Feuerwehr, die mit zahlreichen Feuerwehrleuten im Einsatz war, rasch unter Kontrolle gebracht werden, wobei die Suche nach Glutnestern und notwendige Nachlöscharbeiten im Dachstuhl derzeit (17.30 Uhr) noch andauern. Alle Hausbewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Verletzt wurde augenscheinlich niemand. Der entstandene Sachschaden dürfte sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 50.000 bis 100.000 Euro belaufen. Das Polizeirevier Esslingen hat die die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 

Kirchheim: Jugendliche belästigt (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Kirchheim fahndet derzeit nach einem Unbekannten, der am Donnerstagabend am Bahnhof eine Jugendliche sexuell belästigt hat. Die 16-Jährige hielt sich gegen 19 Uhr am Eugen-Gerstenmaier-Platz auf, als sich der Mann ihr näherte, sie unvermittelt begrapschte und weiter bedrängte. Die 16-Jährige rannte daraufhin davon. Der Täter ist zirka 175 cm groß, schlank und hat einen dunklen Teint. Er sprach gebrochen Deutsch, hat eine leicht gebeugte Haltung und war mit einer roten Jacke mit Kapuze sowie einer grauen Hose bekleidet. Außerdem trug er eine Mund-Nasen-Bedeckung. Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07021/501-0 zu melden.

Kirchheim: Auf vorausfahrenden Pkw aufgefahren

Nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt worden sind zwei Beteiligte eines Verkehrsunfalls am Freitagmorgen im Schafhof. Ein 32-Jähriger befuhr gegen 6.50 Uhr mit einem Mercedes Vito die Straße Zu den Schafhofäckern in Richtung B 297. Aus noch ungeklärter Ursache touchierte der Wagen kurz nach der Einmündung zur Straße Laubersberg den rechten Bordstein und krachte anschließend in das Heck des vorausfahrenden Skoda Octavia einer 30-Jährigen. In der Folge kam der Vito nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort streifte der Pkw einen Baum und eine Straßenlaterne, ehe er wieder auf der Straße zum Stehen kam. Der 32-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, die 30-Jährige wurde vor Ort versorgt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

Denkendorf: Mit Pkw gegen Straßenlaterne geprallt In einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und dabei zum Glück unverletzt geblieben ist eine 64-Jährige am Donnerstagmittag. Die Frau war gegen 12.50 Uhr mit ihrem Ford Fiesta auf der Köngener Straße in Richtung Köngen unterwegs, als sie im Bereich einer Kurve aufgrund eines vor ihr verkehrsbedingt bremsenden Fahrzeugs ebenfalls bremsen musste. Anschließend kam ihr Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne. Dabei brach der Lampenkopf ab und beschädigte die Windschutzscheibe des Fiesta. Sowohl Mitarbeiter des Bauhofs als auch die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren zur Unfallstelle ausgerückt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 6.000 Euro. Der Ford musste abgeschleppt werden.

Weilheim: Vorfahrt nicht beachtet

Ein erheblicher Sachschaden von rund 14.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend an der Einmündung Tobelwasenweg/ Zeller Straße entstanden. Eine 37-Jährige befuhr gegen 20.15 Uhr mit ihrem Toyota RAV4 den Tobelwasenweg in Richtung Zeller Straße. An der dortigen Einmündung wollte sie bei ausgeschalteter Ampel nach links abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Mercedes GLA einer 36-Jährigen. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Der Rettungsdienst war vorsorglich zur Unfallstelle gekommen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Ostfildern: Senior von Schockanrufern betrogen

Telefonbetrüger haben im Laufe des Donnerstags einen Senior um einen Teil seines Vermögens gebracht. Eine unbekannte Frau meldete sich am Nachmittag telefonisch bei dem Mann. Sie gab sich als seine Tochter aus und gaukelte ihm vor, einen Verkehrsunfall verursacht zu haben, bei dem unter anderem eine Person getötet worden sei. Eine Komplizin, die sich als Polizistin ausgab, versetzte den Senior unter Hinweis auf eine der Tochter angeblich drohende Haftstrafe dermaßen in Sorge, dass er Wertgegenstände von sechsstelligem Wert an einen Komplizen der Anruferin übergab. Später flog der Betrug auf.

Ostfildern: In die Leitplanken gekracht

Nicht angepasste Geschwindigkeit dürfte die Ursache eines Verkehrsunfalls sein, den ein 18-Jähriger am Donnerstagnachmittag auf der Neuhauser Straße verursacht hat. Der Fahranfänger war gegen 17.30 Uhr mit seinem Audi A3 auf der Neuhauser Straße in Richtung Nellingen unterwegs. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, kam ins Schleudern und krachte in die Leitplanken, wo sein Audi völlig demoliert zum Stehen kam. Während der Fahrer leicht verletzt wurde, blieb sein 19 Jahre alter Beifahrer nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt. Beide wurden nachfolgend vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Audi war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 25.000 Euro geschätzt.

Esslingen: Sumpfeiche gefällt (Zeugenaufruf)

Der Polizeiposten Oberesslingen sucht Zeugen zu einem besonderen Fall der Sachbeschädigung, der sich in den vergangenen Tagen in der Banatstraße zugetragen hat. In der Zeit zwischen Mittwoch, 17 Uhr, und Donnerstag, acht Uhr, fällte ein Unbekannter auf dem Gelände der Realschule eine vor Jahren dort gepflanzte und mehrere Meter hohe Sumpfeiche. Da dabei offenbar eine Axt zum Einsatz kam, dürfte die Tat längere Zeit in Anspruch genommen haben. Der vom Täter angerichtete Schaden dürfte mit mehreren tausend Euro zu Buche schlagen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0711/31057681-0 erbeten.

Bempflingen: Einbrecher richten hohen Schaden an

Einen Schaden in Höhe von zirka 6.000 Euro haben bislang unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Vereinsheim in der Großbettlinger Straße in der vergangenen Woche angerichtet. Die Unbekannten drangen in der Zeit von Donnerstag letzter Woche, 15 Uhr, bis zum gestrigen Donnerstag, 19 Uhr, über eine aufgehebelte Tür ins Innere vor und verwüsteten den Innenraum des Vereinsheims. Über eine weitere gewaltsam geöffnete Tür gelangten sie in einen Lagerraum, den sie ebenfalls verwüsteten. Ersten Erkenntnissen nach wurde nichts entwendet. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.